TissUse, die Berliner Pioniere in Human-on-a-Chip Entwicklungen haben Ihre Produktmarke HUMIMIC gelauncht. Unter diesem Brand werden in Zukunft alle Produkte des Unternehmens gebündelt.

Unter der Marke HUMIMIC bekommen die Produkte der TissUse GmbH ab sofort einen einheitlichen Auftritt und eine einheitliche Bezeichnung. Dadurch wird es für Kunden noch einfacher zu erkennen, welches Produkt für den gewünschten Zweck das Richtige ist.

Der Markenname HUMIMIC entstand aus der Kombination der englischen Wörter HUMAN (menschlich) und MIMIC (nachahmen). Er beschreibt, was die Produkte können: die einzigartige und patentgeschützte Technologie simuliert die Aktivität vieler menschlicher Organe in ihrem physiologischen Kontext. So kann die Entwicklung von pharmazeutischen, kosmetischen und chemischen Produkten verbessert, vereinfacht und beschleunigt werden.


Die HUMIMIC-Markenwelt gliedert sich in 3 Produktgruppen: Geräte, Chips und Zubehör. Bei den Geräten wird das aktuelle Modell HUMIMIC Starter demnächst durch die Automaten HUMIMIC AutoLab und HUMIMIC AutoPlant ergänzt.

Die Chips folgen einer einfachen Nomenklatur und beschreiben immer wie viele Organmodelle darauf miteinander kombiniert werden können. Also CHIP2 für bis zu 2, CHIP3 für 3 und CHIP4 für 4 Organmodelle. Zukünftig wird das Unternehmen mit dem CHIPXX bzw. CHIPXY erstmals die Möglichkeit schaffen, ein minimales, sich selbst erhaltendes Organsystem abzubilden.

„Mit der neuen Produktmarke haben wir für unsere Kunden aber auch unsere Mitarbeiter eine klare Struktur geschaffen, in der nicht nur unsere bewährten, sondern auch unsere neuen spannenden Produkte einen Platz finden. Damit ist HUMIMIC die perfekte Ergänzung zur gelernten Marke TissUse“ erklärt Dr. Uwe Marx, Gründer und Geschäftsführer von TissUse.

Über die TissUse GmbH

TissUse ist ein deutsches Biotechnologieunternehmen mit Sitz in Berlin, das eine einzigartige "Multi-Organ-Chip"-Plattform entwickelt hat. Diese ermöglicht erstmals eine präklinische, systemische Sicherheits- und Wirksamkeitsbewertung von Substanzen durch Kombination verschiedener humaner Gewebe. So können HUMIMIC-Produkte einen großen Beitrag bei der Verbesserung, Vereinfachung und Beschleunigung der Entwicklung von pharmazeutischen, chemischen und kosmetischen Produkten leisten.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

TissUse GmbH
Oudenarder Str. 16
13347 Berlin
Telefon: +49 (30) 513026400
http://www.tissuse.com

Ansprechpartner:
Sarah Tremmel
Business Development Manager
Telefon: +49 (30) 513026-400
Fax: +49 (30) 513026-401
E-Mail: info@tissuse.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

Zusammenhängende Posts

Forschung und Entwicklung

M3 Metals plant über 200 Bohrungen auf dem Goldprojekt Mohave

Die kanadische M3 Metals (TSX-V MT / FRA XOVN) konzentriert sich derzeit auf ihr Goldprojekt Mohave in Arizona, treibt aber auch das gewaltige Eisenerzprojekt Block 103 voran. Nun gibt es neue Informationen zu beiden Projekten. Read more…

Forschung und Entwicklung

Forschungsprojekt zum induktiven Laden von Elektrotaxen an Hochschule Hannover gestartet

Die Beschaffung von Elektrofahrzeugen führt heute noch zu Mehrkosten, die sowohl Wirtschaftsunternehmen sowie Privatpersonen vor Herausforderungen bei der Finanzierung stellen. Dabei entscheidet die mitgeführte Akkukapazität zum Großteil über die anfallenden Mehrkosten. Vor diesem Hintergrund soll Read more…

Forschung und Entwicklung

MorphoSys‘ Partner präsentiert Ergebnisse für Bimagrumab bei starkem Übergewicht und Typ-2-Diabetes

Die MorphoSys AG (FSE: MOR; Prime Standard Segment; MDAX & TecDAX; NASDAQ: MOR) gab heute bekannt, dass ihr Lizenznehmer Novartis Ergebnisse einer Phase 2-Studie für Bimagrumab vorgestellt hat. Bei Bimagrumab handelt es sich um einen Read more…