Die RIWOspine GmbH mit Hauptsitz in Knittlingen/Deutschland gehört zu den weltweit führenden Anbietern von endoskopischen Systemen für die minimal-invasive Chirurgie und interventionelle Schmerztherapie der Wirbelsäule.

Durch die strategische Übernahme des lokalen Handelspartners und der Installation einer eigenverantwortlichen Geschäftseinheit innerhalb des japanischen Richard Wolf Tochterunternehmens Richard Wolf K.K. soll die Basis für den Ausbau der Geschäfte im strategisch wichtigen japanischen Wachstumsmarkt gelegt werden.

“Die Zusammenführung etablierter lokaler Strukturen für Vertrieb und Marketing sowie deren Optimierung, um neue Geschäftsfelder und Märkte profitabel zu entwickeln, war das Ziel der Installation des neuen RIWOspine-Japan-Teams. Seit der Gründung des Richard Wolf Tochterunternehmens RIWOspine im Oktober 2016 wachsen unsere Geschäfte im Bereich Wirbelsäulenchirurgie jährlich um mehr als dreißig Prozent. Diese positive Entwicklung wollen wir durch gezielte Investments auch in Zukunft sichern”, kommentiert Dirk Göthel, General Manager und Prokurist von RIWOspine.


Seit mehr als 20 Jahren entwickelt Richard Wolf in Zusammenarbeit mit renommierten Kliniken endoskopische Operationstechniken für die Wirbelsäulenchirurgie. Mit Hautschnitten von weniger als 1 cm können Bandscheibenvorfälle und knöcherne Einengungen des Wirbelkanals mit hochauflösenden Endoskopen in sogenannter “Schlüssellochtechnik” behandelt werden. Umgebende anatomische Strukturen werden dabei geschont, wodurch die Patienten sehr schnell beschwerdefrei werden. Diese innovativen Operationstechniken werden mittlerweile in vielen Kliniken weltweit eingesetzt.

 

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Richard Wolf GmbH
Pforzheimer Straße 32
75438 Knittlingen
Telefon: +49 (7043) 35-0
Telefax: +49 (7043) 35-300
http://www.richard-wolf.com

Ansprechpartner:
Pressestelle
Telefon: +49 (7043) 35-1102
E-Mail: pressestelle@richard-wolf.com
Dirk Göthel
RIWOspine GmbH
E-Mail: dirk.goethel@riwospine.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

Zusammenhängende Posts

Firmenintern

Digitalisierung in der Bildung

BREDEX digitalisiert nicht nur den Wandel von Unternehmen, sondern unterstützt auch die Auseinandersetzung junger Menschen mit technischen Innovationen und fördert so früh den Umgang mit der Kernkompetenz cyber-physischer Produktionsmethoden an Schulen. Durch die Spende eines Read more…

Firmenintern

Erweiterung der WITTENSTEIN talent arena

Ein klares Statement in Sachen Standortsicherung und einer bewussten Investition in die Zukunft setzt WITTENSTEIN mit seinem Erweiterungsbau des eigenen Ausbildungszentrums in Igersheim-Harthausen: Nach 8-monatiger Bauzeit stehen den Auszubildenden und Studierenden jetzt zusätzliche 600 m2 Read more…

Firmenintern

e*Message-Geschäftsführer Dr. Dietmar Gollnick neuer Präsident der Critical Messaging Association (CMA)

. Gollnick übernimmt Präsidenten-Amt von Derek Banner e*Message ist langjähriges aktives Mitglied der CMA Nächster CMA-Summit im Frühjahr 2020 Der Geschäftsführer der e*Message Wireless Information Services Deutschland GmbH, Dr. Dietmar Gollnick, ist Anfang November in Read more…