Mit den AFP®-/NC-Lokatoren von LEANTECHNIK lassen sich verschiedenste Produktderivate wirtschaftlich auf einer einzigen Fertigungsstraße herstellen. Durch den Einsatz des modularen Positioniersystems arbeiten viele Pick-and-Place-, Material Handling- sowie Montage- und Stapel-Anwendungen deutlich effizienter.

Die Nachfrage nach individualisierten Produkten steigt stetig und stellt die Industrie vor große Herausforderungen. Bisher war die Fertigung unterschiedlicher Produktvarianten mit einer aufwändigen Umrüstung der Anlagen und daher mit teuren Stillstandzeiten verbunden. Der AFP®-Systembaukasten von LEANTECHNIK macht damit Schluss: Er dient der Positionierung von Haltern, Spannern oder Zentrierungen sowie der flexiblen Aufnahme von Produktkomponenten. So können viele unterschiedliche Varianten eines Produktes ohne Zeitverlust innerhalb einer Linie gefertigt werden.

Der AFP®-Systembaukasten besteht aus Längs-, Hub- und Querachsen sowie einem 24-V-DC-Servoantrieb mit integrierter frei programmierbarer Steuerung und einer CANBus-Schnittstelle. Alle Module sind frei miteinander kombinierbar, so dass sich nahezu jedes erdenkliche Positioniersystem mit dem Baukasten erstellen lässt. Diese enorme Flexibilität kommt nicht nur der Automobil-Industrie, sondern auch Anwendern aus dem Bereich Rohrbau zugute. Musste bisher für jeden Schweißauftrag eine eigene Schweißschablone angefertigt werden, können die Unternehmen mit den AFP®-/NC-Lokatoren jetzt eine Universal-Schweißschablone konstruieren. Sie muss dann nur noch an die jeweilige geometrische Ausrichtung angepasst werden. Vereinfacht wird zudem die Produktion von Auspuffen, Rahmen für Spezialfahrräder und Überrollkäfigen für Rennwagen. Hier fungiert das flexible AFP®-System als Universallehre, die einfach auf die Maße des zu fertigenden Produkts oder Bauteils eingestellt wird.


Auch Handling- sowie Pick-and-Place-Anwendungen können mithilfe des AFP®-Systembaukastens deutlich vereinfacht werden, denn die 3-achsige Ausführung ist auch als sogenannter kartesischer Roboter einsetzbar. Der Begriff bezeichnet einfachste Roboter, die entlang linearer Koordinaten arbeiten. Anlagen dieses Typs sind unter anderem in der Verpackungstechnik, in der Lebensmittel-Industrie sowie im Material Handling und in Montage- und Stapelanwendungen zu finden. Sie benötigen im Gegensatz zu klassischen Gelenkarm-Robotern keinen eigenen Stellplatz, da sie direkt über ihrem Arbeitsbereich platziert werden.

Der AFP®-Systembaukasten basiert auf den bewährten lifgo® linear 5.0-Zahnstangenhubgetrieben von LEANTECHNIK. Sie sind speziell für Anwendungen mit langen Verfahrwegen konzipiert worden und zeichnen sich durch eine perfekte Synchronität auch bei hohen Geschwindigkeiten aus. Die lifgo® linear-Zahnstangengetriebe bieten Hubkräfte von bis zu 2.000 N, Hubgeschwindigkeiten von bis zu 3 m/s und Beschleunigungen von bis zu 50 m/s2.

Über die LEANTECHNIK AG

Seit über 20 Jahren entwickelt LEANTECHNIK in Oberhausen leistungsstarke Zahnstangenhubgetriebe für die Automatisierungstechnik. Neben der Produktion und dem Vertrieb von Zahnstangenhubgetrieben der beiden Produktserien lifgo® und lean SL® konstruieren und fertigen wir teil- und funktionsfertige Anlagen unter dem Produktnamen leantranspo®.

Was uns bewegt ist der Anspruch, unseren Kunden durch unser Produkt stets ein Höchstmaß an Präzision, Geschwindigkeit und Zuverlässigkeit zu bieten und gleichzeitig dem Nutzer volle Flexibilität zu gewährleisten. Wir verstehen uns als Technologieführer in einer wachstumsstarken Branche.

Unsere Zahnstangengetriebe bieten unzählige Anwendungsmöglichkeiten: Sie können überall, wo Bewegung leistungsstark umgesetzt werden soll, eingesetzt werden. Ihrer Kreativität sind keine Grenzen gesetzt.

Die internationale Vertriebs- und Servicestruktur der Leantechnik AG besteht aus zahlreichen Vertretungen in Europa, Australien, Südafrika und Asien, sowie unserer Tochtergesellschaft in den USA, Leantechnik LP.

In jeder erdenklichen Branche, in der präzise und synchrone Positionierungsaufgaben gelöst werden müssen, kommen die Produkte zum Einsatz: Ganz gleich, ob in der Verkehrstechnik, im Anlagen- und Maschinenbau oder der Lebensmittel- und Chemieindustrie.

Besonders in der Automobilindustrie hat Leantechnik durch jahrelange Kooperation mit namhaften Herstellern und Zulieferern branchenspezifisches Know-how gesammelt.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

LEANTECHNIK AG
Im Lipperfeld 7c
46047 Oberhausen
Telefon: +49 (208) 49525-0
Telefax: +49 (208) 49525-18
http://www.leantechnik.com

Ansprechpartner:
Ramona Lienhop
Public Relations
Telefon: +49 (4181) 92892-23
E-Mail: rl@koehler-partner.de
Sven Schürmann
LEANTECHNIK AG
Telefon: +49 (208) 49525-25
E-Mail: s.schuermann@leantechnik.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

Zusammenhängende Posts

Maschinenbau

KOLBUS auf der FMB Zuliefermesse für den Maschinenbau

Aktuelle Einblicke über Technik-Trends bietet die Zuliefermesse FMB, die jährlich im November in OWL und im Februar in Augsburg stattfindet. Die Wahl der beiden Standorte ist aufgrund der starken regionalen Präsenz deutscher Maschinen- und Anlagenbauer Read more…

Maschinenbau

Leistungsfähige und kompakte Kraftsensoren für hohe Lasten

Der Elektronik-Spezialist MEGATRON hat die Kraftmessdosen der KMC-Serie neu in sein Programm aufgenommen. Die sogenannten „Pancakes“ können Kräfte von bis zu 500 kN messen und lassen sich schnell in die Anwendung integrieren. Sie eignen sich Read more…

Maschinenbau

Verstellbare Ausführungen und Produkte mit Kopfarretierung

Bauteile schnell fixieren und verbinden: Diesen Zweck erfüllen Kugelsperrbolzen, die das HEINRICH KIPP WERK seinen Kunden nun in zwei neuen Ausführungen anbietet: Die Modelle mit Kopfarretierung ermöglichen auch Verbindungen über große Distanzen, während die stufenlos Read more…