HUBER+SUHNER, ein führender Hersteller von Komponenten und Systemen für elektrische und optische Verbindungstechnik, präsentiert seine neuesten Smart-City-Verbindungslösungen. Beim innovativen Projekt Connected City des Herstellers zählen dazu FTTx, Big Data und Small Cells. Das Unternehmen stellt auch erstmals in Europa die neu eingeführten SENCITY® Urban MIMO-Antennen vor.

Höhere Wirtschaftlichkeit, Effizienz und Nachhaltigkeit sind die Eckpfeiler des Projekts Connected City, das Produkte von HUBER+SUHNER für eine ganzheitliche Lösung zur Vernetzung in Städten umfasst. Den Herausforderungen bei der Verbindung unterschiedlichster Organisationen und Verwaltungsabteilungen innerhalb einer Stadt begegnet das Projekt mit Verbindungslösungen für die Festnetzinfrastruktur, Small Cells, Rechenzentren, und FTTx, für den autonomen Verkehr sowie den öffentlichen Nahverkehr.

Reto Meyer, Kundenbetreuer für Mobilkommunikation bei HUBER+SUHNER sagt dazu: „Connected City vereinfacht komplexe Prozesse, optimiert den Energie- und Ressourcenverbrauch und bringt den Menschen die Vorteile der Digitalisierung schneller, als dies sonst möglich wäre. Verbindungen fördern in unseren Städten und Gemeinden intelligentes Leben und Arbeiten. Sie ebnen den Weg in die Zukunft. Sie unterstützen unsere täglichen Bedürfnisse und tragen zu einem effizienteren und nachhaltigeren Leben bei. Intelligente Städte sind auch für Unternehmen wirtschaftlicher und für Einwohner attraktiver. Voller Stolz starten wir dieses Projekt, um unseren Beitrag zur Realisierung vernetzter Städte auf der ganzen Welt zu leisten.“


Ein integraler Bestandteil der Connected City sind Small Cells: Sie sorgen im städtischen Raum für die erforderliche Kapazität und Netzabdeckung. Die neuen Antennen SENCITY® Urban MIMO werden auf der ANGA COM erstmals in Europa vorgestellt. Sie ermöglichen in sonst häufig stark überlasteten Stadtgebieten eine gute Abdeckung mit schnellen Mobilfunkverbindungen. In Städten, in denen Platz Mangelware ist, fügen sich die kompakten Antennen nahtlos in die bestehende Infrastruktur ein. So unterstützen die neuen Antennen die kostengünstige Bereitstellung von 4G- und 5G-Netzen in Stadtgebieten.

Für die Integration von vernetzten Städten stellt HUBER+SUHNER auch eine Reihe von ergänzenden Produkten aus, unter anderem Optibox 4, 6 und 12. Die Optibox-Produktfamilie unterstützt die Anforderungen vieler Anwendungen durch Spleiss-, Patch-, Routing- und Splitting-Funktionen. Optiboxen bilden die Schnittstelle zwischen dem optischen Zugangsnetz des Dienstanbieters und der Gebäudeverkabelung. Dadurch sind sie ein integrales Werkzeug für das Verbindungsmanagement in verschiedenen Anwendungen.

Andreas Matzelsberger, Markt Manager Fixed Line Carrier FTTx, kommentiert: „HUBER+SUHNER ist stolz auf sein vielfältiges Lösungsangebot für Glasfaserverbindungen in vielen verschiedenen Anwendungen der FTTH-Netzwerkinfrastruktur (Fiber to the Home) und für Rechenzentren.“ Matzelsberger ergänzt: „Für den nahtlosen Betrieb in einer sehr stark vernetzten Stadt bildet unser IANOS®-Fasermanagementsystem die ideale Grundlage zur Unterstützung von Datenraten von 1G bis 400G und mehr. Flexibilität ist die Voraussetzung für eine hochwertige Dienstleistung, die sich schnell den steigenden Anforderungen anpassen kann. Die Modularität des IANOS Systems ermöglicht unseren Kunden diese Flexibilität mit seinem Pay-as-you-grow-Ansatz.“

Auf der ANGA COM wird ausserdem das einfache, zuverlässige und äusserst effiziente LISA Double Access Cross-Connect-Fasermanagementsystem gezeigt. Mit LISA lässt sich die Verkabelung mit einer maximalen Dichte von 3600 Ports pro Rack klar und intuitiv organisieren.

Mit dem preisgekrönten CUBO Mini 100G von HUBER+SUHNER Cube Optics, einem kompakten, eigenständigen Gerät zur optischen Abgrenzung, müssen Dienstanbieter nicht mehr länger teure Transponder und CFP-Transceiver implementieren, sondern können jetzt für ihre Kunden 100G mit verschiedenen QSFP28-Transceivern zu geringeren Kosten bereitstellen.

Elisabeth Kolkhuis Tanke, Marketing und Business Manager, dazu: „Wir freuen uns darauf, unser Projekt der Connected City zusammen mit unserem umfassenden Angebot an Produkten für die glasfaseroptische Verbindung auf der ANGA COM präsentieren zu können. Wir sind seit vielen Jahren in der Entwicklung von Lösungen für diesen Sektor tätig und haben die zentrale Rolle der Glasfaserinfrastruktur für vernetzte Städte und zuverlässige sowie schnelle Verbindungen erkannt. Unser neues Projekt der Connected City soll zeigen, wie Dienstanbieter die Vernetzung in Städten mit einer ganzheitlichen Lösung verbessern können.“

Die Besucher der ANGA COM 2019 sind in Halle 7 am Stand H31 eingeladen, sich selbst ein Bild vom Projekt der Connected City zu machen. Ihnen wird am Stand gezeigt, wie die verschiedenen Anwendung untereinander vernetzt sind und zum Aufbau einer Connected City beitragen.

Weitere Informationen finden Sie unter: https://www.hubersuhner.com/en.

Die Besucher der ANGA COM Fachmesse & Kongress finden HUBER+SUHNER vom 4.–6. Juni in Köln auf der Kölnmesse in Halle 7 am Stand H31.

Einen Pressetermin mit HUBER+SUHNER können Sie über die folgenden Kontaktdaten vereinbaren.

Elisabeth Kolkhuis Tanke

Marketing und Business Manager DACH

Telefon: +49 89 61201-158

elisabeth.kolkhuis.tanke@hubersuhner.com

Proactive International PR
Telefon: +44 1636 704888
hubersuhner@proactive-pr.com

 

Über die HUBER+SUHNER GmbH

HUBER+SUHNER entwickelt und produziert Komponenten und System­lösungen aus der Mobilfunk-, Hochfrequenz- und Fiberoptic-Technologie sowie der Kabel- und Polymertechnik für die Energie-, Signal- und Datenübertragung.

Das umfassende Portfolio bietet Produkte und Systemlösungen aus einer Hand, die vor allem in den Marktsegmenten Kommunikation, Transport und Industrie zum Einsatz kommen.

HUBER+SUHNER ist ein traditionsreiches Schweizer Unternehmen: 1969 haben die beiden Familienunternehmen – die Aktiengesellschaft R.+E. Huber und die Suhner & Co. AG – ihre über 100-jährige Firmengeschichte und ihr um­fang­reiches Werkstoff-Know-how vereint.

Heute ist HUBER+SUHNER mit einem Netz von Tochtergesellschaften in Deutschland, Großbritannien, Frankreich, Schweden, USA, Kanada, Brasilien, Australien, Hongkong, China und Singapur auf allen zentralen Märkten vertreten. Die deutsche Tochter HUBER+SUHNER GmbH hat ihren Sitz in Taufkirchen bei München. Eine Zweigniederlassung befindet sich in Schwechat bei Wien.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

HUBER+SUHNER GmbH
Mehlbeerenstr. 6
82024 Taufkirchen
Telefon: +49 (89) 6120-10
Telefax: +49 (89) 6120-1162
http://www.hubersuhner.de

Ansprechpartner:
Elisabeth Kolkhuis Tanke
Marketing & Business Manager DACH
Telefon: +49 (89) 61201-158
E-Mail: elisabeth.kolkhuis.tanke@hubersuhner.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

Zusammenhängende Posts

Elektrotechnik

SIL2-Konformes Sauerstoffsensormodul SC2/WSB2

Die Sicherheitsstufen SIL 1 bis 4 (diskretes Sicherheitsniveau) kommen zur Anwendung, um die Zuverlässigkeit der Sicherheitsfunktionen von Systemen zu beurteilen. Je höher die Zahl, desto niedriger die Wahrscheinlichkeit eines Ausfalls und desto sicherer das System. Read more…

Elektrotechnik

Digitaler Hochauflösender Sauerstoffsensor

Bei elektrochemischen Zellen für Gasmessungen handelt es sich um eine bewährte Technologie, die als Basis für die sichere Sauerstoff- und Giftgasüberwachung dient. Allerdings lässt bei der Sauerstoffüberwachung mit elektrochemischen Zellen üblicherweise die Signalsensitivität nach. Dem Read more…

Elektrotechnik

Potentiometrische Hochleistungs-OEM-Module mit Zirkonoxidsensor zur Sauerstoffmessung

Zirkoniumdioxidbasierte potenziometrische Sauerstoffsensoren sind für ihren grossen dynamischen Bereich und ihre ausserordentlich hohe Auflösung bekannt. Unter allen verfügbaren Sauerstoffsensortechnologien gelten sie als Lösung der Wahl, wenn der hauptsächlich benötigte Betriebsbereich bei 10 000 ppm und tiefer liegt. Read more…