Der Besucherzustrom gab hohes Interesse an den technischen Neuerungen der Fertigungsanlagen für elektronische Baugruppen zu erkennen. Auch für die EMS-Dienstleister gab es Neues: eine eigene Begegnungsplattform als Infopool zum Austausch zwischen Herstellern, OEMs und EMS-Experten. Dennoch ging es, unter neuem Messenamen, eher gemächlich zu, auf der diesjährigen SMTconnect. Matthias Holsten, bundesweiter Berater in der EMS- und OEMLandschaft. gibt seine Einschätzung zum Stand der Branche und deutet die weitere Entwicklung.

SMTconnect – der Name ist Programm: mehr Verbindungen innerhalb der Hightech basierten Elektronik-Fachgemeinde schaffen – das war das erklärte Ziel, das man sich in Nürnberg auf die Fahnen schrieb. Und das Konzept ging, der Zahl der Zuhörer bei den Vorträgen und Diskussionen zufolge, auf. "Die EMSDienstleister, die ich traf, äußerten sich positiv über die Anstrengungen der Messe, den Dialog unter den Fachleuten zu fördern", äußerte sich Branchenkenner Holsten positiv, "es war an der Zeit, der Branche hier mehr Gewicht zu verleihen, sich künftig besser zu formieren."

Umsatzklima kühlt ab


Was der Hamburger Unternehmensberater damit andeutete, war die Veränderung, die er für die Auftragslage bei der Baugruppenfertigung sieht. Zu lange schon habe die Branche sich auf die alljährlich ungebrochene Steigerung der Umsätze eingestimmt. "Wir hatten 2018 die beste Auftragslage seit jeher. Der Halbleitermarkt wuchs im vergangenen Jahr um satte 15 Prozent. Und das bei extremer Bauteilknappheit. Inzwischen trübt sich der Markt ein". Den Grund hierfür macht Holsten in der Eindeckung vieler OEMs mit Baugruppen, mit hohem Lagergestand aus – als Folge der drastisch spürbaren Bauteilknappheit. Doch mittlerweile haben sich die Bauteilproduzenten weltweit auf die hohe Nachfrage eingestimmt – just zu einem Zeitpunkt, in dem der Markt der Auftragsfertigung stagniert. Zwei Entwicklungen, die seiner Meinung nach zu einer deutlichen Marktabkühlung führen werden.

Bestärkt wird diese Aussage auch durch den Wirtschaftsinformationsdienst IHS Markt, wonach die Mikrochipindustrie im laufenden Jahr aller Voraussicht einen Umsatzrückgang von über 7% einstecken muss. Dies sei, so der Branchendienst, der größte jährliche prozentuale Rückgang seit zehn Jahren. "Noch im vergangenen Jahr liebäugelten etliche OEMs damit, das Geschäft der Baugruppenfertigung in die eigenen Hallen zu holen", äußert sich Holsten unverhohlen, "daher richtete sich ihr Augenmerk auf den Gebrauchtmaschinenmarkt, auf Investitionen in die eine oder andere Linie." Nun, so argumentiert Matthias Holsten "drehe sich der Markt" und eine derartige Überlegungen rechne sich auf Dauer nicht mehr".

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

matthias holsten e² consulting GmbH
Essener Straße 4, Gebäude D3
22419 Hamburg
Telefon: +49 (40) 3577909-0
Telefax: +49 (40) 3577909-2
http://www.holsten-econsulting.de

Ansprechpartner:
Rainer Schoppe
IMA Institut für Markenentwicklung und Kommunikationsberatung GmbH
Telefon: +49 (40) 413548-30
E-Mail: r.schoppe@ima-gination.de
Claudia Palozzo
IMA Institut für Markenentwicklung und Kommunikationsberatung GmbH
Telefon: +49 (40) 4135 4830
Fax: +49 (40) 4135 4884
E-Mail: c.palozzo@ima-gination.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

Zusammenhängende Posts

Elektrotechnik

Quectel stellt Produktion für 3G-Modul ein

Der Modul-Spezialist Quectel gibt die End-Of-Line-Meldung für sein 3G – UMTS-Modul UC20-G bekannt. Das Device mit weltweiter Abdeckung wird mit Beginn des Jahres 2021 nicht mehr bestellbar sein. Grund hierfür ist eine End-Of-Line-Meldung eines wesentlichen Read more…

Elektrotechnik

Individuelle Bedienpanels in edlem Design

Kundenspezifische HMI-Systeme werden im Zentrum des ROSE-Messeauftritts bei der „all about automation hamburg“ am 15. und 16. Januar 2020 stehen. Mit der Übernahme der CRE Rösler Electronic GmbH hat der Gehäuse-Spezialist sein Produktprogramm um Panel Read more…

Elektrotechnik

Pressemitteilung: Auf dem aktuellen Stand der Lebensmittelanalyse durch die Expertenschulungen von FOSS

Der Global Player im Bereich der Analysegeräte lud in diesem Jahr erneut zu Anwenderseminaren im FOSS Trainings Center in Hamburg ein. Auch 2019 bot die FOSS GmbH praxisorientierte Schulungen zu ihren Softwareprogrammen und Geräten am Read more…