Trevira GmbH, der Spezialist für Funktionsfasern und -garne, präsentiert auf der Techtextil im Mai in Frankfurt Produkte für eine große Bandbreite der Technologien und Einsatzgebiete im Segment der technischen und funktionellen Textilien. Das Unternehmen ist auf der Techtextil 2019, wie schon auf den letzten beiden Veranstaltungen 2015 und 2017, gemeinsam mit Schwesterfirmen aus dem Mutterkonzern Indorama Ventures vertreten. Bei Trevira und auf dem gesamten Gemeinschaftsstand spielt das Thema Nachhaltigkeit eine große Rolle.

Zahlreiche Neuentwicklungen werden vorgestellt. Hierbei sind Biopolymere ein wichtiges Thema, zu dem die Trevira GmbH zusammen mit Kunden verschiedene Produkte neu entwickelt hat.

Ein nachhaltiges Produkt, das auf der Messe zu sehen ist, ist ein Kissen unseres portugiesischen Kunden Carlos Manuel Salgado Costa, Ltd. (Analar®), dessen Füllung zu 95 % aus dem Biopolymer PLA gefertigt wurde. PLA-Fasern auf Basis nachwachsender Rohstoffe stellen eine nachhaltige Alternative zu erdölbasierten Fasern dar. PLA ist recycelfähig und bei industrieller Kompostierung zu 100 % biologisch abbaubar. Dieses Kissen wurde mit unserer nachhaltigen Marke Trevira Sinfineco ausgezeichnet.


Das in London basierte Start-up-Unternehmen AEROPOWDER entwickelte ein biologisch abbaubares, innovatives, auf Federn basierendes Verpackungsmaterialnamens pluumo, welches die natürlichen Isoliereigenschaften von Federn nutzt. AEROPOWDER arbeitete bei der Produktentwicklung mit der Trevira GmbH zusammen, die Bindefasern dafür entwickelte. Diese Bindefasern sind Bikomponentenfasern, die aus zwei unterschiedlichen Biopolymeren bestehen. Durch die gute Zusammenarbeit konnte ein komplett biologisch abbaubares Isolationsmaterial entwickelt werden.

Im Hinblick auf den Einsatz solch neuer Rohstoffkombinationen und einen erhöhten Bedarf an Fasern mit zusätzlichen Funktionalitäten haben wir an unserem Standort Bobingen die Kapazitäten für Biko-Fasern erweitert.

Mit den von Trevira hergestellten PLA-Fasern können bei Bedarf die Anforderungen der Lebensmittelindustrie erfüllt werden. Hierfür haben wir zusammen mit Kunden bereits ausgewählte Produkte von ISEGA zertifizieren lassen.

Bei Trevira sind jedoch nicht nur PLA-Stapelfasern, sondern auch PLA-Filamentgarne erhältlich: Produktbeispiele aus diesem nachhaltigen Material sind zum Beispiel gestrickte Massagehandschuhe der italienischen Firma MDD di Maddaleno Massimiliano, ein Stoff für innenliegenden Sonnenschutz der spanischen Firma Vertisol und ein gewebter Stoff aus 100 % PLA der französischen Firma Chamatex.

Neben Biopolymeren spielt auch das Thema Recycling bei Trevira eine große Rolle. Hier bietet Trevira Filamentgarne an, die auf Basis von recycelten PET-Flaschen entstanden sind. Für diese Filamentgarne wurde ebenfalls das Umweltzertifikat GRS (Global Recycled Standard) angefordert. Die aus recycelten PET-Flaschen erzeugten Filamentgarne stehen bei Trevira als rohweiße und spinngefärbte Glatt- und Texturgarne in verschiedenen Farben und Titern zur Verfügung.

Zudem präsentiert Trevira auf dem Messestand ein stückgefärbtes Gewebe von Schmitz Textiles GmbH + Co. KG, das aus schwer entflammbaren Trevira Filamentgarnen aus recyceltem Material besteht.

Auch bei Stapelfasern ist das Thema Recycling von großer Bedeutung. In Zusammenarbeit mit unserer Schwesterfirma Schoeller GmbH & Co. KG befinden sich Kabeltypen in der Entwicklung, die aus recyceltem Material hergestellt werden und im Bereich Automobil zum Einsatz kommen sollen. Diese Produkte sollen ebenfalls in Kürze GRS-zertifiziert werden. Schwer entflammbare, recycelte Trevira Stapelfasern befinden sich ebenfalls in der Entwicklungsphase.

Bereits GRS-zertifiziert wurde unser recycelter Kammzug, der inPolyester-Woll-Mischungen (55 % PET / 45 % Wolle) für Corporate Wear und Uniformen zum Einsatz kommt.

Ein weiteres Thema im Bereich Nachhaltigkeit sind antimonfrei produzierte Stapelfasern. Bereits seit Januar 2018 werden unsere Stapelfasern aus Normalpolyester antimonfrei hergestellt. Flammhemmende Stapelfasern werden im zweiten Halbjahr des Jahres 2019 von Trevira standardmäßig antimonfrei angeboten. Dies dient dazu, den Anforderungen des Marktes nach spezifischen Anwendungen nachzukommen.

Eine weitere Neuheit im Bereich der Filamentgarne für schwer entflammbare Heimtextilien aus Polyester gibt es beim Einsatz von Trevira CS Stoffen im Outdoor-Bereich. Hier gibt es die Anforderung speziell aus den Segmenten Hotel & Gastronomie sowie Schifffahrt, Stoffe je nach Bedarf sowohl im Innen- als auch im Außenbereich einzusetzen. Im Innenbereich müssen die Brandschutzvorschriften erfüllt werden, der Außenbereich erfordert zusätzlich eine hohe Performance in puncto Lichtbeständigkeit. Der Trend zum Aufenthalt im Freien gewinnt zunehmend an Bedeutung, sodass Außenbereiche sowohl im Objekt- als auch im Privatbereich aufwendig und hochwertig gestaltet werden. Dabei sind bei den textilen Materialien insbesondere eine angenehme Haptik sowie eine große Farbpalette gewünscht, um auch im Freien nicht auf Komfort und Design verzichten zu müssen. Um für diesen Bereich leistungsfähige, designstarke Textilien herstellen zu können, bietet Trevira eine neue Palette von 23 UV-stabilisierten, spinngefärbten Filamentgarnen an. Diese zeichnen sich durch sehr hohe Lichtbeständigkeit aus, die sich in den daraus hergestellten Textilien fortsetzen. Neben Farbtiefe und Beständigkeit bieten spinngefärbte Garne einen weiteren Vorteil: Sie sind nachhaltiger als garngefärbte Produkte, da die Umwelt nicht durch den zusätzlichen Prozessschritt des Färbens belastet wird und Energie gespart wird.

Im Bereich der renommierten Marke Trevira CS wurden zudem in Kooperation mit dem Schwesterunternehmen PHP Fibers GmbH neuartige Kissen hergestellt. Das Innenteil der Kissen besteht aus einem neuen Produkt von PHP Fibers: BREATHAIR – einem Material für atmungsaktive Polsterlösungen. Der innovative Strukturwerkstoff BREATHAIR aus einem thermoplastischen Elastomer ist hochwasserabweisend und außergewöhnlich luftdurchlässig. Da er zudem elastisch, materialbeständig und bei gleicher Härte leichter als Polyurethan ist, eignet sich das Produkt hervorragend für die Polsterung von Sitzen. Alles dank seiner 3D-Schlaufenstruktur aus Endlosfasern und der Elastomer-Komponente. Die Hülle des Kissens besteht aus einem Trevira CS Stoff der Firma Fidivi Tessitura Vergnano S.p.A aus Italien.

Für Multi-Layer-Materialien aus Glas- und Carbonfasern im Einsatz Composites hat Trevira spezielle Bonding-Filamente im Programm. Auf dem Messestand präsentiert Trevira ein Multilaxialgelege aus Carbon-Filamenten, das mit modifiziertem Texturgarn hergestellt wurde.

Nach wie vor wächst die Nachfrage nach Hybridgarnen. Auch im Bereich Automotive spielen die Garne mit einer niedrig schmelzenden Komponente eine wichtige Rolle. Auf unserem Messestand wird eine Stoffentwicklung gezeigt, die mit unserem Low-melt-Garn im Schuss hergestellt wurde und die beispielsweise für Kofferraumabdeckungen eingesetzt wird.

Eine weitere Neuentwicklung für den Automobilbereich ist der Stoff „Suede“ von Adient. Dieser weiche, softige Stoff wurde mit Multifilamentgarnen von Trevira hergestellt.

Eine andere Neuheit im Bereich Automotive ist aus einer Kooperation zwischen dem Entwicklungsdienstleister imat-uve, dem Unternehmen Kobleder GmbH und der Trevira GmbH entstanden. Diese Unternehmen haben die 3D-Flachstrick-Technologie für Anwendungen im automobilen Interieur zur Reife gebracht. Dieses neue ressourcensparende Verfahren zur Herstellung von Sitzbezügen und Dekorteilen für den Fahrzeuginnenraum folgt einer strikten Zero-Waste-Strategie. Durch die in einem Stück gestrickte Applikation können Kosten beim Materialeinsatz sowie bei der Verarbeitung eingespart werden. Kein Material muss mehr zugeschnitten und konfektioniert werden. Das Gestrick kann komplett aus Recycling-Garnen von Trevira hergestellt werden.

Über die Trevira GmbH

Trevira GmbH ist ein innovativer europäischer Hersteller von hochwertigen Markenfasern und -filamentgarnen für technische Anwendungen und Hygieneprodukte, Heimtextilien, Automobilinnenausstattungen und Funktionsbekleidung. An zwei Produktionsstandorten und einer Vertriebszentrale in Deutschland arbeiten rund 1.100 Mitarbeiter. Diese werden unterstützt von einer internationalen Marketing- und Vertriebsorganisation. 2018 wurde ein Umsatz von rund 229 Mio. Euro erzielt. Sitz des Unternehmens ist Bobingen bei Augsburg. Eigentümer der Trevira GmbH ist die thailändische Indorama Ventures PCL.

Trevira ist weltweit bekannt für Fasern und Garne für schwer entflammbare Heimtextilien aus Polyester (Trevira CS), für Fasern für Hygieneprodukte und technische Vliesstoffe sowie für pillarme Fasern für Funktionsbekleidung.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Trevira GmbH
Max-Fischer-Str. 11
86399 Bobingen
Telefon: +49 (8234) 9688-2502
Telefax: +49 (8234) 9688-5342
http://www.trevira.de

Ansprechpartner:
Isabell Lammel
Manager Communications
Telefon: +49 (8234) 9688-2502
Fax: +49 (8234) 96885342
E-Mail: isabell.lammel@trevira.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

Zusammenhängende Posts

Events

Licht und „Luxi“: Strahlende Komposition lässt München leuchten

Am 8.11.2019 endete die 5. Lichtwoche in München mit der Verleihung des „Luxi“, dem Lichtpreis des veranstaltenden Pflaum Verlags und seiner Fachzeitschrift Licht. Die Vergabe des Preises erfolgt in 5 Kategorien durch eine 5-köpfige Jury Read more…

Events

Stille Nacht, heilige Nacht, schnell noch ein paar Schnäppchen gemacht – Vergünstigte Event-Highlights als Geschenkidee zu Weihnachten

Es ist wieder soweit: Weihnachten rückt immer näher und Ticketsprinter steckt mitten im Weihnachtsgeschäft – der wichtigsten und aufregendsten Zeit für das Unternehmen. Doch was ändert sich in der Vorweihnachtszeit und warum ist sie so ausschlaggebend für das Jahresgeschäft? Ticketsprinter bietet Read more…

Events

Schneller, zuverlässiger, kostengünstiger – Galileo-Preis geht an Professor der Hochschule Kaiserslautern

Für seine „herausragenden Verdienste auf dem Gebiet der Werkstoffprüfung“ wurde Prof. Dr. Ing. Peter Starke vom Fachbereich Angewandte Ingenieurwissenschaften der Hochschule Kaiserslautern mit dem Galileo-Preis ausgezeichnet. Ausgelobt wird der Preis von der Deutschen Gesellschaft für Read more…