• QIAGEN erreicht Ziele für das erste Quartal 2019
     
    • Konzernumsatz $348,7 Mio. (+1,5% bei tatsächlichen Wechselkursen, +6,1% bei konstanten Wechselkursen (CER) gegenüber ~ 5–6% CER Prognose)
       
    • Verwässerter Gewinn je Aktie $0,13; bereinigter Gewinn je Aktie $0,27 ($0,28 CER) gegenüber ~$0,26–0,27 CER Prognose
       
  • „Sample to Insight“-Portfolio vorangetrieben durch dynamische Innovation und disruptive Lösungen
     
    • FDA-Zulassung für neues therascreen Begleitdiagnostikum für FGFR-Biomarker
       
    • QuantiFERON-TB legt um 15% CER zu, gestützt durch neue Automationsoptionen
       
    • Europäischer Rollout der Automationssysteme QIAstat-Dx und NeuMoDx schreitet voran
       
    • Starke Platzierungen von QIAsymphony im Einklang mit Zielsetzung für 2019 sowie dem Wachstum bei Verbrauchsmaterialien
       
    • Neue Krebsforschungsprodukte im Bereich Flüssigbiopsie, NGS-Panels mit Bioinformatiklösungen
       
  • Neues Aktienrückkaufprogramm über $100 Mio. geplant
     
  • QIAGEN bestätigt Wachstumsprognose für Konzernumsatz und bereinigten Gewinn je Aktie (CER) im Jahr 2019
     

QIAGEN N.V. (NYSE: QGEN; Frankfurt Prime Standard: QIA) gab heute die Ergebnisse der operativen Tätigkeit für das erste Quartal 2019 bekannt, wobei die Prognose für das Konzernumsatzwachstum bei konstanten Wechselkursen (CER) erfüllt, die Prognose für den bereinigten Gewinn je Aktie übertroffen sowie die globale Ausweitung des „Sample to Insight“-Portfolios für molekulare Tests weiter vorangetrieben wurde.

„Unsere Ergebnisse im ersten Quartal 2019 entsprachen unserer Prognose hinsichtlich eines soliden Umsatzwachstums und einer weiteren Verbesserung der Rentabilität. QIAGEN bekräftigt seinen Ausblick für das Gesamtjahr“, sagte Peer M. Schatz, Chief Executive Officer von QIAGEN. „Wir haben 2019 erhebliche Fortschritte bei der Weiterentwicklung unseres Portfolios an differenzierten „Sample to Insight“-Lösungen gemacht und freuen uns darauf, das damit verbundene Wertpotenzial zu erschließen.“


„Angesichts unserer erfolgreichen Wachstumsinitiativen und der demnächst erwarteten US-Zulassung des QIAstat-Dx-Systems für syndromische Multiplex-Testlösungen sind wir gut aufgestellt, um unsere Umsatzwachstumsziele für das Gesamtjahr zu erreichen und insbesondere in der zweiten Jahreshälfte 2019 das Wachstum zu beschleunigen. Unser QuantiFERON-Test für latente Tuberkulose verzeichnete im ersten Quartal 2019 ein Umsatzwachstum im Einklang mit unserer Zielspanne für 2019. Zusätzlich haben wir weitere Automationsoptionen für diesen Test angekündigt, der einen wichtigen Beitrag im weltweiten Kampf gegen Tuberkulose leistet. Darüber hinaus haben wir unser Portfolio an Lösungen für Next-Generation-Sequencing mit der Einführung neuer Flüssigbiopsie- und Genpanels erweitert, die mit Bioinformatiklösungen von QIAGEN integriert werden können. Dieses Portfolio befindet sich weiterhin auf einem guten Weg, in 2019 einen Umsatz von $190 Mio. zu erzielen, verglichen mit $140 Mio. in 2018. Die Einführung zweier neuer, vollständig integrierter Molekulartestlösungen – QIAstat-DX und NeuMoDx für integrierte molekulare Labortests – macht in Europa ebenfalls solide Fortschritte und erfreut sich einer sehr positiven Marktakzeptanz. Wir sind bereit, weitere Marktanteile zu gewinnen und Wachstumschancen in größeren Märkten wahrzunehmen. Unsere Teams entwickeln eine breite Palette an Tests, um den Nutzen dieser neuartigen Systeme zu erweitern. Im Bereich der Präzisionsmedizin begrüßen wir die wichtige behördliche Zulassung eines neuen therascreen Begleitdiagnostikums in den USA, das auf Varianten des Biomarkers FGFR testet und so die Steuerung der Behandlungsmethoden für Patienten mit Urothelkarzinom unterstützt. Wir setzen die Transformation von QIAGEN fort und verfolgen weiter eine Strategie zur Wertmaximierung dieses differenzierten Portfolios an molekularen Testlösungen über das gesamte Spektrum hinweg – von Life-Sciences-Research bis hin zur molekularen Diagnostik.“

Download der vollständigen Pressemeldung inkl. Finanztabellen (PDF)

Über QIAGEN N.V.

QIAGEN N.V., eine niederländische Holdinggesellschaft, ist der weltweit führende Anbieter von Komplettlösungen zur Gewinnung wertvoller molekularer Erkenntnisse aus biologischen Proben. Die Probentechnologien von QIAGEN ermöglichen die Aufreinigung und Verarbeitung von DNS, RNS und Proteinen aus Blut, Gewebe und anderen Stoffen. Testtechnologien machen diese Biomoleküle sichtbar und bereit zur Analyse. Bioinformatik-Lösungen und Wissensdatenbanken helfen bei der Interpretation von Daten zur Gewinnung relevanter und praktisch nutzbarer Erkenntnisse. Automationslösungen integrieren diese zu nahtlosen und kosteneffizienten molekularen Test-Workflows. QIAGEN stellt diese Workflows weltweit mehr als 500.000 Kunden aus den Bereichen Molekulare Diagnostik (Gesundheitsfürsorge) und Life Sciences (akademische Forschung, pharmazeutische Entwicklung und industrielle Anwendungen, hauptsächlich Forensik) zur Verfügung. Zum 31. März 2019 beschäftigte QIAGEN weltweit rund 5.100 Mitarbeiter an über 35 Standorten. Weitere Informationen über QIAGEN finden Sie unter http://www.qiagen.com

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

QIAGEN N.V.
Hulsterweg 82
NL5912 Venlo
Telefon: +49 (2103) 29-0
Telefax: +49 (2103) 29-22000
http://www.qiagen.com

Ansprechpartner:
John Gilardi
VP Corporate Communications
Telefon: +49 (2103) 29-11711
Fax: +49 (2103) 29-11710
E-Mail: IR@qiagen.com
Thomas Theuringer
Associate Director Public Relations
Telefon: +49 (2103) 29-11826
Fax: +49 (2103) 29-21826
E-Mail: pr@QIAGEN.com
Phoebe Loh
Associate Director Investor Relations
Telefon: +49 (2103) 29-11457
E-Mail: phoebe.loh@qiagen.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

Zusammenhängende Posts

Finanzen / Bilanzen

Christopher Pearson wird neuer Chief Commerical Officer bei Biofronteras US-Tochterunternehmen

Die Biofrontera AG (ISIN: DE0006046113), ein internationales biopharmazeutisches Unternehmen, gibt bekannt, dass Christopher Pearson ab 6. Januar 2020 zum neuen Chief Commercial Officer der Biofrontera Inc. in Woburn, MA ernannt wird. Er wird künftig die Read more…

Finanzen / Bilanzen

Ximen Mining meldet weitere Bohrergebnisse aus dem Projekt Gold Drop im historischen Bergbaucamp Greenwood

Ximen Mining Corp. (TSX.v: XIM) (FRA: 1XMA) (OTCQB: XXMMF) (das „Unternehmen“ oder „Ximen“ – http://www.commodity-tv.net/…) freut sich, Analyseergebnisse aus den Bohrlöchern bekannt zu geben, die sein Optionspartner GGX Gold Corp. in dieser Saison im Konzessionsgebiet Read more…

Finanzen / Bilanzen

EnWave verkauft Maschine und Exklusivrecht nach Neuseeland

Die kanadischen Trocknungsexperten für Lebensmittel, Cannabis und medizinische Produkte der EnWave Corporation (ISIN: CA29410K1084 / TSX-V: ENW) haben eine exklusive, kommerzielle Lizenz mit Helius Therapeutics Ltd. unterzeichnet. Helius ist Neuseelands größtes lizenziertes medizinisches Cannabis-Unternehmen mit Read more…