Solarstrom erzeugen, speichern oder vermarkten: Auf der „Intersolar Europe“ in München vom 15. bis 17. Mai präsentiert sich die EnBW als kompetenter Partner für Photovoltaik-Projekte.

„Mitspieler gesucht“: Unter diesem Motto präsentiert sich die EnBW als einer der führenden Projektentwickler für Photovoltaik-Projekte auf der „Intersolar Europe“ vom 15. bis 17. Mai in München. Die EnBW will dabei deutlich machen: „Unabhängig von der Objektgröße – wir sind der richtige Partner für jede Fläche!“ Bereits Anfang Februar sorgte die EnBW mit der Ankündigung zum Bau von Deutschlands größtem Solarpark Weesow-Willmersdorf (Brandenburg) bundesweit für Furore (Pressemitteilung vom 6. Februar 2019).

Auf dem Stand in Halle A3 (Stand 560) stehen Experten aus dem EnBW-Team für Gespräche zur Verfügung. Dabei geht es um Planung, Genehmigung und Umsetzung von Großprojekten wie Weesow, aber auch um EEG-geförderte Projekte, die nach wie vor zum Basisgeschäft der EnBW gehören. Die Solarenergie übernimmt eine zunehmend wichtigere Rolle im Erneuerbaren-Portfolio der EnBW: Neben der Windkraft an Land (Onshore) und auf See (Offshore) bildet sie das „dritte Standbein“, um den 2012 begonnenen Ausbau der Erneuerbaren bei der EnBW weiter voranzutreiben.


Zudem präsentiert die EnBW auf der Intersolar ihre Lösungen zur Speicherung von Energie, etwa den mit Bosch am Kraftwerksstandort Heilbronn entwickelten Batteriespeicher und  eine Speicherlösung für Privathaushalte von der Konzerntochter SENEC, die zusätzlich mit einem eigenen Stand auf der Intersolar vertreten ist (Halle B1, Stand 330).

EnBW zeigt ihre IT-Lösung zur Direktvermarktung von Strom

Mit dabei sind außerdem die EnBW-Kollegen des „Virtuellen Kraftwerks“ mit deren Angebot zur Direktvermarktung von Strom. Seit 1. Januar 2016 müssen Betreiber von neu ans Netz gehenden Anlagen mit einer elektrischen Leistung von mehr als 100 Kilowatt (kW) ihren Strom an der Energiebörse vermarkten. Diese Aufgabe übernimmt das Virtuelle Kraftwerk der EnBW. Auch die aktuellen Themen wie Post-EEG oder Power Purchase Agreements hat das Team im Blick. Über die digitale Plattform und das angebundene Service-Portal können alle Vorgänge rund um die Direktvermarktung (wie Anmelde- und Anbindungsprozesse) einfach und übersichtlich gehandhabt werden. Neben klassischen „Co-Branding“- oder „White Label“-Lösungen für Unternehmen und Energieversorger bietet das Virtuelle Kraftwerk maßgeschneiderte digitale Plattformlösungen. Erst kürzlich wurde die Kooperation mit dem Energie-Management-System-Hersteller Solare Datensysteme GmbH bekannt gegeben. Anlagenbesitzer und Installateure profitieren nun von einem einmaligen Komplettangebot: Dank integrierter Schnittstelle in der neuen Solar-Log-Gerätefamilie erfolgt die Anbindung an die Plattform des Virtuellen Kraftwerks automatisch. Mehr dazu unter: https://www.enbw.com/unternehmen/presse/pressemitteilungen/presse-detailseite_208064.html.
Pünktlich zur Intersolar erweitert das Virtuelle Kraftwerk außerdem das Produktportfolio um einen am Markt bisher einzigartigen Reststrom-Tarif. Somit können Partner von Strom zum Einkaufspreis profitieren. Weitere Informationen zum Virtuellen Kraftwerk und den Erlösrechner unter: https://www.interconnector.de/virtuelles-kraftwerk/.

energybase – intelligentes Energiemanagement für Zuhause

Wie Privathaushalte mehr aus ihrem selbst erzeugten Strom machen können, zeigen die Kollegen des EnBW-Innovationsprojekts energybase vor Ort am Messestand in der Halle B2, Stand 150. Das intelligente Energiemanagementsystem ist als White-Label-Lösung für Hersteller, Großhändler, Netzbetreiber, Stadtwerke und Energieversorger erhältlich. Es optimiert die Energieflüsse im Haus des Kunden und entscheidet beispielsweise, wann der Strom direkt verbraucht, für regnerische Zeiten gespeichert, zum Aufladen des E-Autos genutzt oder besser ins Stromnetz eingespeist werden soll. Dadurch ist ein Eigenverbrauchsanteil von bis zu 80 Prozent möglich. Die Intelligenz kann als kleine, smarte energybase.box im Zählerschrank des Kunden, aber auch über ein Produkt mit Software-Integration eingeschleust werden. So werden intelligente Stromzähler, wie etwa die des Herstellers Theben, zu smarten Energiemanagern. Auch kann das System über eine Cloudanbindung beispielsweise mit Wärmepumpen des Herstellers Siemens vernetzt werden. Wie der intelligente Algorithmus das Zusammenspiel zwischen Photovoltaikanlage, Speicher, Wallbox und anderen Geräten managt, erklären die Mitarbeiter vor Ort. Mehr unter: www.energybase.com

Weitere Informationen zu diesen Themen

Mehr zu den Solarprojekten der EnBW finden Sie auf www.enbw.com/solarenergie. Der Internet-Auftritt der Messe ist auf www.intersolar.de zu finden. Diese hat am 15. und 16. Mai von 9 bis 18 Uhr geöffnet, am 17. Mai von 9 bis 17 Uhr. Die EnBW finden Sie in Halle A3 (Stand 560), SENEC in Halle B1 (Stand 330) und energybase in Halle B2 (Stand 150). Weitere Informationen zu Themen bei der Intersolar unter https://www.pressebox.de/newsroom/enbw-energie-baden-wuerttemberg-ag

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

EnBW Energie Baden-Württemberg AG
Durlacher Allee 93
76131 Karlsruhe
Telefon: +49 (721) 63-00
http://www.enbw.com

Ansprechpartner:
Ramona Sallein
Telefon: +49 (721) 6314321
E-Mail: r.sallein@enbw.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

Zusammenhängende Posts

Energie- / Umwelttechnik

CEE Group erwirbt weiteren Windpark in Deutschland von DunoAir

Der Hamburger Asset Manager CEE hat sein Portfolio erfolgreich um einen Windpark im Südwesten des Saarlandes vom holländischen Windprojekt-Anbieter DunoAir erweitert. Mit der Akquisition erhöht sich die Nennleistung des CEE-Windportfolios auf 435 Megawatt (MW). Der Read more…

Energie- / Umwelttechnik

Messstellenbetriebsgesetz wird die Energiewirtschaft verändern

Nicht mehr lange und die Energiewirtschaft wird auch im öffentlichen Netz im digitalen Zeitalter der Strommessung ankommen. Spätestens mit dem Rollout der intelligenten Messsysteme (Smart Meter Gateways)  werden die Vorgaben des Messtellenbetriebsgesetz in ihrer ganzen Read more…

Energie- / Umwelttechnik

Modernisieren, Sanieren und Bauen in Zeiten des Wandels: Gebäude.Energie.Technik lotst durch die Informationsvielfalt

Die GETEC klärt auf: Förderung von energetischen Gebäudesanierungen und neues Gebäudeenergiegesetz Smart Home: GETEC mit Sonderbereich zum digitalisierten Zuhause Der Holzbau kommt in die Stadt: Veranstaltung für Einsteiger und Fortgeschrittene Vier Side Events: 9. Kongress Read more…