Die Deutsche Akademie für Public Relations (dapr) hat die zweite Folge ihres pr.promi.podcast veröffentlicht. Zu Gast ist Susanne Marell, Geschäftsführerin der Agentur JP│KOM. dapr-Geschäftsführer Nils Hille hat mit ihr unter anderem über die Begeisterung von Nachwuchstalenten für Agenturen, über Mitarbeiterbindung und über Neugeschäft-Akquise geplaudert.

Lieblingsplauderthemen und solche, die es nicht sind
Über den vielerorts propagierten Kostendruck mag Susanne Marell nicht mehr sprechen. „Egal, wie gut ein Konzept, eine Präsentation auch ist, wir müssen ständig über Kosten reden und kommen häufig in eine Diskussion um Discountpreise – das macht mir keinen Spaß mehr“, gibt die sie im Podcast unumwunden zu. Viel lieber spricht sie darüber, wie Agenturen aufgestellt und positioniert sein müssen, um sowohl interessante Kunden als auch die passenden Mitarbeiter zu finden und nachhaltig zu binden. So reicht es ihrer Meinung nach für die Begeisterung des Kommunikationsnachwuchses nicht mehr aus, lediglich eine gute Work-Life-Balance zu unterstützen. Mindestens genauso wichtig seien Gestaltungs-freiraum und die Möglichkeit, Leistung auch abliefern zu können. „Ich nehme den Drang danach, mitgestalten zu wollen, aber auch eine hohe Leistungsbereitschaft beim Nachwuchs, sehr intensiv wahr“, berichtet Susanne Marell. Agenturen können ihrer Meinung nach durchaus beides bieten: Den Raum, eigene Ideen einbringen zu können und diese wirken zu lassen. Und gleichzeitig faire Arbeitszeiten und -bedingungen.

Lustiger Pitch und nerviges Wort


In der Kategorie „Typ-Fragen“ darf Susanne Marell, wie alle Gäste des pr.promi.podcasts, nur drei Wörter je Antwort benutzen. Wer und wie sie so ist und was man immer in ihrem Kühlschrank finden kann, kann sie leicht trotz dieser Einschränkung beantworten. Nur die Antwort auf die Frage nach dem bisher lustigsten Erlebnis bei oder mit einem Kunden fällt dann doch ein wenig länger aus: „Beim Pitchen so zu lachen, dass nichts mehr geht.“ Ernster geht es in der Rubrik „Nerv-Wort, Buzz-Word oder Keyword“ zu. „New-Work“ ist zum Beispiel für Marell ein klares Buzz-Word: „Darüber wird viel gesprochen und nur wenig implementiert“, begründet sie ihre Einordnung. „Agilität“, der zweite Begriff der Kategorie, ist für Marell schon zu einem Nerv-Wort geworden, dass sie „nicht mehr hören kann“. Aus ihrer Sicht könnten sich viele, die sich zu dem Thema äußern, lieber im Leben einmal agiler zeigen.

Direkter Link zum Podcast: https://www.dapr.de/die-dapr/pr-promi-podcast/#marell

Beitrags-URL: https://www.dapr.de/neue-episode-des-dapr-podcasts-mit-jpkom-geschaeftsfuehrerin-susanne-marell/

Über die dapr: https://www.dapr.de/aktuelles/ueber-die-dapr

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

DAPR Deutsche Akademie für Public Relations GmbH
Ritterstraße 9
40213 Düsseldorf
Telefon: +49 (211) 17607060
Telefax: +49 (211) 17607069
http://www.dapr.de

Ansprechpartner:
Katja Unali
Telefon: +49 (211) 17607063
E-Mail: katja.unali@dapr.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

Zusammenhängende Posts

Medien

Ein Weihnachtsbaum voller Wünsche

Bis zum Weihnachtsfest verbleiben nur noch wenige Wochen. Viele freuen sich bereits auf die besinnliche Zeit im Kreis der Familie. Dieses Glück haben jedoch auch in Schwerin nicht alle Kinder. Die Mitarbeiter im Demmlerhaus zaubern Read more…

Medien

IHK Saarland: Einlösefrist bei Geschenkgutscheinen beachten

Das Weihnachtsgeschäft läuft bereits auf Hochtouren. Immer beliebter werden dabei Geschenkgutscheine, bei denen der Beschenkte sich selbst das Gewünschte aussuchen und drei Jahre lang seinen Gutschein beim jeweiligen Unternehmen einlösen kann. Das gilt unabhängig davon, Read more…

Medien

Verleger Frank-B. Werner erweitert die Jury des Wettbewerbs „Jugend wirtschaftet!“

Inzwischen zum neunten Mal fördert die Stiftung Finanzbildung mit ihrem Wettbewerb „Jugend wirtschaftet!“ die Auseinandersetzung mit finanz-ökonomischen Themen in der Oberstufe von Gymnasien, Fach- und Berufsoberschulen. Dabei können die Absolventen ihre Facharbeiten beziehungsweise Seminararbeiten zum Read more…