Mit mehr als 250 000 Besuchern aus über 150 Ländern und fast 2300 Ausstellern hat die BAU 2019 Rekordzahlen verzeichnet. Unter dem Motto „Ihr Anwendungsspezialist“ präsentierte sich PFEIFER mit rund 100 Quadratmetern Ausstellungsfläche und einem einladenden Standkonzept auf der bedeutenden Baumesse in München. Im Fokus der Ausstellung standen hierbei die neuentwickelten Einbauteile und Anwendungslösungen für den Betonfertigteilbau. Diese stießen dabei nicht nur auf das Interesse langjähriger Kunden der Betonfertigteilindustrie, sondern auch auf Architekten, Ingenieure und Händler.

Ausstellungshighlight: PFEIFER-Hybridbeam®

Herausragendes Ausstellungshighlight war in diesem Jahr unter den acht Neuentwicklung der PFEIFER-Hybridbeam®, der auf der Messe erstmalig dem deutschen Markt vorgestellt wurde. Der aus fortschrittlichen Hochleistungswerkstoffen hergestellte Balken ermöglicht extrem schlanke Bauweisen, auch Slim-Floor-Konstruktionen genannt. Bauherren und Architekten erhalten eine klare Deckenunteransicht mit extrem vielen Konstruktionsfreiheiten und somit die Möglichkeit eines erhöhten Nutzwertes ihrer Gebäude.


Zahlreiche Neuprodukte

Zu den weiteren Highlights auf der Messe zählten die neuen PFEIFER-VS®-Systeme, die die Vorteile der bisherigen VS-Systeme miteinander vereinen und zusätzlich den Einsatz plastischer beziehungsweise thixotroper Mörtelsysteme ermöglichen sowie einen weiteren Schritt in Richtung Anwendungssicherheit darstellen. Des Weiteren präsentierte PFEIFER auf seinem Messestand weitere Produkte, wie zum Beispiel das PFEIFER-Stützenfußsystem PCC, den PFEIFER-Allround-Anker und das PFEIFER-Wandschloss WAS. Damit die Messebesucher einen realitäts- und praxisnahen Eindruck bekommen und sich auch in ihren täglichen Anwendungen wiederfinden konnten, wurden alle Einbauteile auf der Messe in realem Beton verarbeitet.

Vorfreude auf BAU 2021

Insgesamt stießen die Exponate und der gesamte Stand bei den Messebesuchern auf großes Interesse und die Messetage wurden zum Networking und für rege Fachgespräche genutzt. PFEIFER ist mehr als zufrieden mit der Besucherresonanz und freut sich bereits jetzt auf die BAU 2021.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

PFEIFER Holding GmbH & Co. KG
Dr.-Karl-Lenz-Str. 66
87700 Memmingen
Telefon: +49 (8331) 9370
Telefax: +49 (8331) 937129
https://www.pfeifer.info

Ansprechpartner:
Andreas Schnurrenberger
Referent Unternehmenskommunikation
Telefon: +49 (8331) 937402
Fax: +49 (8331) 937199
E-Mail: aschnurrenberger@pfeifer.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

Zusammenhängende Posts

Bautechnik

Instandhaltung und Wartung von RWA-Anlagen

Rauch- und Wärmeabzugsanlagen (RWA) sind ein wesentlicher Bestandteil des vorbeugenden Brandschutzes zum Schutz von Menschenleben und Sachwerten. Im Brandfall gewährleisten sie die Ableitung von Hitze, Rauch und toxischen Brandgasen aus dem Gebäude und sorgen für Read more…

Bautechnik

Vernetzt und umweltfreundlich

Von Leichtbau bis E-Power – Kaeser glänzt auf der Nordbau mit innovativen Druckluft-Lösungen für jedes mobile Einsatzgebiet auf der Baustelle.  Die neue M59 ist ein Multitalent. Der Betrieb eines Aufbruchhammers mit maximal 7 bar ist Read more…

Bautechnik

Ein Heimspiel in Sachen Bodensanierung

Im wahrsten Wortsinne ihre Hausaufgaben hat die Firma Remmers gemacht: Der Boden des zirka 300 m2 großen unternehmenseigenen Betriebsrestaurants in Löningen wurde von Grund auf saniert. Klar, dass dabei eine ganze Reihe von Remmers-Systemprodukten verwendet Read more…