An dem aktuellen Fall des Energieversorgungsunternehmens BEV Energie wird erneut deutlich, dass hohe Boni-Zahlungen und vermeintliche Niedrigstpreise zwar oftmals viele Kunden von einem Stromanbieter-Wechsel überzeugen, diese jedoch keine Garantie für eine langfristige und wirtschaftliche Energieversorgung mit sich bringen. Prokon macht es anders.

Als genossenschaftlicher Energieversorger handelt die Prokon eG im Auftrag ihrer Mitglieder. Transparenz, Fairness und nachhaltiges Wirtschaften sind für Prokon Strom Grundvoraussetzungen im täglichen Geschäft. Daher berechnet Prokon beispielsweise jeden einzelnen Stromtarif exakt an den Kosten der auftretenden Lieferstelle und minimiert somit das Risiko von wirtschaftlichen Verlusten oder gar einer Insolvenz. Gleichzeitig kann die Genossenschaft ihren Kunden bundesweit ein faires Preisangebot bieten.

Doch nicht nur der Preis macht ein gutes Stromangebot aus. Die Verbraucherzentrale rät beim Stromanbieterwechsel unter anderem darauf zu achten, dass die Vertragslaufzeit nicht mehr als zwölf Monate und die Kündigungsfrist maximal sechs Wochen beträgt. Oftmals erhalten Kunden mit dem Abschluss eines langfristigen Vertrages einen Bonusbetrag, welcher durch den Anbieter jedoch in den meisten Fällen durch erhöhte Preise ausgeglichen wird. Dies ist auf den ersten Blick nicht immer sofort ersichtlich.


Prokon Strom hingegen erfüllt die Anforderungen der Verbraucherzentrale.

  • keine feste Vertragslaufzeit
  • monatliche Abschläge
  • Kündigungsfrist von zwei Wochen zum Monatsende und dazu
  • ok-power-plus zertifizierter Ökostrom für alle Kunden

Aufgrund dieser fairen Vertragskonditionen erhielt Prokon Strom unter anderem vom Magazin „ÖKO-TEST“ die Bestnote „sehr gut“ und wird in den Eco-Top-Ten und der Ökostromanbieter-Bestenliste von Utopia gelistet.

Unser Tipp: Setzen Sie beim Strompreisvergleich immer den Klick bei „Bonus nicht einberechnen“ und vergleichen nur den Grund- und Arbeitspreis, um die tatsächlichen Kosten über die gesamte Laufzeit zu ermitteln.

Über die PROKON Regenerative Energien eG

Die PROKON Regenerative Energien eG ist mit über 39.000 Mitgliedern die größte Energiegenossenschaft in Deutschland. Besonderer Fokus des Unternehmens liegt auf einer bürgernahen Stromproduktion und -versorgung auf Basis erneuerbarer Energien.

Prokon wurde im Jahr 1995 gegründet. Heute zählen die Entwicklung, Planung und Realisierung von Windparks an Land sowie deren anschließende technische und kaufmännische Betriebsführung ebenso zu den Kernkompetenzen Prokons wie die bundesweite Versorgung von privaten Haushaltskunden mit Ökostrom. Aktuell betreibt Prokon 63 Windparks mit einer Gesamtleistung über 660 MW in Deutschland und Polen. Viele weitere Projekte befinden sich unter anderem auch in Finnland in der Planungs- und Realisierungsphase. Seit Herbst 2018 ist die Genossenschaft zudem im Bereich der Photovoltaik aktiv.

(Stand: 10/2018)

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

PROKON Regenerative Energien eG
Kirchhoffstraße 3
25524 Itzehoe
Telefon: +49 (4821) 6855-100
Telefax: +49 (4821) 6855-200
http://www.prokon.net

Ansprechpartner:
Sonja Scheerer
Unternehmenskommunikation
Telefon: +49 (4821) 6855-460
E-Mail: presse@prokon.net
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

Zusammenhängende Posts

Energie- / Umwelttechnik

Messkonzepte für EEG- und KWKG-Anlagen auf den Punkt gebracht

Um rechtskonforme Konzepte einer Eigenstromversorgung realisieren zu können, müssen unterschiedliche Gesetze sowie technische Regelwerke berücksichtigt werden. Ein Intensivseminar informiert über Messkonzepte und Abrechnungsvorschriften. Die Zahl der privaten und gewerblichen Stromnutzer, die ihren eigenen Strom erzeugen Read more…

Energie- / Umwelttechnik

Ministerpräsident Daniel Günther besucht HanseWerk-Gruppe in Rendsburg

Die HanseWerk-Gruppe wird ihr Investitionsbudget für Netzausbau und Energiewendeprojekte um 100 Millionen Euro auf 600 Millionen bis 2022 ausweiten sowie über 30 neue Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Bereichen Technik, Digitalisierung und lokale Energielösungen für Read more…

Energie- / Umwelttechnik

Aurora Solar Technologies mit Auftrag aus China

Wir möchten die Leser von GOLDINVEST.de schon einmal kurz auf die Aktie der kanadischen Aurora Solar Technologies (WKN A14T2F / TSX-V ACU) aufmerksam machen. Das – noch? – kleine Unternehmen entwickelt und produziert Inline-Prozessmessungs-, Analyse- Read more…