Die Rubix Group hat eine grundsätzliche Vereinbarung zur Übernahme der Schäfer Technik Gruppe, bestehend aus Schäfer Technik GmbH in Neu-Ulm, Schäfer Technik GmbH in Dornbirn (Österreich) und C. Plüss & Co. AG, Dübendorf (Schweiz), erreicht. Die Finalisierung der Transaktion ist u.a. von der Zustimmung der zuständigen Kartellbehörden abhängig und wird bis voraussichtlich März 2019 abgeschlossen sein.

Schäfer Technik ist ein Familienunternehmen, das seit über 50 Jahren schwerpunktmäßig Produkte und Lösungen aus den Bereichen Lineartechnik, Wälzlagertechnik, Antriebstechnik, Fördertechnik und Industriezubehör, kombiniert mit speziellen Montage- und Servicedienstleistungen, anbietet. Das Unternehmen hat sich mit seinen über 120 Mitarbeitern in Deutschland, Österreich und der Schweiz in zahlreichen Industriesektoren sowohl im Bereich Wartung, Reparatur und Instandhaltung als auch in der Erstausrüstung einen Namen gemacht.

Markus Schäfer, Inhaber und Geschäftsführer der Schäfer Technik Gruppe, wird dem Unternehmen weiterhin erhalten bleiben und zudem für Rubix als Sales Director für Südwest-Deutschland und die Schweiz tätig werden.


Reinhard Banasch, CEO Rubix DACH, dazu: „Diese Akquisition unterstützt die Strategie unserer Gruppe, geografisch zu expandieren und die fachlichen und technischen Möglichkeiten, die wir heute schon anbieten, zu erweitern. Schäfer Technik ist ein großartiges Unternehmen, das seit langem ein beeindruckendes Wachstum erzielt. Dies wurde durch den unermüdlichen Fokus auf ein großartiges Kundenerlebnis erreicht, und ergänzt damit die Ziele der Rubix Group perfekt. Ich freue mich, alle Mitarbeiter, Kunden und Lieferanten in unserer Familie willkommen zu heißen und auf eine enge und erfolgreiche Zusammenarbeit.“

Markus Schäfer ergänzt: „Dieses Unternehmen wird seit Generationen von meiner Familie geführt, daher war es mir wichtig, sehr sorgfältig über den Verkauf an Rubix nachzudenken. Letztendlich ist es eine einmalige Chance, Teil des europäischen Marktführers zu werden, die wir uns nicht entgehen lassen können. Rubix ist der perfekte Partner für uns, da sie unser Engagement für ein erstklassiges Kundenerlebnis teilen. Dieser, für uns sehr positive Schritt, baut vor allem auf dem kontinuierlichen Fleiß und Engagement aller Mitarbeiter auf, die für unser Unternehmen tätig sind und unter dem Dach der Rubix Gruppe selbstverständlich weiter tätig sein werden. Natürlich wären wir ohne die Loyalität, die wir im Laufe der Jahre sowohl von Kunden als auch von Lieferanten erfahren haben, nicht in dieser Position. Mit großem Dank an alle, können wir mit Rubix in eine großartige Zukunft blicken.“

Alle 120 Mitarbeiter der Schäfer Technik Gruppe werden auch nach der Übernahme bei Rubix beschäftigt sein.

Über Schäfer Technik:

Die Schäfer Technik Gruppe ist ein inhabergeführtes Familienunternehmen mit über 120 Mitarbeitern an drei Standorten in Deutschland, der Schweiz und Österreich.
Was vor mehr als 50 Jahren als technischer Handel begann, ist heute ein modernes Fertigungs- und Dienstleistungsunternehmen mit Produktfokus auf Linear-, Antriebs-, Förder- und Kunststofftechnik.
Das Unternehmen berät und beliefert seine Kunden mit innovativen Maschinenkomponenten. Hauseigene Sonderanfertigungen nach Zeichnung, Muster oder Skizze sind ein wesentlicher Bestandteil des Serviceangebots. Darüber hinaus kümmert man sich um die Optimierung der gesamten Lieferkette – von der Artikelidentifizierung bis hin zu termingerechter Lieferung und Einbau.

Für weitere Informationen besuchen Sie bitte: www.schaefer-technik.de

Über die Rubix GmbH

Rubix ist Europas größter Lieferant industrieller Wartungs-, Reparatur- und Instandhaltungsprodukte und -dienstleistungen. Das Unternehmen wurde 2017 durch den Zusammenschluss zwischen IPH und Brammer nach der Übernahme von Brammer durch Advent International gegründet. 8.000 Mitarbeiter an ca. 650 Standorten in 23 Ländern helfen, ein führendes Sortiment industrieller Produkte und Dienstleistungen für mehr als 220.000 Kunden anzubieten und zu liefern. Das Unternehmen erzielte einen konsolidierten Umsatz von 2,2 Mrd. € im Jahr 2017 und ist ein führendes Handelsunternehmen für Wälzlager, Antriebstechnik, Fluidtechnik, maschinelle Bearbeitung, Montage, Werkzeuge und Schutzausrüstung.

Zu den Marken der Gruppe in der DACH-Region gehören: Brammer, C. Plüss+Co., Kistenpfennig, Montalpina, Schäfer Technik und ZITEC.

Für weitere Informationen besuchen Sie bitte: www.rubix-group.com

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Rubix GmbH
Scheiblerstr. 3
94447 Plattling
Telefon: +49 (9931) 960-0
Telefax: +49 (9931) 960-199
http://www.rubix-group.de

Ansprechpartner:
Daniel Eiler
Corporate Communications Manager
Telefon: +49 (9931) 960-230
Fax: +49 (9931) 960-5230
E-Mail: daniel.eiler@zitec.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Zusammenhängende Posts

Kooperationen / Fusionen

Analystenmeinung: Cannabis-Aktien stark überverkauft

Die Stimmung im Cannabis-Sektor ist derzeit – gelinde gesagt – mau. Branchengrößen wie Canopy Growth (WKN A140QA), Aurora Cannabis (WKN A12GS7) oder Tilray (WKN A2JQSC) haben allein im vergangenen Monat mehr als 25% an Wert Read more…

Kooperationen / Fusionen

TU Ilmenau startet Thüringer Zentrum für Lernende Systeme und Robotik

An der Technischen Universität Ilmenau entsteht in Zusammenarbeit mit der Friedrich-Schiller-Universität Jena das Thüringer Zentrum für Lernende Systeme und Robotik. Das Forschungs- und Transferzentrum vereint unter einem Dach alle Aktivitäten der Thüringer Universitäten und Forschungsinstitute, Read more…

Kooperationen / Fusionen

TU Ilmenau entwickelt intelligente Sensorik zur Verarbeitung von Big Data

Die Technische Universität Ilmenau verstärkt ihre Forschungsanstrengungen, um im Zuge der Digitalisierung der rasant wachsenden Datenmengen Herr zu werden. Die innovative Idee für „intelligente“ Sensoren: Die für den jeweiligen Arbeitsprozess benötigten Daten schon frühzeitig auswählen Read more…