„Die Handwerkskonjunktur im Bezirk der Handwerkskammer Karlsruhe mit knapp 19.000 Betrieben hat zum Jahresende noch einmal ordentlich Gas gegeben", so Handwerkskam-merpräsident Joachim Wohlfeil in einer Bewertung der Konjunkturumfrage für das IV. Quartal 2018.

Im IV. Quartal 2018 waren 79,4% aller befragen Betriebe mit ihrer Geschäftslage zufrie-den. Einen schlechten Geschlechtsverlauf meldeten dagegen nur 2,5% aller Befragten. Die derzeit gute Stimmung nehmen die regionalen Handwerksunternehmen mit in das nächste Quartal. Dass sich ihre Geschäftslage weiterhin so gut entwickelt wie bisher, da-von gehen drei von vier Befragten aus (76,3%). Mit einer Verbesserung rechnen 13,8% der Handwerksunternehmen während 9,9% davon ausgehen, dass sich ihre Geschäfts-lage verschlechtern könnte.

Die Kapazitätsauslastung der Betriebe war zum Jahresende 2018 weiterhin auf einem ho-hen Niveau. Konnten im Jahr 2017 insgesamt 11,7% der Handwerksunternehmen über ihre Kapazitätsgrenzen hinaus produzieren, so waren dies bei der letzten Befragung 15,7%. Mehr als die Hälfte der Unternehmen (57%) hatten eine Auslastung zwischen 81 und 100%. Das Baugewerbe erweist sich zum Jahresende 2018 einmal mehr als Konjunk-turlokomotive. Die Auftragsreichweiten sind dort tendenziell weiter gewachsen, der Auf-tragsbestand im Bauhauptgewerbe hat einen Median von 14,5 und einen Mittelwert von 22 Wochen.


Von einem hohen Niveau ausgehend, haben in den letzten Monaten des vergangenen Jahres 39,7% der Befragten höhere Umsätze erwirtschaftet als im Vorquartal, 44,3% konn-ten das Umsatzniveau halten, 16% vermeldeten ein geringeres Umsatzaufkommen.

Die gute Konjunktur spiegelt sich auch im Beschäftigungsverhalten wider. Im IV. Quartal 2018 stellten 11,5% der Betriebe neue Mitarbeiter ein während sich bei 7,1% der Perso-nalstamm verringerte. Dabei sind es insbesondere fehlende Fachkräfte, die ein weiteres Beschäftigungswachstum bremsen.

Bei einer für alle Handwerke aggregierten Konjunktur auf hohem Niveau bilden sich in den sieben Handwerksgruppen unterschiedliche Konjunkturbewertungen für das Be-richtsquartal IV/2018 ab. Die beste Stimmung herrschte beim Kfz-Gewerbe, hier vermel-deten 93,8% der Befragten eine gute Geschäftslage, gefolgt vom Bauhaupt- und Aus-bauhandwerk (Bauhaupthandwerk Geschäftslage gut: 90%, Ausbauhandwerk Ge-schäftslage gut: 89,7%). Bei den Gewerken, die insbesondere von der privaten Nach-frage getragen werden, meldeten im Nahrungsmittelhandwerk 66,7% eine gute Ge-schäftslage, 33,3% waren zufrieden, im Gesundheitshandwerk bewerteten 53,3% der Betriebe ihre Geschäftslage mit gut, 46,7% waren zufrieden, im Dienstleistungssektor meldeten 60% gute Geschäfte, 35% waren zufrieden, 5% mussten eine schlechtere Ge-schäftslage vermelden.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Handwerkskammer Karlsruhe
Friedrichsplatz 4-5
76133 Karlsruhe
Telefon: +49 (721) 1600-0
Telefax: +49 (721) 1600-199
http://www.hwk-karlsruhe.de

Ansprechpartner:
Sibylle v. Ascheraden-Lang
Sekretariat Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49 (721) 1600-117
Fax: +49 (721) 1600-59117
E-Mail: von-ascheraden-lang@hwk-karlsruhe.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

Zusammenhängende Posts

Ausbildung / Jobs

Beitrag „Kritik an Personalprozessen zu Beförderungen“ führte bei SAP zur fristlosen Kündigung eines Betriebsrates

Auch nach dem Gütetermin vor dem Arbeitsgericht in Mannheim am 16.10.2019 stellt sich der Softwarekonzern SAP SE weiterhin mit allen Mitteln gegen unser Gewerkschaftsmitglied. Ursächlich steht dessen fristlose Kündigung mit den Inhalten des Newsletters „Team Read more…

Ausbildung / Jobs

20 junge Frauen starten mit ihren Mentorinnen und Mentoren ins KarMen-Jahr

Frauen sind in Führungspositionen großer Unternehmen noch immer unterrepräsentiert. Um Studentinnen und Mitarbeiterinnen die besten Startvoraussetzungen für ihre Karriere mit auf den Weg zu geben, hat die Hochschule das Förderprogramm KarMen ins Leben gerufen. 20 Read more…

Ausbildung / Jobs

Hochschule Aalen ehrt Berndt-Ulrich Scholz

Zum 80. Geburtstag hatte der Rektor der Hochschule Aalen, Prof. Dr. Gerhard Schneider, ein ganz besonderes Geschenk für Berndt-Ulrich Scholz: Mit einer Verdienstmedaille würdigte er das Engagement des Aalener Unternehmers. Scholz trug in den vergangenen Read more…