Nach mehr als drei Jahrzehnten Branchenerfahrung in der Intralogistik ist Volker Knuff, Geschäftsführer der Aberle Logistics GmbH, Leingarten, zum Jahresbeginn 2019 in den Ruhestand gegangen. „Der Abschied von Volker Knuff berührt mich sehr“, erklärt Andreas Ebert, Geschäftsführer der Aberle GmbH, und resümiert Knuffs Verdienste um das Unternehmen. „Wir alle sind Volker Knuff zu großem Dank verpflichtet. Mit ihm verlässt ein weitsichtiger Vordenker das Unternehmen. Seiner langjährigen Mitarbeit, seinem Know-how und Engagement ist es als Verdienst anzurechnen, dass Aberle sich heute auf nationaler sowie internationaler Ebene als Systemintegrator und Generalunternehmer am Markt hervorragend etabliert hat. Wir freuen uns, dass er Aberle auch weiterhin beratend zur Verfügung steht“.

Zum 1. Januar 2019 übernahm Jörg Wurlitzer die Nachfolge von Volker Knuff in der Geschäftsführung der Aberle Logistics GmbH. Er gilt in der Branche als ausgewiesener Experte. Bereits seit seinem Hochschulabschluss 1991 konzentriert sich der Diplom-Ingenieur im Bereich Maschinenbau auf den Schwerpunkt Intralogistik. Bis zu seinem Eintritt in die Geschäftsführung der Aberle Logistics GmbH war er in verschiedenen Positionen als Sales Manager, Projektleiter und Sales Director erfolgreich verantwortlich für die Leitung von weltweiten Automationsprojekten in der Intralogistik. Dazu gehörten auch die Erschließung neuer Vertriebsgebiete sowie das Recruiting und die Führung von internationalen Projektteams.

Zeitgleich mit seinem Unternehmenseintritt hat die Aberle Logistics GmbH im Gewerbegebiet Mainfrankenpark, Dettelbach bei Würzburg, einen weiteren, 700 m2großen Standort eröffnet. „Der neue Standort in Dettelbach wird neben der Aberle Logistics zusätzlich als Kompetenzcenter Systemdesign für die Körber Logistik-Systeme weltweit fungieren“, hebt Jörg Wurlitzer hervor, der die Aberle Logistics GmbH in seiner neuen Funktion von Dettelbach aus leiten wird. „Ich freue mich auf die bevorstehenden Aufgaben und Herausforderungen. Basierend auf den bewährten, kooperativen Unternehmensstrukturen und einem hervorragenden Expertenteam werden wir auch zukünftig mit markt- und branchenspezifischen Lösungen deutliche Wachstumsimpulse setzen und die Erfolgsgeschichte von Aberle fortschreiben“. Aberle gehört dem Geschäftsbereich Systemintegration an und ist Teil des zum internationalen Technologiekonzern Körber gehörenden Geschäftsfelds Logistik-Systeme.
 
Über Körber Logistik-Systeme


Das zum internationalen Technologiekonzern Körber gehörende Geschäftsfeld Körber Logistik-Systeme mit Sitz in Bad Nauheim, Hessen, ist führender Anbieter vollintegrierter Anwendungen zur Optimierung komplexer interner und externer Logistikprozesse. Unter der Dachmarke Körber Logistics liefert das Geschäftsfeld digitalisierte Lösungen für die Smart Factory (Produktions-Logistik), das Warehouse, Distributionszentren, E-Commerce und die Steuerung der gesamten Lieferkette. Die Dachmarke vereint in drei Geschäftsbereichen die Unternehmen Aberle GmbH und Consoveyo S.A. (Systemintegration), Langhammer GmbH und Riantics A/S (Produktlösungen) sowie Aberle Software GmbH, Cirrus Logistics, DMLogic, HighJump, Inconso AG und Voiteq (Software). Diese bieten ein umfassendes Produkt- und Serviceangebot von der Systemintegration über Lager-, Palettier-, Depalettier- und Fördertechnik bis hin zur Software.

Über Körber

Die Körber AG ist die Holdinggesellschaft eines internationalen Technologiekonzerns mit weltweit rund 11.000 Mitarbeitern. Der Konzern vereint technologisch führende Unternehmen mit 140 Produktions-, Service- und Vertriebsgesellschaften. An Standorten rund um den Globus verbindet Körber die Vorteile einer weltweit präsenten Organisation mit den Stärken hochspezialisierter und flexibler mittelständischer Unternehmen. Diese bieten ihren Kunden Lösungen, Produkte und Services in den Geschäftsfeldern Automation, Logistik-Systeme, Pharma-Systeme, Tissue, Tabak, Unternehmensbeteiligungen und Körber Digital an.

Über die Aberle GmbH

Die Aberle GmbH aus Leingarten, Baden-Württemberg, ist Generalunternehmer für automatisierte Intralogistik-Systeme und dynamische Automatisierungsprojekte. Aberle tritt als herstellerunabhängiger Systemintegrator mit hohem Individualisierungsgrad der eingesetzten Technik auf. Das Unternehmen bietet seinen Kunden Beratung, Planung, Softwareentwicklung, Projektrealisierung, Service und Wartung aus einer Hand. Die Bandbreite an Referenzen reicht von einfachen bis zu hochkomplexen Intralogistikprojekten in den unterschiedlichsten Branchen. Das Unternehmen ist auch in der Modernisierung von Logistikanlagen tätig. Aberle unterhält Standorte in Deutschland, Frankreich, Österreich und der Tschechischen Republik.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Aberle GmbH
Daimlerstraße 40
74211 Leingarten
Telefon: +49 (7131) 9059-0
Telefax: +49 (7131) 9059-59
http://www.aberle-automation.com

Ansprechpartner:
Andrea Fellmann
Marketingkoordination
Telefon: +49 (7131) 9059-390
E-Mail: andrea.fellmann@aberle-logistics.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

Zusammenhängende Posts

Logistik

Kundenansprüche als Herausforderung

Wie können sich Logistiker auf die sich verändernden Kundenwünsche einstellen? Wie sieht die Ersatzteillogistik von morgen aus? Matthias Hohmann, Geschäftsführer von Night Star Express, hat klare Vorstellungen, die er im Kapitel „Kundenansprüche verändern die Ersatzteillogistik“ Read more…

Logistik

Swisslog fokussiert an der LogiMAT 2020 auf datengesteuerte Systeme

Flexible Robotik sowie intelligente Automation basierend auf der Softwareplattform SynQ stehen an der LogiMAT 2020 im Zentrum. Der Intralogistik-Spezialist Swisslog rückt die hauseigene Softwareplattform SynQ sowie Projektanwendungen mit der Kleinteile-Roboterkommissionierung ItemPiQ in den Fokus. Anwender Read more…

Logistik

Nachhaltig und zukunftsorientiert – vom Modul bis zur Gesamtlösung

. Green Logistics – Ressourcenschonende Systeme und Konzepte Kommissionierung – von Piece Picking bis Case Picking Anwendungen Logistiksoftware als zentrales Element auf eigenem Messestand Auf der LogiMAT 2020 präsentiert SSI Schäfer seine Kompetenz in den Read more…