Es geht wieder vorwärts bei Aequus Pharmaceuticals Inc. (ISIN: CA0076361033 / TSX-V: AQS)! Nachdem das Unternehmen erst vor kurzem die beiden Koryphäen Dr. Rosa Braga-Mele und Dr. Ike Ahmed für den technischen Beirat gewinnen konnte, teilte man nun mit, das drei weitere hochkarätige Experten in den Beirat berufen wurden. Mit der Aufnahme von Dr. Vikram Lekhi, einem erfahrenen Ophthalmologen von Seema Eye Care, Ken Patterson, National Director of Business Development von Vision Group Canada, sowie einem namentlich nicht genannten Berater für regulatorische Angelegenheiten in seinen strategischen Beirat für Augenheilkunde forciert das Biotechunternehmen Aequus Pharmaceuticals Inc. sein wirtschaftliches und regulatorisches Know-how.

Doug Janzen, CEO von Aequus, ist sehr zufrieden, bereits ein so umfassendes Expertenteam mit klinischen, wirtschaftlichen und regulatorischen Kompetenzen im gerade neu geschaffenen Beirat für Augenheilkunde vorweisen zu können und verdeutlicht: „Der Beirat wird uns bei der weiteren Validierung globaler Produkte für den kanadischen Markt und bei strategischen Entscheidungen hinsichtlich aktueller und künftiger interner Entwicklungsprogramme im Bereich Augenheilkunde eine wertvolle Stütze sein.“

Aequus hat den Beirat ins Leben gerufen, um die Kanadier bei der Bewertung und Rationalisierung zahlreicher Geschäftschancen in der Augenheilkunde, die sich sowohl im therapeutischen als auch im medizintechnischen Bereich eröffnen, zu unterstützen. Der Beirat wird dem Biotechunternehmen bei der Bewertung helfen, ob ein Produkt den Behandlungserfolg eines Patienten verbessern kann, sich in den ‚Workflow’ eines Klinikers einfügen und in Kanada erfolgreich vermarkten lässt bzw. von den Kassen rückerstattet werden kann.


Dr. Vikram Lekhi ist ein erfahrener Ophthalmologe mit medizinischen und chirurgischen Fachkenntnissen sowie umfangreichem Know-how in der klinischen Praxis. Zu seinem Erfahrungsschatz zählen unter anderem die Behandlung Augenlidläsionen, Meibom-Drüsen-Dysfunktion, Hornhautdystrophien, degenerative und infektiöse Erkrankungen, Grüner Star sowie Erkrankungen der Netzhaut. Er ist regelmäßig Vortragender bei inländischen und internationalen Konferenzen. Seine Arbeiten wurden in verschiedenen Publikationen wie z.B. im ‚Canadian Family Physician’ und im ‚BioSpectrum’ veröffentlicht. Er betreibt mit seiner eigenen Praxis ‚High River Eye Surgeons’ eine medizinische Versorgungseinrichtung für die ländliche Bevölkerung in der Provinz Alberta. Außerdem steht er den Einwohnern von Calgary im traditionsreichen ‚Seema Eye Care Centre’ als behandelnder Arzt zur Verfügung. Neben seinem klinischen und chirurgischen Betätigungsfeld ist Dr. Lekhi auch Lektor für den klinischen Bereich am Institut für Chirurgie der University of Calgary tätig.

Ken Patterson ist National Director of Business Development bei Vision Group Canada. Vision Group Canada beaufsichtigt und verwaltet ein Netzwerk von mehr als 40 führenden kanadischen Spezialisten auf dem Gebiet der Korrektur von Fehlsichtigkeit (u.a. LASIK MD, TLC und London Eye Centre). Vor seiner Funktion als National Director war Herr Patterson mehr als 15 Jahre lang im kommerziellen Bereich tätig und arbeitete für Alcon, Bausch & Lomb sowie Johnson & Johnson. Er hat sich mit der Entwicklung von Geschäftsstrategien und dem Aufbau neuer Geschäftsmodelle einen Namen gemacht. Herr Patterson hat einen MBA-Abschluss und einen Bachelor-Abschluss in Wirtschaftswissenschaften.

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass JS Research oder Mitarbeiter des Unternehmens jederzeit eigene Geschäfte in den Aktien der vorgestellten Unternehmen erwerben oder veräußern (z.B. Long- oder Shortpositionen) können. Das gilt ebenso für Optionen und Derivate, die auf diesen Wertpapieren basieren. Die daraus eventuell resultierenden Transaktionen können unter Umständen den jeweiligen Aktienkurs des Unternehmens beeinflussen. Die auf den "Webseiten", dem Newsletter oder den Research-Berichten veröffentlichten Informationen, Empfehlungen, Interviews und Unternehmenspräsentationen werden von den jeweiligen Unternehmen oder Dritten (sogenannte "third parties") bezahlt. Zu den "third parties" zählen z.B. Investor Relations- und Public Relations-Unternehmen, Broker oder Investoren. JS Research oder dessen Mitarbeiter können teilweise direkt oder indirekt für die Vorbereitung, elektronische Verbreitung und andere Dienstleistungen von den besprochenen Unternehmen oder sogenannten "third parties" mit einer Aufwandsentschädigung entlohnt werden. Auch wenn wir jeden Bericht nach bestem Wissen und Gewissen erstellen, raten wir Ihnen bezüglich Ihrer Anlageentscheidungen noch weitere externe Quellen, wie z.B. Ihre Hausbank oder einen Berater Ihres Vertrauens, hinzuzuziehen. Deshalb ist auch die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der hier behandelten Ausführungen für die eigenen Anlageentscheidungen möglicherweise resultieren können, kategorisch ausgeschlossen. Die Depotanteile einzelner Aktien sollten gerade bei Rohstoff- und Explorationsaktien und bei gering kapitalisierten Werten nur so viel betragen, dass auch bei einem Totalverlust das Gesamtdepot nur marginal an Wert verlieren kann besonders Aktien mit geringer Marktkapitalisierung (sogenannte "Small Caps") und speziell Explorationswerte sowie generell alle börsennotierten Wertpapiere sind zum Teil erheblichen Schwankungen unterworfen. Die Liquidität in den Wertpapieren kann entsprechend gering sein. Bei Investments im Rohstoffsektor (Explorationsunternehmen, Rohstoffproduzenten, Unternehmen die Rohstoffprojekte entwickeln) sind unbedingt zusätzliche Risiken zu beachten. Nachfolgend einige Beispiele für gesonderte Risiken im Rohstoffsektor: Länderrisiken, Währungsschwankungen, Naturkatastrophen und Unwetter (z.B. Überschwemmungen, Stürme), Veränderungen der rechtlichen Situation (z.B. Ex- und Importverbote, Strafzölle, Verbot von Rohstoffförderung bzw. Rohstoffexploration, Verstaatlichung von Projekten), umweltrechtliche Auflagen (z.B. höhere Kosten für Umweltschutz, Benennung neuer Umweltschutzgebiete, Verbot von diversen Abbaumethoden), Schwankungen der Rohstoffpreise und erhebliche Explorationsrisiken.

Disclaimer: Alle im Bericht veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche. Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die besprochenen Aktien, noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Dieser Bericht gibt nur die persönliche Meinung von Jörg Schulte wieder und ist auf keinen Fall mit einer Finanzanalyse gleichzustellen. Bevor Sie irgendwelche Investments tätigen, ist eine professionelle Beratung durch ihre Bank unumgänglich. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber und seine Mitarbeiter für vertrauenswürdig erachten. Für die Richtigkeit des Inhalts kann trotzdem keine Haftung übernommen werden. Für die Richtigkeit der dargestellten Charts und Daten zu den Rohstoff-, Devisen- und Aktienmärkten wird keine Gewähr übernommen. Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Global Biotech Network Ltd
35 Buckingham Gate, Suite 39
SW1E 6PA London
Telefon: +49 (151) 55515639
Telefax: +49 (2983) 974040
http://www.global-biotech-network.com/contact

Ansprechpartner:
Jörg Schulte
Telefon: +49 (2983) 974041
E-Mail: info@js-research.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

Zusammenhängende Posts

Biotechnik

TrophoSYS schließt erfolgreich erste Finanzierungsrunde

Neuer Leadinvestor bei der Jenaer TrophoSYS GmbH ist die bm|t beteiligungsmanagement thüringen gmbh, die zusammen mit der Stiftung Thüringer Beteiligungskapital, der Sparkasse Jena-Saale-Holzland und einem Privatinvestor auf ein innovatives und nachhaltiges neues Verfahren zur Separierung von Keimzellen Read more…

Biotechnik

Aequus mit höchsten Quartalseinnahmen der Firmengeschichte

Das kanadische Biotechtechnologieunternehmen Aequus Pharmaceuticals Inc. (ISIN: CA0076361033 / TSX-V: AQS) kann sich über die höchsten Quartalseinnahmen in seiner Firmenhistorie freuen. Am Donnerstag veröffentlichte das Unternehmen seine Finanzergebnisse für die vergangenen drei bzw. neun Monate Read more…

Biotechnik

Chinesische Delegation zu Gast bei Quh-Lab

Eine chinesische Delegation der Shandong Food Industry war Ende November 2018 zu Gast bei Dr. Martin Frettlöh, Geschäftsinhaber der in Siegen ansässigen Firma Quh-Lab Lebensmittelsicherheit. Im Mittelpunkt des Besuchs standen die neuen Forschungsarbeiten des Veterinärmediziners. Read more…