Ein neu gegründeter strategischer Beirat soll die kanadischen Biotechprofis von Aequus Pharmaceuticals Inc. (ISIN: CA0076361033 / TSX-V: AQS) bei der Bewertung und Rationalisierung der sich Pipeline befindlichen Geschäftsmöglichkeiten im Bereich Augenheilkunde sowohl im therapeutischen als auch im medizintechnischen Bereich unterstützen. 

Dazu wurden nun die ersten beiden Koryphäen Dr. Ike Ahmed vom Prism Eye Institute als Vorsitzender und Dr. Rosa Braga-Mele von der University of Toronto in den Beirat bestellt. 

Dr. Ike Ahmed ist für seine fachlichen Fähigkeiten, seine revolutionären Errungenschaften sowohl auf dem Gebiet der Diagnostik als auch bei chirurgischen Eingriffen zur Behandlung hoch komplexer Augenerkrankungen sowie für seine Fachkompetenz bei chirurgischen Komplikationen international anerkannt. Als Vorreiter in neuartigen Operationsmethoden zur Behandlung von Glaukom, grauem Star und Linsenimplantationen führte er als erster Facharzt in Kanada Lasereingriffe zur Behandlung des grauen Stars durch. Dr. Ahmed hat im Zuge seiner Karriere bereits mehr als 150 Fachartikel veröffentlicht und mehr als 1.000 wissenschaftliche Vorträge gehalten. Er ist Facharzt für Augenheilkunde am Prism Eye Institute in Ontario, Kanada, Außerordentlicher Professor an der University of Toronto und klinischer Professor an der University of Utah.


Dr. Rosa Braga-Mele ist Spezialistin auf dem Gebiet der Kataraktbehandlung. Von ihren Kollegen wurde sie zu einer der 50 führenden Meinungsbildner auf dem Gebiet der Kataraktchirurgie und der Refraktiven Chirurgie gewählt und kann auf mehr als 150 veröffentlichte Abstracts und Publikationen in diesem Spezialgebiet verweisen. Derzeit ist sie Vorsitzende im Education Clinical Committee der American Society of Cataract and Refractive Surgery. Dr. Braga-Mele ist Professorin für Augenheilkunde an der medizinischen Fakultät der University of Toronto und leitet die Katarakt-Abteilung am Kensington Eye Institute.

Der Beirat hilft Aequus bei der Beurteilung, ob ein Produkt den Behandlungserfolg eines Patienten verbessert, sich in den Workflow eines Klinikers einfügt und in Kanada erfolgreich vermarktet bzw. von den Kassen rückerstattet werden kann.

 „Die Gründung des Beirats ist ein weiterer Schritt, uns in Kanada fest auf dem Gebiet der Augenheilkunde zu etablieren“, betont Doug Janzen, Chairman und CEO von Aequus Pharmaceuticals und ergänzt: „Die ersten Ernennungen von Dr. Ahmed und Dr. Braga-Mele – die beide international führende Experten auf dem Gebiet der Augenheilkunde sind – bieten uns profunde Einblicke sowie eine Orientierungshilfe aus Sicht klinischer Experten und stärken unsere Kompetenz bei der Beurteilung des Nutzens von Produkten für kanadische Patienten und Ärzte.“

Für Dr. Ike Ahmed bietet die Berufung eine hervorragende Möglichkeit, Aequus bei der Weiterentwicklung von Behandlungsmethoden in der kanadischen Augenheilkunde zu unterstützen. Er freut sich ganz besonders mit einem Unternehmen zusammenzuarbeiten, das sich verstärkt für kanadische Patienten einsetzt, wie zum Beispiel beim Kapsulotomiesystem ‚Zepto‘, da innovative Produkttechnologien für gewöhnlich auf die großen Zielmärkte der Vereinigten Staaten und Europa gerichtet seien, so der Experte und konkretisiert weiter: „Im Rahmen meiner Tätigkeit werde ich mich gemeinsam mit meinen Kollegen im Beirat darum bemühen, klinische Hürden abzubauen, um den Zugang zu vielversprechenden Technologien zu ermöglichen, welche kanadischen Patienten derzeit noch nicht zur Verfügung stehen.“

Dr. Braga-Mele empfindet die Zusammenarbeit mit einem Unternehmen, das sich verstärkt der Augenheilkunde in Kanada widmet, als sehr interessante Erfahrung und veranschaulicht: „Aequus hat mit der Markteinführung von ‚Vistitan™‘ und dem Kapsulotomiesystem ‚Zepto‘ auf den Bedarf von Patienten und Ärzten reagiert und sich damit rasch einen Namen gemacht. Ich freue mich darauf, moderne Behandlungsstandards, Produktkonzepte und innovative Methoden, die wir in unserem Fachbereich einsetzen, zusammen mit meinen Beiratskollegen weiterzugeben und so die Augenheilkunde in Kanada kontinuierlich weiterzuentwickeln.“

Dr. Ahmed und Dr. Braga-Mele werden gemeinsam mit dem Team von Aequus in den kommenden Wochen weitere Mitglieder für den Beirat rekrutieren.
 
Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass JS Research oder Mitarbeiter des Unternehmens jederzeit eigene Geschäfte in den Aktien der vorgestellten Unternehmen erwerben oder veräußern (z.B. Long- oder Shortpositionen) können. Das gilt ebenso für Optionen und Derivate, die auf diesen Wertpapieren basieren. Die daraus eventuell resultierenden Transaktionen können unter Umständen den jeweiligen Aktienkurs des Unternehmens beeinflussen. Die auf den "Webseiten", dem Newsletter oder den Research-Berichten veröffentlichten Informationen, Empfehlungen, Interviews und Unternehmenspräsentationen werden von den jeweiligen Unternehmen oder Dritten (sogenannte "third parties") bezahlt. Zu den "third parties" zählen z.B. Investor Relations- und Public Relations-Unternehmen, Broker oder Investoren. JS Research oder dessen Mitarbeiter können teilweise direkt oder indirekt für die Vorbereitung, elektronische Verbreitung und andere Dienstleistungen von den besprochenen Unternehmen oder sogenannten "third parties" mit einer Aufwandsentschädigung entlohnt werden. Auch wenn wir jeden Bericht nach bestem Wissen und Gewissen erstellen, raten wir Ihnen bezüglich Ihrer Anlageentscheidungen noch weitere externe Quellen, wie z.B. Ihre Hausbank oder einen Berater Ihres Vertrauens, hinzuzuziehen. Deshalb ist auch die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der hier behandelten Ausführungen für die eigenen Anlageentscheidungen möglicherweise resultieren können, kategorisch ausgeschlossen. Die Depotanteile einzelner Aktien sollten gerade bei Rohstoff- und Explorationsaktien und bei gering kapitalisierten Werten nur so viel betragen, dass auch bei einem Totalverlust das Gesamtdepot nur marginal an Wert verlieren kann besonders Aktien mit geringer Marktkapitalisierung (sogenannte "Small Caps") und speziell Explorationswerte sowie generell alle börsennotierten Wertpapiere sind zum Teil erheblichen Schwankungen unterworfen. Die Liquidität in den Wertpapieren kann entsprechend gering sein. Bei Investments im Rohstoffsektor (Explorationsunternehmen, Rohstoffproduzenten, Unternehmen die Rohstoffprojekte entwickeln) sind unbedingt zusätzliche Risiken zu beachten. Nachfolgend einige Beispiele für gesonderte Risiken im Rohstoffsektor: Länderrisiken, Währungsschwankungen, Naturkatastrophen und Unwetter (z.B. Überschwemmungen, Stürme), Veränderungen der rechtlichen Situation (z.B. Ex- und Importverbote, Strafzölle, Verbot von Rohstoffförderung bzw. Rohstoffexploration, Verstaatlichung von Projekten), umweltrechtliche Auflagen (z.B. höhere Kosten für Umweltschutz, Benennung neuer Umweltschutzgebiete, Verbot von diversen Abbaumethoden), Schwankungen der Rohstoffpreise und erhebliche Explorationsrisiken.

Disclaimer: Alle im Bericht veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche. Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die besprochenen Aktien, noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Dieser Bericht gibt nur die persönliche Meinung von Jörg Schulte wieder und ist auf keinen Fall mit einer Finanzanalyse gleichzustellen. Bevor Sie irgendwelche Investments tätigen, ist eine professionelle Beratung durch ihre Bank unumgänglich. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber und seine Mitarbeiter für vertrauenswürdig erachten. Für die Richtigkeit des Inhalts kann trotzdem keine Haftung übernommen werden. Für die Richtigkeit der dargestellten Charts und Daten zu den Rohstoff-, Devisen- und Aktienmärkten wird keine Gewähr übernommen. Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Global Biotech Network Ltd
35 Buckingham Gate, Suite 39
SW1E 6PA London
Telefon: +49 (151) 55515639
Telefax: +49 (2983) 974040
http://www.global-biotech-network.com/contact

Ansprechpartner:
Jörg Schulte
Telefon: +49 (2983) 974041
E-Mail: info@js-research.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

Zusammenhängende Posts

Finanzen / Bilanzen

Gold gewinnt

Die globale enorme Verschuldung und niedrigste Zinsen werden Gold weiter beflügeln. Im Jahr 2003 betrug der Goldpreis durchschnittlich rund 363 US-Dollar. Seitdem hat er zirka 340 Prozent zugelegt. Im Vergleich dazu lag der DAX-Kursindex bei Read more…

Finanzen / Bilanzen

EnWave in weiteren ETF aufgenommen

Das in Vancouver ansässige Hochtechnologieunternehmen EnWave Corp. (ISIN: CA29410K1084 / TSX-V: ENW), das mit seiner eigens entwickelten ‚Radiant Energy Vacuum‘-Technologie (‚REV™‘) mehrere innovative, patentierte Methoden zur präzisen Entwässerung organischer Materialien entwickelt hat, wird in einen Read more…

Finanzen / Bilanzen

Aurania skizziert Bohrziele bei Yawi

Aurania Resources Ltd. (TSXV: ARU) (OTCQB: AUIAF) (Frankfurt: 20Q) ("Aurania" oder das "Unternehmen" – https://www.commodity-tv.net/c/search_adv/?v=299154 ) informiert über Yawi, wo sich vier seiner derzeit 17 Gold-Silber-Ziele im Projekt Lost Cities – Cutucu ("Projekt") im Südosten Read more…