– profiPANEL – die puristisch designte und preisattraktive Lösung für HMI / IPC Einbaupanels

– inoBOX – Edelstahl-Gehäuse für Standardanforderungen


– technoDISC – rundes Luran-Gehäuse für die Industrie 4.0

Modernes Design und hohe Wirtschaftlichkeit gehen bei ROLEC Hand in Hand. Auf der Fachmesse SPS IPC Drives 2018 in Nürnberg präsentiert der Hersteller von Industriegehäusen vom 27. bis 29. November 2018 gleich mehrere Neuprodukte, die nicht nur ästhetisch anspruchsvoll, sondern auch bedienerfreundlich gestaltet sind.

Klare Kante beweist ROLEC beispielsweise mit dem Neuprodukt profiPANEL. Das ökonomisch und kosteneffizient konstruierte Steuergehäuse für verschiedenste Anforderungen an den Schutz von Maschinensteuerungen und Human Machine Interfaces (HMI) glänzt mit edler Optik und attraktivem Preis-Leistungsverhältnis.

Vier Standardgrößen mit einer Tiefe von 90 mm sind für Panel-PCs bis 21“ konzipiert und inklusive kundenspezifischer Bearbeitungen innerhalb von zehn Tagen lieferbar. Die Gehäuse sind aus eloxierten Aluminiumprofilen gefertigt, und das puristische Design mit den abgerundeten Ecken passt perfekt zu modernen Maschinen und Anlagen. Alle Gehäuse entsprechen der Schutzart IP 65. Die Serienfertigung ermöglicht einen günstigen Preis – so können die Gehäuse bereits ab Losgröße 1 oder in anderen kleinen Bestellmengen geordert werden.

profiPANEL Standard: Einfaches Konzept mit Raum für individuelle Anforderungen

Flexibilität ist ein großes Plus von profiPANEL-Gehäusen: An individuelle Anforderungen lassen sie sich leicht anpassen, zum Beispiel durch optionale Handgriffe und kundenspezifische Bearbeitungen der Frontplatten. Der Einbau von Tastern und Schaltern lässt sich schnell und ohne großen Aufwand realisieren. Die Rückwände sind standardgemäß mit Schlössern und Scharnieren ausgestattet, alternativ aber auch verschraubt erhältlich. Wandhalterungen lassen sich mit den Standardausführungen der profiPANEL Gehäuse ebenso verbinden wie ergonomische Tragarmsysteme. ROLEC verfügt hierfür über ein reichhaltiges Programm an Lösungen für unterschiedlichste Funktionen und Belastungen.

Jenseits der Standardausführungen bietet profiPANEL viele Möglichkeiten, die Gehäuse an die individuellen Anforderungen im Maschinenbau anzupassen. Die Profile werden in den Abmessungen 60, 90 und 120 mm gefertigt. Durch entsprechende Kombinationen der Profile lassen sich acht verschiedene Tiefen von 60 bis 300 mm erstellen. Hier können außerdem Pulte und Tastaturablagen montiert werden.

Preislich attraktive Edelstahl-Alternativen

Neben dem Aluminiumgehäuse profiPANEL stellt ROLEC auf der SPS IPC Drives auf dem Messestand 3C-541 in der Halle 3 das neue Edelstahlgehäuse inoBOX vor. Auch hier ist das optimierte Preis-Leistungsverhältnis ein wichtiger Faktor. Die offensichtlichen Qualitätsvorteile von Edelstahlgehäusen treten aufgrund einer steigenden Fixierung auf Kostenoptimierungen bei vielen Anwendern zusehends in den Hintergrund. Deshalb hat ROLEC für preissensible Märkte nun die inoBOX entwickelt.

Typische Merkmale der inoBOX-Gehäuse sind das Top-Design und die extrem hohe Stabilität. Sie eignen sich perfekt für den Einsatz auch unter erschwerten Bedingungen wie zum Beispiel im maritimen Klima, da sie für wechselhafte Witterungsbedingungen weitaus weniger anfällig sind. Die Gehäuse der inoBOX-Reihe sind nach UL, NEMA und CSA zertifiziert und für maritime Anwendungen ebenso geeignet wie für die chemische bzw. petrochemische Industrie.

Das Neuprodukt verzichtet auf separate Befestigungskanäle außerhalb des Dichtraums. So lassen sich die inoBOX-Gehäuse einfach mit Schrauben oder durch optionale Außenbefestigungslaschen befestigen. Ein relativ großer Dichtraum für die einzubauenden Steuerungen bzw. Elektroniken bleibt somit erhalten.

technoDISC: Optisches Highlight für die Industrie 4.0

Ein weiteres Highlight des ROLEC-Auftritts auf der Nürnberger Fachmesse ist das Design-Gehäuse technoDISC, das mit seiner runden Form – ähnlich wie das bereits eingeführte aluDISC-Gehäuse – vor allem für den Sichtbereich in der Industrie konzipiert ist. Während aluDISC aus Aluminium besteht, wird technoDISC aus dem hochwertigen Kunststoff Luran gefertigt. Dieser Werkstoff überzeugt mit hoher Formstabilität und Schlagzähigkeit, Hitze-, UV- und Bruchfestigkeit sowie chemischer Beständigkeit.

Ein besonderer Vorteil dieses Materials besteht darin, dass die Elektroniken im Innern problemlos über WLAN, Funk oder Bluetooth mit anderen Komponenten bzw. Anlagen kommunizieren können. Der Einsatz von technoDISC-Gehäusen bietet sich gerade in solchen Betrieben an, in denen das Internet der Dinge („Internet of things“) die Maßstäbe setzt.

Das weltweit erste runde Luran-Kunststoffgehäuse für Industrie-Elektronik und elektronische Komponenten ist bei ROLEC in vier Größen erhältlich: von 110 x 97 x 55 mm bis 190 x 179 x 90 mm (L x B x H). Auch ohne Öffnen des Deckels ist das Gehäuse überall leicht zu montieren. Befestigungsdome zur Aufnahme von Platinen oder Montageplatten sind serienmäßig im Unterteil und im Deckel integriert. Für Folientastaturen und Frontplatten sind die Deckel mit Vertiefungen versehen.

Das Gehäuse entspricht der Schutzklasse IP 66 (optional IP 67 / DIN EN 60529). Um die ansprechende Optik der technoDISC abzurunden, werden je nach Kundenanforderung und Corporate Design des Auftraggebers Bedruckungen und mechanische Bearbeitungen angeboten.

Weitere Infos: ROLEC Aluminiumgehäuse; ROLEC Edelstahlgehäuse, ROLEC technoDISCROLEC Gehäuse-Systeme GmbH

ROLEC auf der SPC IPC Drives 2018: Halle 3, Stand Nr. 3C-541

Über ROLEC Gehäusesysteme

"Our passion is enclosures": Die Leidenschaft für Gehäuse bildete 1987 den Ausgangspunkt für die Gründung der Firma ROLEC durch Friedhelm Rose und seinen Sohn Matthias Rose. Das Unternehmen setzte von Beginn an auf innovative Ideen und zukunftsweisende Technologie. So entstehen bei ROLEC Industriegehäuse, die schon traditionell Maßstäbe in Sachen Technik, Qualität und Design setzen.

Das umfangreiche Portfolio bietet hochwertige Produkte aus verschiedenen Segmenten wie etwa mobile und stationäre Gehäuse aus Aluminium, Polyester oder ABS, Tragarmsysteme und Zubehör. Zahlreiche nationale und internationale Patente belegen die Innovationskraft des Unternehmens. Im nach wie vor konzernunabhängigen Familienunternehmen wird Geschäftsführer Matthias Rose von seiner Schwester Betty Rose kompetent unterstützt.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

ROLEC Gehäusesysteme
Kreuzbreite 2
31737 Rinteln
Telefon: +49 5751400330
Telefax: +49 (5751) 400371
http://www.rolec.de

Ansprechpartner:
Frank Beushausen
Agentur für Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49 (5402) 7016-50
Fax: +49 (5402) 7016-55
E-Mail: info@perfectsoundpr.de
Marc Lehwald
Telefon: +49 (5751) 4003-451
E-Mail: m.lehwald@rolec.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

Zusammenhängende Posts

Produktionstechnik

Formnext 2018: ESSENTIUM LEITET NEUE ÄRA DES 3D-DRUCKS EIN

Essentium High Speed Extrusion Plattform (HSE) wird auf der Formnext 2018 am Stand in Halle 3.1, Stand J50, vorgestellt Die High Speed Extrusion (HSE) 3D-Druckplattform bietet beispiellose Festigkeit, Geschwindigkeit und Skalierbarkeit Unabhängige Studie zeigt das Read more…

Produktionstechnik

Spezialanwendung Prägewalzen

Die Hufschmied Zerspanungssysteme GmbH hat für den Walzenspezialisten PräWeba ein individuelles Fräswerkzeugset entwickelt, das bei der Fertigung von Prägewalzen zwischen 2,5- und 4-mal längere Standzeiten möglich macht – bei gleichbleibender Qualität. Die Anzahl der Werkzeugwechsel Read more…

Produktionstechnik

KHS Corpoplast stellt bei Hausmesse neueste Innovation für PET-Verpackungen vor

Rund 150 Teilnehmer haben sich auf dem diesjährigen Innovationsevent der KHS Corpoplast in Hamburg über die Neu-und Weiterentwicklungen von PET-Verpackungslösungen informiert. Die neuesten Lösungen für die Abfüllung von PET-Behältern stießen bei Branchenexperten und Vertretern der Read more…