Hegewald & Peschke hat sein bislang größtes Möbelprüffeld gefertigt und ausgeliefert. Geprüft werden damit Tische, insbesondere auch ausziehbare Tische. Beauftragt wurde der Prüfstand von der Pöttker GmbH in Lippstadt.

Das Prüffeld hat eine Größe von 4,8 m x 2,4 m. Neben zwei pneumatischen Prüfzylindern verfügt es über ein elektromechanisches Linearmodul mit 1,7 m Hub.

Durchgeführt werden sowohl Prüfungen mit Belastungseinwirkung von oben, zyklische Verschiebeprüfungen mit alternierender horizontaler Belastung als auch die zyklische Betätigung des Auszuges. Die Prüfabläufe werden komfortabel mit dem Blockprogramm der Prüfsoftware CalMaster eingerichtet, ausgewertet und protokolliert.


Die Ausrüstung wird durch den so genannten Pendelschlagtest ergänzt, bei dem das Schwingverhalten des Tisches ausgewertet wird. So wird auf Basis der Auslenkung des Schlaghammers und als Resultat des Prüflings die Schwingungsdauer und Dämpfungskonstanten bestimmt. Das Prüfsystem arbeitet nach den gängigen Normen; u.a. nach EN 581, EN 716, EN 1130, EN 1153, EN 1728 , EN 12221, EN 12227, EN 12727, ENV1178.

Die Pöttker GmbH entwickelt und produziert Techniken für Tischauszüge, vom einfachen, standardisierten Tischauszug bis hin zum ausgetüftelten, effizienten Tischauszugssystem.

Über die Hegewald & Peschke Meß- und Prüftechnik GmbH

Der Mess- und Prüftechnik-Spezialist mit Sitz in Nossen bei Dresden entwickelt, produziert und vertreibt seit 1990 hochwertige Maschinen, Komponenten und Softwarelösungen zur Werkstoff-, Bauteil- und Komponentenprüfung. Hierzu gehören z. B. Universalprüfmaschinen, Härteprüfgeräte, Bauteil- und Möbelprüfstände sowie verschiedene Längenmessvorrichtungen für Industrie und Forschung. Die 70 Mitarbeiter des Unternehmens mit Vertriebsbüros in ganz Deutschland bieten zudem verschiedene Services rund um das Thema Prüfen und Messen sowie die Nachrüstung von Universalprüfmaschinen. In den Bereichen Konstruktion und Softwareentwicklung pflegt Hegewald & Peschke enge Kooperationen mit Hochschulen und Fraunhofer-Instituten, wodurch das hohe Niveau der Produkte sowie deren technische Aktualität sichergestellt werden. Hegewald & Peschke wurde nach ISO 9001 zertifiziert und bietet Kalibrierungen mit DAkkS-Akkreditierung an. Weitere Informationen über die Hegewald & Peschke GmbH finden Sie im Internet unter www.hegewald-peschke.de.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Hegewald & Peschke Meß- und Prüftechnik GmbH
Am Gründchen 1
01683 Nossen
Telefon: +49 (35242) 445-0
Telefax: +49 (35242) 445-111
https://www.hegewald-peschke.de

Ansprechpartner:
Cornelia Graf-Chmiel
Marketing
Telefon: +49 (35242) 445-607
Fax: +49 (35242) 445111
E-Mail: cornelia.graf-chmiel@hegewald-peschke.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

Zusammenhängende Posts

Maschinenbau

thyssenkrupp stattet Biermuseum Mundo Estrella Galicia in Spanien mit rasant-roten, glasverkleideten Fahrtreppen aus

. thyssenkrupp Elevator hat zwei optisch herausragende Fahrtreppen für die Kult- Brauerei angefertigt – mit einer Stützkonstruktion von über 137 Grad Transparente Glasscheiben lassen Bierliebhaber aus aller Welt den Blick auf die beleuchtete Innentechnik der Read more…

Maschinenbau

Airbus setzt auf KASTOwin amc zum Sägen additiv gefertigter Bauteile

Um Gewicht und Kosten bei der Produktion von Flugzeugkomponenten zu sparen, setzt Airbus Helicopters im bayrischen Donauwörth neuerdings auch auf Additive Manufacturing. Die im 3D-Drucker hergestellten Titanbauteile werden im nächsten Arbeitsschritt von ihrer Grundplatte getrennt Read more…

Maschinenbau

EMO Hannover: Gehring setzt auf Technologieoffenheit

Gehring stellt seinen diesjährigen Auftritt auf der EMO unter das Motto Technologieoffenheit zur CO2-Reduzierung und Verbrauchsoptimierung. So steht neben dem Nanohonen® und Formhonen als Produktionsverfahren für Verbrennungsmotoren die Einführung des neuen Produktportfolios für die Statorproduktion Read more…