Die bayerische Softwareschmiede SiteFusion, die das gleichnamige Enterprise Content und Prozess Management System entwickelt hat und der amerikanische Enterprise XML-/NoSQL Datenbank Hersteller MarkLogic, schließen eine strategische Allianz, um europäischen Verlagskunden künftig eine vollintegrierte Lösung für ihre Publishing Prozesse auf Basis von modernster Technologie anbieten zu können.

Pünktlich zur Frankfurter Buchmesse, die vom 10.10. bis 14.10. für Verlagshäuser und Dienstleister aus aller Welt die Tore öffnet, geben SiteFusion und MarkLogic die gemeinsame OEM-Partnerschaft bekannt. Ab dem nächsten SiteFusion Release wird anstelle der bisherigen relationalen Datenbank die XML-/NoSQL-Datenbank MarkLogic mit SiteFusion out-of-the-box ausgeliefert.

Um auch künftig den Herausforderungen in der XML Verarbeitung gerecht werden zu können und neue Möglichkeiten der Datenhaltung, Verschlagwortung und des Assemblings sicherzustellen, hat man sich bei SiteFusion für diesen bedeutenden Schritt entschieden. Insbesondere im Bereich von sehr großen Datenmengen, Daten aus mehreren Silos sowie im Bereich der Suche und der semantischen Anreicherung von Dokumenten bietet MarkLogic Möglichkeiten, die auf Basis einer relationalen Datenbank in dieser Form nicht gegeben sind.


Die Ablagemöglichkeiten der Daten sind dabei umfassend: XML- und JSON-Dokumente, RDF-Triples, Geo-, Binär- sowie Metadaten können in strukturierter oder unstrukturierter Form abgelegt und verarbeitet werden. Das moderne Datenbankdesign von MarkLogic ist speziell auf die schnellen Veränderungen von Datenbeständen ausgelegt, wodurch sich Daten bis zu viermal schneller integrieren lassen als mit einer relationalen Datenbank.

„Die Investition in unser System, die wir mit der Umstellung auf eine völlig neue Art der Datenhaltung tätigen, ist sicherlich groß – bereits erste Umsetzungen zeigten allerdings, dass sich diese Investition lohnen würde. Der Schub an Performance, den wir bei der Integration von Daten in unser CMS durch MarkLogic erhalten, ist enorm. Binnen weniger Sekunden lassen sich XML-Dokumente mit zehntausenden von Seiten importieren, weiterverarbeiten und auch wieder exportieren. Dies kommt unseren Kunden aber auch Integratoren direkt zugute.“, so Mario Kandler, Geschäftsführer SiteFusion.

„Wir freuen uns sehr, SiteFusion als neuen OEM-Partner gewonnen zu haben. Mit der Migration von einer relationalen Datenbank auf unsere operationale und transaktionale NoSQL Datenbank-Technologie setzt das Unternehmen auf eine zukunftsfähige Technologie und schafft gleichzeitig die zentralen Voraussetzungen für mehr Agilität und Flexibilität. Vor allem aber profitieren die Nutzer von SiteFusion unmittelbar von der Schnelligkeit, mit der die Datenintegration und das Datenmanagement jetzt bewerkstelligt werden kann“, sagt Andreas Rottenaicher, Director Alliances DACH bei MarkLogic.

Interessierte Buchmesse Besucher sind herzlich eingeladen, sich in der Halle 4.2 an den Ständen der beiden Hersteller (SiteFusion: K75, MarkLogic: L94) über die Partnerschaft zu informieren. Terminvereinbarungen können unter events@sitefusion.de angefragt werden.

Über die SiteFusion GmbH

Die SiteFusion GmbH ist mit der gleichnamigen Software SiteFusion® einer der führenden Anbieter von XML-basierten Content Management und Workflow Lösungen für die Verlagsbranche im deutschsprachigen Raum.

Zahlreiche namhafte Kunden setzen auf SiteFusion bei der Erstellung, Verwaltung und Veröffentlichung von Inhalten in unterschiedlichste analoge und digitale Kanäle. Die integrierte BPMN Workflow Engine ermöglicht ein einfaches und schnelles Customizing der Standard-Software und schafft zugleich Transparenz über alle Prozesse im Verlag hinweg.

Referenzen:

Deutscher Sparkassen Verlag, Verlag für Standesamtswesen, Dr. Josef Raabe Verlag, Vogel Business Media, Walhalla Fachverlag, Peter Lang AG, Richard Boorberg Verlag, Mittelbayerische Zeitung, FVW Medien GmbH, Holzmann Medien, Verlagsgesellschaft Rudolf Müller, Rote Liste Service GmbH, Jüngling Verlag, DVS Media, eMedia GmbH, heise, u.v.m.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

SiteFusion GmbH
Küstriner Straße 14
94315 Straubing
Telefon: +49 (9421) 7847-0
Telefax: +49 (9421) 78471-50
http://www.sitefusion.de

Ansprechpartner:
Thomas Weinberger
Leitung Vertrieb und Marketing
Telefon: +49 (9421) 7847125
E-Mail: weinberger@sitefusion.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

Zusammenhängende Posts

Allgemein

Raynet und Lenovo geben strategische Partnerschaft bekannt

Raynet, das in Europa führende Unternehmen für Softwarepaketierung und Produkte des Application Lifecycle Managements, und Lenovo, eines der weltweit führenden Computertechnologieunternehmen, geben ihre strategische Partnerschaft nach Unterzeichnung des Master Agreement for Services offiziell bekannt. Dies Read more…

Allgemein

Weltneuheit auf der Orgatec – SPÄH da creator

Interessierte und Kunden können die vor mehr als einem Jahr gegründete Business Unit SPÄH designed acoustic (SPÄH da) vom 23.10. bis 27.10.2018 auf der Orgatec in Köln in der Halle 10.1 Gang G016 live erleben. Read more…

Allgemein

DIHK-Konjunkturumfrage im Herbst: Die Luft wird dünner

Die deutsche Wirtschaft läuft derzeit noch auf hohem Niveau. Doch die aktuelle Konjunkturumfrage des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK) zeichnet kein ungetrübtes Bild. Vor allem die Industrie spürt, dass der Wind international rauer wird. "Die Read more…