Im Krankenhaus entstehen immense Datenmengen, seien es klinische Bilder aus der Radiologie oder dem Ultraschall, Patientendaten oder auch Daten aus der Personal- oder Rechtsabteilung. Um alle Daten zentral und für alle befugten Personen zugänglich zu machen, bedarf es der Digitalisierung aller Informationen. Im besten Falle sollten die Daten geräte-, hersteller- und formatunabhängig gespeichert werden, damit sie von allen nutzbar und dauerhaft speicherbar sind. Um diesen Service anzubieten, haben sich der Plattform-Anbieter Hyland Healthcare und das deutsche IT-Dienstleistungshaus akquinet als Vertriebspartner für die DACH-Region zusammengeschlossen. Vermarktet wird eine gemeinsame Lösung bestehend aus Hyland Healthcares neutraler Plattformlösung Acuo und akquinets Serviceleistungen zur Projektierung, Installation und Inbetriebnahme. Zum Betrieb der Lösung können ergänzend und optional akquinets TÜV Level IV zertifizierte Rechenzentren in Deutschland zur sicheren und hochverfügbaren Bereitstellung der Daten genutzt werden.

Zur Speicherung des innerhalb der Acuo-Plattform bereitgestellten Datenkontexts setzt akquinet auf Objektspeichertechnologien von Cloudian und anderer Hersteller. Mit ihnen können insbesondere unstrukturierte Daten gegenüber üblichen Verfahren besonders kompakt und zugleich gut auswertbar gespeichert werden. „Der von uns aufgezeigte Lösungsansatz bietet dem Krankenhaus Zukunftssicherheit. Er versetzt den Arzt und sein Team in die Lage, aktuelle Untersuchungsdokumente einfach einzusehen und zu bewerten und schafft somit auch mehr Zeit für die medizinische Versorgung der Patienten. Aus welcher medizinischen Anwendung oder welchem bildgebenden System die Videos, Bilder, Tabellen oder Dokumente stammen, spielt dabei keine Rolle mehr“, erläutert Thomas Ultsch, Geschäftsführer von akquinet.

Vorteile der Speichertechnologie und der Anwendungsplattform liegen nicht nur in der besseren Verfügbarkeit der Informationen, sondern auch in der großen Skalierbarkeit der Lösung: Eine Vervielfachung der zu speichernden Datenmengen, wie sie durch zusätzliche Geräte und weitere, automatisierte Verfahren zu erwarten ist, kann über diese Lösung abgebildet werden, da die objektorientierte Speicherlösung wesentlich effizienter ist als die Verwaltung in bisherigen, teilweise proprietären Dateiformaten. Krankenhäuser können die Objektspeichertechnologie als ein weiteres Standbein der Datenhaltung einsetzen, sowohl OnPremise als auch in einer hybriden private Cloud Lösung in den deutschen akquinet-Rechenzentren.


Mit der Partnerschaft mit Hyland Healthcare weitet akquinet seinen Fokus im Gesundheitssektor aus. Weitere strategische Partner des Unternehmens sind Cloudian (Anbieter der Objektspeicherplattform HyperStore) und Quantum (Spezialist für Langzeitdatenhaltung auf Tape). akquinet ist preferred Vertriebspartner von Cloudian und Quantum in der DACH-Region. HyperStore bietet bisher als einzige Objektstorelösung die 100ige Kompatibilität mit dem Speicherformat S3.

Über die akquinet AG

Die akquinet AG ist ein international tätiges, kontinuierlich wachsendes IT-Beratungsunternehmen mit Hauptsitz in Hamburg. Aktuell werden über 800 Spezialisten mit umfassenden Kenntnissen in zukunftsorientierten Technologien beschäftigt. Das Unternehmen hat sich auf die Einführung von ERP-Systemen und die Individualentwicklung von Softwarelösungen in den Bereichen Java, SAP sowie Microsoft spezialisiert. Speziell im Maschinen- und Anlagebau, im Versicherungsbereich, dem öffentlichen Sektor und der Logistik verfügt akquinet über langjährige Branchenexpertise und zertifizierte Lösungen. In vier hochleistungsfähigen Rechenzentren in Hamburg, Norderstedt und Itzehoe betreibt akquinet für Unternehmen aller Größen IT-Systeme im Outsourcing. Das Twin Datacenter erfüllt die Standards TÜV IT TSI 4.1 und EN50600. Standortübergreifende Projekte realisiert der IT-Anbieter über Niederlassungen in Deutschland, Polen und Österreich. Durch die Beteiligung an Pipol, dem größten internationalen Partnernetzwerk von Microsoft Dynamics, führt akquinet internationale ERP-Implementierungen mit einer einheitlichen Methode durch.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

akquinet AG
Paul-Stritter-Weg 5
22297 Hamburg
Telefon: +49 (40) 88173-0
Telefax: +49 (40) 88173-111
http://www.akquinet.de

Ansprechpartner:
Bettina Janssen
Leitung Marketing und PR
Telefon: +49 (40) 88173-108
Fax: +49 (40) 88173-111
E-Mail: bettina.janssen@akquinet.de
Angela Sauerland
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49 (40) 88173-1035
Fax: +49 (40) 88173-111
E-Mail: Angela.Sauerland@akquinet.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

Zusammenhängende Posts

Medizintechnik

Essen ist Lebensqualität: Neuer Ernährungsratgeber motiviert und informiert Menschen während und nach einer Krebserkrankung

B. Braun hat am ersten Dezember einen neuen Ernährungsratgeber für Krebspatienten – „Gesund leben. Das Leben wieder genießen“ herausgegeben. Das Autorenteam des Ratgebers, Anästhesist und Intensivmediziner Privatdozent Dr. Michael Adolph, Chirurg Prof. Dr. Marc E. Martignoni Read more…

Medizintechnik

Auch für Ihr Team interessant, ein Notfallseminar in Ihrer Zahnarztpraxis

Haben Sie auch einige Patienten, die in eine Risikogruppe einzustufen sind, z.B. auf­grund von Herz-Kreislauf-Vorerkran­kun­gen? Viele Zahnärzte kennen das ungute Gefühl, wenn bei diesen Patienten eine längere Behandlung ansteht. Wird Alles gutgehen? Hoffentlich klappt mir Read more…

Medizintechnik

ODU White Paper zeigt Lösungsansätze zur Umsetzung der Medizinnorm IEC 60601-1

Die Medizinnorm IEC 60601-1 stellt höchste Anforderungen an die Berührsicherheit von medizinischen Geräten und deren Bauteilen. Um das Risiko vor elektrischem Schlag auf ein Minimum zu reduzieren, müssen die Hersteller zwei Schutzmaßnahmen in ihre Produkte Read more…