• – Perpetuum und Knorr-Bremse RailServices unterzeichnen Absichtserklärung
    – Künftige Kooperation im Bereich digitale Applikationen bei Schienenfahrzeugen
    – Condition Based Maintenance von Rädern, Schaltgetrieben, Motoren und Radlagern, um einen besseren Einblick in den Zustand der Fahrzeugflotte zu erhalten

Knorr-Bremse RailServices, der Nachmarkt- Spezialist des Unternehmensbereichs Systeme für Schienenfahrzeuge von Knorr- Bremse und Perpetuum haben eine Absichtserklärung als Grundlage für die zukünftige Zusammenarbeit zwischen beiden Unternehmen unterzeichnet. Perpetuum ist das weltweit führende Unternehmen in der Bereitstellung von Informationen zur Maximierung der Sicherheit und Zuverlässigkeit sowie Kostensenkung.

Diese Absichtserklärung ermöglicht es beiden Unternehmen, unabhängig voneinander an Kunden heranzutreten, um gemeinsam den Einsatz digitaler Anwendungen im Schienenbereich voranzutreiben. Perpetuum hat einen Algorithmus zur Erfassung und Überwachung der Vibrationen von Rädern, Schaltgetrieben, Motoren und Radlagern von Schienenfahrzeugen entwickelt. Ziel ist es, einen besseren Einblick in den Zustand der Fahrzeugflotte zu erhalten. Der Algorithmus ermöglicht außerdem die gleichzeitige Überwachung der Schienen. Wartungszyklen, Qualität und Effizienz können so optimiert und Rückschlüsse auf das zukünftige Verhalten der Systeme gezogen werden.


Knorr-Bremse RailServices möchte das System von Perpetuum und dessen Informationen mit iCOM Monitor verbinden, die beide bereits zur Unterstützung von Condition Based Maintenance bei verschiedenen Betreibern im Einsatz sind. iCOM Monitor erfasst die von anderen Systemen auf den Fahrzeugen erzeugten Daten, verdichtet und verarbeitet sie und sendet sie zur weiteren Analyse an ein Back Office.

Beide Unternehmen sehen in einer zukünftigen Zusammenarbeit großes Potenzial. Ein Mehrwert für die Kunden ist der tiefe Einblick in die vielfältigen Systeme ihrer Flotten und die daraus resultierenden Kostenreduzierungen durch optimierte Wartungszyklen. Einsatzmöglichkeiten beider Produkte in zukünftigen gemeinsamen Kundenprojekten wurden bereits identifiziert und werden zeitnah verfolgt.

Perpetuum:

Perpetuum ist weltweit führend in der Bereitstellung von Informationen, um die Sicherheit und Zuverlässigkeit zu maximieren und die Kosten zu senken.

Die preisgekrönte, batterielose und kabellose Sensortechnologie des Unternehmens, kombiniert mit schwingungstechnischem Know-how und umfangreicher Analytik, liefert Echtzeitinformationen, mit der die Bahnbranche ihren Bahnbetrieb optimieren kann.

Die revolutionäre Technologie von Perpetuum wird im nationalen Schienenpersonennahverkehr im Vereinigten Königreich, in Australien, den USA und Schweden eingesetzt. www.perpetuum.com

Über die Knorr-Bremse AG

Knorr-Bremse ist Weltmarkführer für Bremssysteme und ein führender Anbieter sicherheitskritischer Subsysteme für Schienen- und Nutzfahrzeuge. Die Produkte von Knorr-Bremse leisten weltweit einen maßgeblichen Beitrag zu mehr Sicherheit und Energieeffizienz auf Schienen und Straßen. Seit mehr als 110 Jahren treibt das Unternehmen als Innovator in seinen Branchen Entwicklungen in den Mobilitäts- und Transporttechnologien voran und hat einen Vorsprung im Bereich der vernetzten Systemlösungen. Knorr-Bremse ist einer der erfolgreichsten deutschen Industriekonzerne und profitiert von den wichtigen globalen Megatrends: Urbanisierung, Eco-Effizienz, Digitalisierung und automatisiertes Fahren.

Rund 29.000 Mitarbeiter (Stand 30.06.2018) an über 100 Standorten in mehr als 30 Ländern setzen sich mit Kompetenz und Motivation ein, um Kunden weltweit mit Produkten und Dienstleistungen zufriedenzustellen. Lokalisierung ist ein zentraler Fokus der Strategie von Knorr-Bremse. Knorr- Bremse liefert Brems-, Einstiegs-, Steuer- und Hilfsenergieversorgungssysteme, Klima- und Fahrer assistenzsysteme für Schienenfahrzeuge sowie Brems-, Lenk-, Antriebs- und Getriebesteuerungsund Fahrerassistenzsysteme für Nutzfahrzeuge.

Im Jahr 2017 erwirtschaftete Knorr-Bremse in seinen beiden Geschäftsdivisionen weltweit einen Umsatz von 6,2 Mrd. EUR (IFRS). Ein umfassendes Nachmarkt- und Servicegeschäft sowie hohe Eintrittsbarrieren verleihen diesen Umsätzen zunehmend konjunkturell unabhängige Stabilität. Das Unternehmen verfügt über ein starkes, unternehmerisch handelndes und erfahrenes Management.

Darüber hinaus sind technologische Exzellenz, Zuverlässigkeit, Leidenschaft und Verantwortung tief in der Unternehmenskultur verankert.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Knorr-Bremse AG
Moosacher Straße 80
80809 München
Telefon: +49 (89) 3547-0
Telefax: +49 (89) 3547-2767
http://www.knorr-bremse.de

Ansprechpartner:
Eva Doppler
Corporate Communications
Telefon: +49 (89) 35471498
Fax: +49 (89) 444454-193
E-Mail: eva.doppler@knorr-bremse.com
Alexandra Bufe
Head of Corporate Communications
Telefon: +49 (89) 3547-1402
E-Mail: alexandra.bufe@knorr-bremse.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

Zusammenhängende Posts

Kooperationen / Fusionen

Ist Pretium Resources der nächste Übernahmekandidat im Goldsektor?

Jetzt, da die Zahl der Fusionen und Akquisitionen im Goldsektor deutlich zunimmt, steigen auch die Spekulationen um den nächsten Übernahmekandidaten. Medienberichten zufolge könnte der Edelmetallproduzent Pretium Resources (WKN A1H4B5) in den Fokus rücken. In den Read more…

Kooperationen / Fusionen

Erfolgreiche Geschäftsbeziehungen mit chinesischen Lieferanten und anderen Verhandlungspartnern

China ist der größte industrielle Lieferant für die Europäische Staatengemeinschaft. Deutsche Unternehmen müssen qualitativ hochwertig und kostengünstig im Reich der Mitte beschaffen, um international wettbewerbsfähig zu bleiben.  Es stellen sich hohe Anforderungen an das Lieferantenmanagement. Read more…

Kooperationen / Fusionen

Erfolgreiches Projektmanagement und Zusammenarbeit mit chinesischen Partnern

Als zweitgrößte Volkwirtschaft weltweit hat sich die VR China zur globalen Werkbank entwickelt. Die europäische Staatengemeinschaft (EU) ist mittlerweile ihr viertgrößter Investitionspartner. Die Bundesrepublik Deutschland ist der größte Investor in China unter den Mitgliedern der Read more…