Die kraftvollen, präzisen und kompakten Getriebeköpfe der RS-Serie hat Nabtesco, weltweit größter Hersteller von Präzisionsgetrieben in zykloider Bauart, speziell für den Einsatz in Drehtischen und Positionierern entwickelt. Doch worin unterscheiden sich beide Positioniereinheiten überhaupt? Und welche Vorteile bietet die Zykloidgetriebetechnologie in diesen Anwendungen?

Ein Positionierer verfügt normalerweise über mehrere Achsen, zum Beispiel eine zum Drehen und eine zum Schwenken der Werkstücke. Die Drehbewegung übernehmen dabei in der Regel Drehtische. Drehtische werden also häufig als Komponenten in Positionierern verbaut. Erfordert die Anwendung keine Schwenkachse, können sie auch separat zum Einsatz kommen. Herkömmliche Drehtische sind meistens mit Schneckengetrieben ausgestattet, die naturgemäß nach einer gewissen Zeit Verschleißerscheinungen aufweisen. Zykloidgetriebe dagegen arbeiten dank ihrer zykloiden Bauweise absolut verschleißarm und mit einem extrem geringen Spiel von unter einer Winkelminute. Auch über einen langen Zeitraum ist die Spielzunahme verschwindend gering.

Die RS-Serie: Eine Alternative zu Drehtischen


Speziell für die Positionierung besonders schwerer Lasten hat Nabtesco die Getriebeköpfe der RS-Serie entwickelt. Die robusten Präzisionsgetriebe mit Hohlwelle sind für Axiallasten bis zu 9 t ausgelegt und zeichnen sich durch eine kompakte Bauform, hervorragende Drehmomentleistung sowie hohe Positioniergenauigkeit aus. Damit eignen sich die RS-Getriebe nicht nur optimal für den Einsatz in Drehtischen und Positionierern, sondern stellen auch eine echte Alternative zu herkömmlichen Drehtischen dar.

„Drehtische und Positionierer sind eigentlich nichts anderes als zusätzliche externe Roboterachsen zum Positionieren von Werkstücken“, erläutert Daniel Obladen, Head of Sales General Industries bei der Nabtesco Precision Europe GmbH. „Je besser beide – Positioniersystem und Roboter – aufeinander abgestimmt sind, umso besser ist ihre Performance und Leistungsfähigkeit.“ Da ist es von Vorteil, dass die RS-Serie die gleiche Technologie verwendet wie der angeschlossene Roboter – schließlich stecken in weltweit sechs von zehn Industrierobotern Nabtesco-Getriebe.

Erfolgreicher Technologietransfer

Seine langjährige Erfahrung mit extremer Präzision und hohen Traglasten hat der Weltmarktführer im Bereich Robotergetriebe auch in seinen Drehtisch RSX-40K einfließen lassen. Die variable Positioniereinheit punktet mit höchster Genauigkeit, Belastbarkeit und Langlebigkeit. Der Drehtisch positioniert mit einem äußerst geringen Spiel und bewältigt selbst große Traglasten bis 4 t spielend. Schweißpunkte im Hundertstel-Millimeterbereich lassen sich so punktgenau schweißen, ohne das Werkstück aus- und wieder einspannen zu müssen. Die zusätzliche Schwenkachse erlaubt es dem Bediener, die Positionierung auf seine persönlichen Bedürfnisse auszurichten. Das gewährleistet ein ergonomisches Arbeiten.

Präzise, belastbar und langlebig – Zykloidgetriebe von Nabtesco verrichten nicht nur in Robotern hervorragende Arbeit, sondern sind auch für die Peripherie, beispielsweise Drehtische und Positionierer, eine optimale Lösung.

Über die Nabtesco Precision Europe GmbH

Nabtesco ist heute der weltweit größte Hersteller von Präzisionsgetrieben in zykloider Bauart. Die Hochleistungs-Untersetzungsgetriebe decken ein weites Anwendungsfeld ab. Sie werden unter anderem im Werkzeugmaschinenbereich, in Industrierobotern – über 60 Prozent aller Industrieroboter rund um den Globus setzen Nabtesco-Produkte zum ein –, im Handling, der Verpackungstechnik sowie in der Fabrikautomation verwendet. Mit mehr als 7.000 Mitarbeitern in zahlreichen Produktionsstätten sowie Vertriebs- und Servicecentern auf der ganzen Welt bietet Nabtesco einen umfassenden Kundendienst für individuelle Bedürfnisse.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Nabtesco Precision Europe GmbH
Tiefenbroicher Weg 15
40472 Düsseldorf
Telefon: +49 (211) 17379-0
Telefax: +49 (211) 364677
http://www.nabtesco.de/

Ansprechpartner:
Vanessa Böse
Public Relations
Telefon: +49 (4181) 92892-35
E-Mail: vb@koehler-partner.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

Zusammenhängende Posts

Maschinenbau

Schnelle und sichere Spannelemente

Vielgestaltig und zahlreich sind nicht nur die Spannaufgaben in der Fertigungstechnik, sondern auch die hierfür angebotenen Elemente und Systeme, die aufgrund der Forderung nach kürzeren Rüst- und Fertigungszeiten künftig noch mehr an Bedeutung gewinnen werden. Read more…

Maschinenbau

Das nächste Mega-Projekt: thyssenkrupp-Technologie macht Hudson Yards in New York mobil

Bis zu 40 TWIN-Aufzugsysteme – die einzige Lösung mit zwei unabhängigen Kabinen in einem einzigen Schacht – kommen im ‚50 Hudson Yards‘ zum Einsatz, wo sie für maximale Effizienz bei der Raum- und Energienutzung sowie Read more…

Maschinenbau

Handelskrieg der USA mit China: Trumps Gründe für Schutzzölle sind irreführend und heuchlerisch

Laut Trump sollen die Schutzzölle das „unfaire“ Handelsdefizit der USA gegenüber China beseitigen, Arbeitsplätze in den USA schützen und den weiteren „Diebstahl“ geistigen Eigentums und amerikanischer Technologie verhindern. Tatsache ist, dass das Handelsdefizit „nicht die Read more…