Panoro Minerals Ltd. (TSXV: PML, Lima: PML, Frankfurt: PZM) („Panoro“, das „Unternehmen“ – http://www.commodity-tv.net/c/search_adv/?v=298438) berichtet die Ergebnisse der Explorationsarbeiten in den Zonen 1, 2 und 3 des Zielgebiets Chaupec. Das Zielgebiet Chaupec ist ein Cu-Au-Ag-Skarn- und Porphyr-Ziel auf dem sich zu 100% in Unternehmensbesitz befindlichen Kupfer- und Goldprojekt Cotabambas.

Panoros Kartierungs- und Probennahmearbeiten im Zielgebiet Chaupec im Jahre 2018 grenzen 16 Anomalien innerhalb von drei Vererzungszonen ab. Die Anomalien in den Zonen 1 und 2 kommen in Skarn-Vererzung vor und besitzen an der Oberfläche Gehalte von bis zu 1,65% Cu in Zone 1 und bis zu 0,59% Cu in Zone 2. Die Anomalien in Zone 3 befinden sich innerhalb einer Quarzmonzonit-Porphyr-Vererzung (QMP) mit Gehalten von bis zu 0,67% Cu.

Die Vererzung auf Chaupec besitzt eine große Kontinuität über ein 1km x 3,5km großes Gebiet das in Nord-Süd-Richtung gestreckt ist. Panoro hat eine detaillierte Kartierung im Maßstab 1:1.000 durchgeführt, 1.626 Gesteinsproben gesammelt und untersucht sowie geophysikalische Untersuchungen durchgeführt einschließlich 72km an IP (induzierte Polarisation), 85km an Magnetometrie-Untersuchungen und 67km an Eigenpotenzial-Untersuchungen. Siehe angefügte Karte unter: https://panoro.com/site/assets/files/3992/chaupec_map.pdf


„Die geologischen Arbeiten, die im Zielgebiet Chaupec durchgeführt werden, grenzen das Potenzial für eine hochgradige oberflächennahe Vererzung auf dem Projekt Cotabambas weiter ab. Dieses Potenzial bietet die Gelegenheit für wichtige Verbesserungen am Projektentwurf und der Wirtschaftlichkeit. Ferner erhöht der möglicherweise die hochgradigen oberflächennahen Anomalien unterlagernde Porphyrkörper das Wachstumspotenzial des Projekts weiter. Der erweiterte Bereich der semidetaillierten Umweltverträglichkeitsprüfung (EIAsd, semi-detailed Environmental Impact Assessment), die vor Kurzem vom Ministry of Energy and Mines of Peru (peruanisches Energie- und Bergbauministerium) genehmigt wurde, schließt das Zielgebiet Chaupec ein. Das Unternehmen erwartet, für den Beginn der ersten Bohrungen im Zielgebiet Chaupec bereit zu sein, sobald die Kartierungen, Probenentnahmen und detaillierten geophysikalischen Untersuchungen abgeschlossen sind,“ sagte Luquman Shaheen, President und CEO von Panoro Minerals.

Panoro bereitet eine geophysikalische Untersuchung in engen Abständen vor, um die Nordseite der Zone 1 zu überprüfen einschließlich 21 km Magnetik, 11km IP-3D und Schwerkraftmessungen an 110 Punkten. Das Unternehmen plant nach Abschluss der geophysikalischen Untersuchungen ein Kernbohrprogramm zur weiteren Erkundung. Parallel dazu plant das Unternehmen die Fortsetzung der Kartierungen und der geochemischen Untersuchungen im Umkreis anderer Skarn-/Porphyr-Ziele in Cluster 2 wie z. B. Jean Louis, Chuyllullo, Cullusayhuas, Rosario und Añarqui.

Zielgebiet Chaupec Zone 1

In einem 600m x 1.600m großen Bereiche kommen zwei Vererzungsereignisse vor. Das erste Ereignis steht in Verbindung mit Lagergängen und Skarnen, die den Kalksteinlagen in Nord-Süd-Richtung folgen. Das zweite Ereignis steht in Verbindung mit unregelmäßigen Gesteinskörpern/Brekzien, die einer von Ost nach West streichenden tektonischen Kontrolle folgen. Die damit vergesellschaftete Kupfervererzung setzt sich zusammen aus Kupferkies, Bornit überprägt durch Bleiglanz, Tetraedrit und Marmatit. Die geochemische Erkundung und Kartierung identifizierte neun Kupferanomalien, die in folgender Tabelle zusammengefasst wurden. Siehe beigefügten Profilschnitt 1 unter: https://panoro.com/site/assets/files/3993/chaupec_section1.pdf

Zielgebiet Chaupec Zone 3

Die Vererzung steht in Zusammenhang mit einem über eine Fläche von 400m x 500m ausstreichenden QMP und enthält Cu-Oxide, Malachit, Brochantit, Kupferkies und Bornit. Die phyllitische und tonige Alteration überprägt/zerstört die Kalium-Alteration. Drei Kupferanomalien wurden abgegrenzt. Eine Zusammenfassung dieser ist in folgender Tabelle zu sehen.

Das Cotabambas-System beherbergt zwei Haupttypen einer Kupfer-Gold-Silber-Sulfidvererzung. In Cluster 1 befinden sich die vererzten Quarzmonzonit-Porphyre (QMP) und Intrusionsgänge innerhalb magmatischer und vulkanitischer Gesteine des Andahuaylas-Yauri-Batholiths, In Cluster 2 kommen die vererzten Skarne, Lagergänge und Brekzien in den kretazischen Kalksedimenten der Ferrobamba-Formation vor, die mit QMP vergesellschaftet ist.

Die Geologie im Zielgebiet Chaupec setzt sich zusammen aus einem 350m mächtigen Diorit-Lagergang, der sich von Ost nach West über die Kalksteine und Skarnzonen schiebt. Entlang dieses Kontakts dringt der QMP in Form schmaler Lagergänge und Intrusionsgänge auf, was für die Cu-, Au-, Ag-Vererzung in den Skarnzonen über eine Mächtigkeit von 460m bis 600m verantwortlich sein könnte. Die geologische Deformation kommt über 3,5km vor, wo die drei Zonen identifiziert wurden.

Die in Abständen durchgeführte geophysikalische Erkundung zeichnete einen möglichen und nicht entdeckten QMP auf, der zwischen 100m und 200m unter dem in Zone 1 und Zone 2 ausstreichendem Paket von Skarnen, Lagergängen und Intrusionsgängen liegen könnte. Dieser Porphyr hat eine Quarzmonzonit-Zusammensetzung und streicht mit einer Cu-, Au-, Ag-Vererzung in Zone 3 am südlichsten Ende von Chaupec aus. Die niedrige magnetische Suszeptibilität, der geringe Widerstand und mäßige Aufladbarkeit grenzt typischerweise die mögliche Ausdehnung dieses Porphyrs ab.

Über Panoro

Panoro Minerals ist ein einzigartig aufgestelltes Kupferexplorations- und Erschließungsunternehmen mit Schwerpunkt auf Peru. Das Unternehmen erweitert sein Vorzeigeprojekt, das Kupfer-Gold-Silber-Projekt Cotabambas, und sein Kupfer-Molybdän-Projekt Antilla, die sich beide in einem aus strategischer Sicht wichtigen Gebiet im Süden Perus befinden. Das Unternehmen ist finanziell gut aufgestellt, um seine Projekte in der Region, in der Infrastruktur wie Eisenbahn, Straßen, Häfen, Wasserversorgung, Stromerzeugung und -übertragung verfügbar sind, auszubauen, zu verbessern und zu erweitern. Kürzlich wurden in der Region über 15 Milliarden US-Dollar in den Bau oder die Erweiterung von vier großen Kupfer-Tagebaubetrieben investiert.

Seit 2007 hat das Unternehmen in diesen beiden wichtigen Projekten Explorationsbohrungen über mehr als 80.000 Meter absolviert, was zu bedeutenden Steigerungen der jeweiligen Ressourcenbasis führte, wie in der nachstehenden Tabelle zusammengefasst.

Die PEAs haben vorläufigen Charakter und beinhalten abgeleitete Mineralressourcen. Abgeleitete Mineralressourcen gelten als zu spekulativ, um aus wirtschaftlicher Sicht als Mineralreserven eingestuft werden zu können. Es besteht keine Gewissheit, dass die Ergebnisse der aktualisierten PEA eintreten werden. Mineralressourcen sind keine Mineralreserven und daher nicht notwendigerweise wirtschaftlich rentabel.

Luis Vela hat in seiner Funktion als qualifizierter Sachverständiger gemäß Vorschrift National Instrument 43-101 die wissenschaftlichen und technischen Informationen in dieser Pressemitteilung überprüft und freigegeben.

VORSORGLICHER HINWEIS BEZÜGLICH ZUKUNFTSGERICHTETER AUSSAGEN: Informationen und Aussagen in dieser Pressemeldung, bei denen es sich nicht um historische Tatsachen handelt, sind „zukunftsgerichtete Informationen“ im Sinne der geltenden kanadischen Wertpapiergesetze und unterliegen Risiken und Unsicherheiten.

Zukunftsgerichtete Aussagen unterliegen einer Vielzahl bekannter und unbekannter Risiken, Unsicherheiten und anderer Faktoren, die eine wesentliche Abweichung der eigentlichen Ereignisse oder Ergebnisse von den explizit oder implizit in den zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebrachten Erwartungen bewirken können. Diese Risiken umfassen unter anderem, jedoch ohne Einschränkung:

  • Risiken im Zusammenhang mit Metallpreisschwankungen;
  • Das Risiko, dass sich die Schätzungen der Mineralressourcen, Produktionsmengen, Kapital- und Betriebskosten oder der Ausgaben für die Stilllegung oder Sanierung als ungenau erweisen;
  • Die inhärenten Betriebsrisiken in Zusammenhang mit dem Bergbau und der Mineralexploration sowie Erschließungs-, Minenbau- und Betriebstätigkeiten, von denen viele außerhalb des Einflussbereichs von Panoro liegen;
  • Risiken in Zusammenhang mit dem Vermögen von Panoro, seine Rechte entsprechend der Genehmigungen oder Lizenzen durchzusetzen, oder das Risiko, dass Panoro in Rechtsstreitigkeiten oder Schiedsverfahren mit nachteiligen Ergebnissen verwickelt wird;
  • Risiken in Verbindung mit dem Standort der Projekte von Panoro in Peru, einschließlich politischer, wirtschaftlicher und gesetzlicher Instabilität;
  • Risiken in Verbindung mit der Unsicherheit von Anträgen auf Erhalt, Verlängerung oder Erneuerung von Lizenzen und Genehmigungen;
  • Risiken in Zusammenhang mit der potenziellen Anfechtung von Panoros Recht auf die Exploration und/oder Erschließung seiner Projekte;
  • Risiken in Verbindung mit der Tatsache, dass Mineralressourcenschätzungen auf Auswertungen und Annahmen beruhen, die unter den eigentlichen Umständen zu geringerer Mineralproduktion führen könnten;
  • Risiken in Verbindung mit dem Umstand, dass die Betriebstätigkeiten von Panoro Umwelt- und Sanierungsauflagen unterliegen, die die Geschäftskosten erhöhen und Panoros Betriebstätigkeiten einschränken könnten.
  • das Risiko einer nachteiligen Beeinträchtigung durch Umwelt-, Sicherheits- und regulatorische Risiken einschließlich verschäfter gesetzlicher Regelungen, Verzögerungen und Gesetzesänderungen;
  • Risiken in Verbindung mit unzureichendem Versicherungsschutz oder dem Unvermögen, Versicherungen abzuschließen;
  • Risiken in Zusammenhang mit der Tatsache, dass die Konzessionsgebiete von Panoro noch keine kommerzielle Produktion vorweisen.
  • Risiken in Verbindung mit Schwankungen der Wechselkurse sowie Zins- und Steuersätze; und
  • Risiken im Zusammenhang mit dem Vermögen von Panoro, die notwendigen Finanzmittel zur Fortführung seiner Explorations-, Erschließungs- und Bergbautätigkeiten zu erheben.

Diese Aufzählung beinhaltet nicht alle Faktoren, die die zukunftsgerichteten Informationen und Aussagen in dieser Pressemeldung beeinflussen können. Sollte eines oder mehrere dieser Risiken oder sollten sich die zugrunde liegenden Annahmen als falsch erweisen, können die eigentlichen Ergebnisse deutlich von den in den zukunftsgerichteten Informationen beschriebenen Erwartungen abweichen. Die zukunftsgerichteten Informationen in dieser Pressemeldung beruhen auf den Ansichten, Erwartungen und Meinungen zum Zeitpunkt dieser Pressemeldung. Aus den oben genannten Gründen werden die Leser vorsorglich darauf hingewiesen, diesen zukunftsgerichteten Informationen keine unangemessene Bedeutung beizumessen. Panoro übernimmt keinerlei Verpflichtung, die hierin enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren, es sei denn, dies wird in den geltenden Wertpapiergesetzen vorgeschrieben.

Die TSX Venture Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Meldung.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.comwww.sec.govwww.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Swiss Resource Capital AG
Poststrasse 1
CH9100 Herisau
Telefon: +41 (71) 354-8501
Telefax: +41 (71) 560-4271
http://www.resource-capital.ch

Ansprechpartner:
Jochen Staiger
CEO
Telefon: +41 (71) 3548501
E-Mail: js@resource-capital.ch
Luquman Shaheen
President & CEO
Telefon: 604.684.4200
Fax: 604.684.4200
E-Mail: info@panoro.com
Laura Welsh
Renmark Financial Communications Inc.
Telefon: (416) 939-3989
E-Mail: blwelsh@renmarkfinancial.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

Zusammenhängende Posts

Finanzen / Bilanzen

GGX Gold: Vielversprechende Entdeckung eröffnet neues Potenzial

Der kanadische Goldexplorer GGX Gold (TSX-V GGX / FRA 3SR2) hat zuletzt immer wieder hervorragende Gehalte von den Bohrungen im Erzgangsystem Gold Drop auf dem gleichnamigen Projekt in British Columbia vorgelegt. Bis zu 54,9 Gramm Read more…

Finanzen / Bilanzen

Wo steht die Finanzwelt heute

Zehn Jahre nach der Lehman-Pleite fragen sich viele, wann der nächste Crash kommen wird. Gold als Werterhaltungsvehikel sollte daher nicht vergessen werden. Damals stürzten die Börsen gnadenlos ab. Millionen Menschen wurden arbeitslos. Heute herrscht mehr Read more…

Finanzen / Bilanzen

Bluestone verbessert ordentlich die Ausbringungsraten und White Gold erwirbt interessante Nachbarareale

Bluestone Resources erhöht seine Ausbringungsraten deutlich Das in Guatemala aktive kanadische Explortionsunternehmen Bluestone Resources (ISIN: CA09626M3049 / TSX-V: BSR) mit Sitz in Vancouver betreibt nicht nur ein hochgradiges Goldprojekt, das sich auf dem Weg zur Read more…