OPEN MIND präsentiert auf der Fakuma in Friedrichshafen vom 16. bis 20. Oktober gleich zwei Highlights aus der neuesten Version der CAD/CAM-Suite hyperMILL®. Das Kraftpaket hyperMILL® MAXX Machining sorgt bis zu 90 Prozent Zeitersparnis in der Fertigung. Mit dem Modul hyperCAD®-S Electrode wird am Stand A1-1112 in Halle A1 die OPEN MIND Lösung für das sicher und komfortabel programmierbare Elektrodenfräsen gezeigt.

Bis zu 90 Prozent Zeitersparnis beim Schlichten, bis zu 75 Prozent Zeitersparnis beim Schruppen, kein Vorbohren notwendig – die drei voneinander unabhängigen Module von hyperMILL® MAXX Machining spielen ihre Stärken in der jeweiligen Fertigungsphase voll aus.

Leistungsstarkes Paket für Schruppen, Schlichten und Bohren


High-Performance-Cutting (HPC) mit dem Schruppmodul ermöglicht die einfache Bearbeitung von spiralförmigen und trochoidalen Werkzeugbahnen. Neben der 2D- und 3D-Bearbeitung bietet OPEN MIND auch die 5-Achs-Simultanbearbeitung an. Werkzeuge und Maschinen werden durch Gleichlauf geschont. Vorschubgeschwindigkeit und Materialabtrag erreichen Höchstwerte.

Mit dem Schlichtmodul sind nicht nur größere Zeilensprünge möglich, sondern gerade für schwer zugängliche Bereiche stehen effiziente und sichere Schlichtstrategien zur Verfügung. Eine extrem reduzierte Bearbeitungszeit sowie lange Werkzeugstandzeiten bei hoher Oberflächengüte machen das Modul insbesondere im Werkzeug- und Formenbau, in der Luft- und Raumfahrt- sowie in der Automobilindustrie zur perfekten Lösung beim Schlichten von Ebenen und Freiformflächen.

Durch schnelles Eintauchen ist beim 5-Achs-helikalen Bohren mit dem hyperMILL® MAXX Machining Modul keinerlei Vorbohren notwendig. Hier arbeitet das Fräswerkzeug mit einer Vorneigung in Laufrichtung und mittels einer zweiten Anstellung werden Kollisionen mit der Bohrungswand verhindert. Selbst nicht über Mitte schneidende Fräser sind zum Öffnen tiefer Kavitäten in der Lage. Hohe Spanvolumen werden sicher, schnell und effizient abgetragen und so der Fräser geschont.

CAD für CAM in der Elektrodenfertigung

Das hyperCAD®-S-Elektrodenmodul kommt beim Senkerodieren von Solid- und Flächenmodellen zum Einsatz. In der Konstruktion wird der Prozess durch das Modul zu einem großen Teil zeit- und kostensparend automatisiert. Nach der Auswahl der zu erodierenden Flächen auf der Bauteilgeometrie erstellt das Modul Elektroden, bei denen sich die Elektrodenfläche optimal anpasst und sowohl Rohling als auch Halter automatisch abgeleitet worden sind.

Über das hyperCAD®-S-Elektrodenmodul kann die CAM-Software hyperMILL® sämtliche relevanten Technologiedaten abrufen. Die Programmierung erfolgt einfach und fehlerfrei über ein eigenes Dialogfenster.

Über die OPEN MIND Technologies AG

Die OPEN MIND Technologies AG zählt weltweit zu den gefragtesten Herstellern von leistungsfähigen CAM-Lösungen für die maschinen- und steuerungsunabhängige Programmierung.
OPEN MIND entwickelt bestens abgestimmte CAM-Lösungen mit einem hohen Anteil an einzigartigen Innovationen für deutlich mehr Performance – bei der Programmierung sowie in der zerspanenden Fertigung. Strategien wie 2,5D-, 3D-, 5-Achs-Fräsen sowie Fräsdrehen und Bearbeitungen wie HSC und HPC sind in das CAM-System hyperMILL® integriert. Den höchstmöglichen Kundennutzen realisiert hyperMILL® durch das perfekte Zusammenspiel mit allen gängigen CAD-Lösungen sowie eine weitgehend automatisierte Programmierung.
Weltweit zählt OPEN MIND zu den Top 5 CAD/CAM-Herstellern, laut „NC Market Analysis Report 2018“ von CIMdata. Die CAD/CAM-Systeme von OPEN MIND erfüllen höchste Anforderungen im Werkzeug-, Formen- und Maschinenbau, in der Automobil- und Aerospace-Industrie sowie in der Medizintechnik. OPEN MIND engagiert sich in allen wichtigen Märkten in Asien, Europa und Amerika und gehört zu der Mensch und Maschine Unternehmensgruppe.

Weitere Informationen unter www.openmind-tech.com.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

OPEN MIND Technologies AG
Argelsrieder Feld 5
82234 Weßling
Telefon: +49 (8153) 933-500
Telefax: +49 (8153) 933-501
http://www.openmind-tech.com

Ansprechpartner:
Brigitte Basilio
HighTech communications GmbH
Telefon: +49 (89) 500778-20
E-Mail: B.Basilio@htcm.de
OPEN MIND Technologies AG
Telefon: +49 (8153) 933-500
Fax: +49 (8153) 933-501
E-Mail: Info.@openmind-tech.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Kategorien: Allgemein

Zusammenhängende Posts

Allgemein

Business Intelligence für Verlage und Medien

Der Software-Hersteller Bissantz & Company lädt BI-Verantwortliche der Branchen Verlage sowie Print- und digitale Medien zu einem Informationstag über Business Intelligence ein, am 11. Oktober 2018 in Nürnberg. Dort erfahren die Teilnehmer, wie sie ihre Read more…

Allgemein

Atlantik Elektronik präsentiert neuen stromsparendsten Infrarot Sensor IC AK9754AE von AKM

Atlantik Elektronik, Anbieter innovativer Sensor Lösungen, präsentiert mit dem AK9754AE von Asahi Kasei Microdevices den weltweit kleinsten stromsparenden Infrarotsensor IC mit Signalverarbeitung. Dieser eignet sich deshalb insbesondere für batteriebetriebene Anwendungen wie beispielsweise IoT Applikationen, intelligente Read more…

Allgemein

E-Privacy-Verordnung: Was kommt auf uns zu?

Die EU-Kommission hat Anfang 2017 den Entwurf einer E-Privacy-Verordnung vorgelegt, die erheblichen Einfluss auf viele Geschäftsmodelle und die Erbringung von Online‐Diensten haben wird. Interessierte Unternehmer können sich Ende Oktober in Berlin über den aktuellen Diskussionstand Read more…