Die HDT Hochdruck-Dosier-Technik GmbH aus Bottrop, eines der führenden Maschinenbau- und Serviceunternehmen für Hochdruckdosiertechnik in Deutschland, hat am 7. August 2018 einen Spezial-LKW für die mobile automatisierte Schachtsanierung (MRT = Manhole Repair Technology) an die Geschäftsführung der Kanaltechnik Hanke GmbH aus Duisburg übergeben. Mike Hanke, Geschäftsführer der Kanaltechnik Hanke GmbH, nahm die Schlüssel des MRT-LKW aus den Händen von Dr. Ekkehard zur Mühlen, Geschäftsführer der HDT GmbH, und Peter Markolwitz, Vertriebsleiter der HDT GmbH, entgegen.    

„Leistungsportfolio erweitert“
„Wir führen bereits seit vielen Jahren kameragestützte Schachtuntersuchungen durch und haben den MRT-LKW der HDT GmbH auf dem diesjährigen CROM-Lehrgang kennengelernt“, so Mike Hanke, Geschäftsführer der Kanaltechnik Hanke GmbH. „Das mobile System hatte unser Interesse geweckt und uns nach einem eintägigen Testeinsatz vollends überzeugt. Wir erweitern hiermit unser Leistungsportfolio und bieten unseren Kunden in Zukunft von der Schachtuntersuchung bis hin zur -sanierung einen umfassenden Service“, ist sich Geschäftsführer Hanke sicher. 

Flexibler, schneller, sicherer
„Die Vorteile unseres MRT-LKWs werden von immer mehr Kanal- und Schachtsanierungsunternehmen erkannt. Sie sehen großes Potential für sich und ihre Kunden, da Schächte damit viel schneller und sicherer saniert werden können als mit der konventionellen Handapplikation“, sagt Dr. Ekkehard zur Mühlen, Geschäftsführer der HDT GmbH. Peter Markolwitz, Vertriebsleiter der HDT GmbH, fügt hinzu: „Mit dem MRT-LKW werden Schachteinstiege minimiert, selbst technisch schwierige und gefährliche Arbeiten an vertikalen Schachtwänden können automatisiert durchgeführt werden. Dadurch erreicht man neben dem Zeitgewinn und der Kosteneinsparung eine hohe, vollständig reproduzierbare Qualität.“


Alles an Bord für die automatisierte Schachtsanierung
Das Fahrzeug, das die HDT in Kooperation mit dem Fachbereich ombran der MC-Bauchemie entwickelt und auf Basis eines Mitsubishi Canters gefertigt hat, umfasst alle erforderlichen Gerätschaften für eine automatisierte Schachtsanierung. Sie sind fest in dem 7,5-Tonner verbaut und ermöglichen eine schnelle und einfache Anwendung. Der LKW enthält eine komplette MRT-Anlage der HDT (MRT = Manhole Rehabilitation Technology). Sie ist das Kernstück des LKW. Ein Betreten des Schachtes ist damit nicht erforderlich. Die Anlage ist für den Einsatz der Spezialmörtel ombran MHP-SP sowie der Hybrid-Silikatbeschichtung ombran CPS der MC-Bauchemie konzipiert, flexibel einsetzbar und besteht aus vier Einheiten: der Blasting Unit zur automatisierten Vorbereitung von Schachtwandoberflächen, der Spinning Unit zur automatisierten Beschichtung, dem HS Coating Head für Spezialbeschichtungen bei biogener Schwefelsäurekorrosion (BSK) sowie der Control Unit zur automatisierten Steuerung des gesamten Instandsetzungsprozesses. Die Mitarbeiter der Kanaltechnik Hanke GmbH, die das Fahrzeug bedienen werden, haben eine Schulung zur zertifizierten Schachtsanierung absolviert und verfügen über spezielle Qualifikationen, die erforderlich sind, um die MRT-Anlagentechnik anzuwenden.
 
Der Spezial-LKW ist mit einem 650-Liter-Wassertank und einer eigenen, sehr leisen Super Silent 18KVA Stromversorgung ausgerüstet. Er bietet daher den Vorteil, über mehrere Tage hinweg auf einer Baustelle operieren zu können. Der MRT-LKW verfügt darüber hinaus über einen Maschinenraum mit einem 500-bar-Hochdruckwasserstrahlgerät und einem Kompressor sowie einen Mörtelmischbereich mit Tellermischer und Mörtelpumpe. Der eingebaute hydraulische Kranausleger ermöglicht eine einfache und sehr genaue Handhabung sowie maximale Flexibilität. Außerdem besitzt der LKW einen Sozialraum mit Sitzbänken, einem Tisch, Kühlschrank, Kaffeemaschine und Standheizung.

BILDHINWEIS

LKW-Übergabe: Dr. Ekkehard zur Mühlen, Geschäftsführer der HDT GmbH, und Peter Markolwitz, Vertriebsleiter der HDT GmbH, übergeben den Spezial-LKW für die mobile automatisierte Schachtsanierung an Mike Hanke, Geschäftsführer der Kanaltechnik Hanke GmbH. Die HDT hat das Fahrzeug in Kooperation mit dem Fachbereich ombran der MC-Bauchemie entwickelt und gefertigt. V.l.n.r.: Dr. Ekkehard zur Mühlen, Peter Markolwitz, Anja Hoffmann (Controlling HDT GmbH), Anke Hanke, Ehefrau von Mike Hanke, und Mike Hanke.
Foto: HDT GmbH, Bottrop

Über Kanaltechnik Hanke GmbH
Die Kanaltechnik Hanke GmbH aus Duisburg beschäftigt 20 Mitarbeiter und bietet seit 2005 Kunden aus Industrie und Kommunen fachmännische Leistungen rund um die Kanaltechnik an.

Über HDT
Die HDT Hochdruck-Dosier-Technik GmbH, Bottrop, ist ein Schwesterunternehmen der MC-Bauchemie und eines der führenden Maschinenbau- und Serviceunternehmen für Hochdruckdosiertechnik in Deutschland. HDT bietet neben Handversiegelungsanlagen für die Isolierglasproduktion auch mobile, automatisierte Schachtinstandsetzungssysteme (MRT), die in der Instandsetzungsbranche einzigartig sind.

Über „CROM – Zertifizierte Schachtsanierung“
„CROM – Zertifizierte Schachtsanierung“ ist eine jährlich stattfindende Lehrgangsreihe, die Prof. Dr.-Ing. Karsten Körkemeyer vom Lehrstuhl für Baubetrieb und Bauwirtschaft der TU Kaiserslautern zusammen mit dem Fachbereich ombran der MC-Bauchemie 2011 ins Leben gerufen hat, um die Qualität von Sanierungsmaßnahmen in Schächten und anderen begehbaren Kanalbauwerken zu verbessern. Seither ließen sich über 500 Mitarbeiter von ausführenden Unternehmen und mehr als 130 Planer und Kanalnetzbetreiber ausbilden und zertifizieren.

Über die MC-Bauchemie Müller GmbH + Co. KG

Die MC-Bauchemie Müller GmbH & Co. KG ist einer der führenden internationalen Hersteller bauchemischer Produkte und Techniken. Die Unternehmensgruppe mit Hauptsitz in Bottrop ist mit über 2.500 Mitarbeitern in mehr als 40 Ländern der Erde tätig und steht seit über 50 Jahren für wegweisende Lösungen zur Vergütung von Beton sowie zum Schutz und zur Instandhaltung von Bauwerken.

AUSZEICHNUNG MIT TOB JOB-ARBEITGEBERSIEGEL
MC-Bauchemie ist im Februar 2018 mit dem TOP JOB-Arbeitgebersiegel ausgezeichnet worden. Die von der zeag GmbH – Zentrum für Arbeitgeberattraktivität vergebene Auszeichnung erhalten Unternehmen, die sich auf besondere Art und Weise durch eine gesunde und gleichzeitig leistungsstarke Arbeitsplatzkultur verdient machen. Die Mitarbeiter attestierten der MC insbesondere in den Kategorien Kultur & Kommunikation, Mitarbeiterentwicklung & Perspektive sowie internes Unternehmertum besonders gute Qualitäten.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

MC-Bauchemie Müller GmbH + Co. KG
Am Kruppwald 1-8
46238 Bottrop
Telefon: +49 (2041) 101-0
Telefax: +49 (2041) 640-17
http://www.mc-bauchemie.de

Ansprechpartner:
Saki Moysidis
PR-Manager
Telefon: +49 (2041) 101640
Fax: +49 (2041) 101688
E-Mail: saki.moysidis@mc-bauchemie.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

Zusammenhängende Posts

Bautechnik

34 Azubis von sieben Bottroper Unternehmen setzen sich gemeinnützig ein

Unter dem Motto „Bottroper In|du|strie-Azubis engagiert“ nahmen 34 Auszubildende von sieben großen Bottroper Industrieunternehmen mit Unterstützung ihrer Chefs am 21. September 2018 am 2. Social-Day der Industrie in Bottrop teil. Die Auszubildenden der Agathon GmbH Read more…

Bautechnik

In den Farben des Gleichgewichts

Einen begrünten Rückzugsort im Stadtleben schaffen – das war das Ziel bei der Gestaltung eines Mustergartens auf der diesjährigen Landesgartenschau (LGS) Nordrhein-Westfalen in Bad Lippspringe. Dies haben die Mitarbeiter der Firma Beil Garten- und Landschaftsbau, Read more…

Bautechnik

Doppelter Schutz für jede Gebäudeart

Die VDE-geprüften Kombiableiter (T1+T2) MCF75 und MCF 100 erfüllen die Anforderungen an Überspannungsschutz und bieten bis zu 25 % Platzersparnis. Um Sach- oder Personenschäden durch Überspannungen vorzubeugen, ist gemäß VDE 0100-443 in allen neuen oder Read more…