InLoox hat seinen Unternehmenssitz ab sofort in der Parkstadt Schwabing in München. Mit dem Umzug innerhalb der Stadtgrenze in größere Büroräume will das Unternehmen die Grundlage für sein weiteres Wachstum schaffen.

Seit dem Jahr 2016 verfolgt InLoox eine kontinuierliche Marktexpansion. Im Jahr 2017 hat der Softwarehersteller mit mehr als 30 Prozent Umsatzwachstum ein Rekordjahr verbuchen und sein Personal weiter aufstocken können. Durch die neuen Geschäftsräume werden laut InLoox Geschäftsführer Dr. Andreas Tremel die Voraussetzungen geschaffen, weitere Mitarbeiter einzustellen und zu wachsen. Darüber hinaus ist der Standort Parkstadt Schwabing, in dem sich viele renommierte IT-Firmen wie etwa Microsoft angesiedelt haben, ideal für Inloox, das als langjähriger Partner von Microsoft nun auch räumlich in dessen Nähe gerückt ist.

„Gerade in einer boomenden Metropole wie München ist es noch einmal viel schwieriger, die passenden Büroräume an einem Standort zu finden, der für unsere bestehenden sowie künftigen Mitarbeiter attraktiv ist, um innovative Lösungen für unsere Kunden entwickeln und noch weiter wachsen zu können“, sagt Dr. Tiziano Panico, Gründer & Geschäftsführer, InLoox GmbH. „Für uns als Anbieter einer Lösung, deren Outlook-Integration ein wesentlicher Wettbewerbsvorteil darstellt, ist es ein Glücksfall, dass unser Standort nun zugleich auch näher an der Konzernzentrale von Microsoft liegt.“


InLoox Adresse ab dem 16. Juli 2018 ist die Walter-Gropius-Straße 17, 80807 München.

Über die InLoox GmbH

Das Münchner Unternehmen InLoox wurde 1999 gegründet und entwickelt in Microsoft Outlook integrierte Projektmanagement-Lösungen, die Geschäftsprozesse vereinfachen und beschleunigen. Die komfortable Outlook-Integration macht InLoox zur zentralen Plattform für das Projekt- und Tagesgeschäft. Die einfache Bedienbarkeit erleichtert den Arbeitsalltag und Projektleiter, Teams und Entscheider können sich auf die zuverlässigen Planungs-, Steuerungs- und Monitoring-Funktionen von InLoox verlassen – auf dem Desktop, im Web und am Smartphone.

InLoox ist mittlerweile bei 20 Prozent der DAX-Unternehmen und bei mehr als 60.000 Anwendern auf fünf Kontinenten und in über 65 Ländern im Einsatz. Zu den Kunden von InLoox zählen unter anderem AVIS, CHRIST Wash Systems, Deutsches Rotes Kreuz, EWE, LIEBHERR, Hoffmann Group, INTERNORM, Kantonsspital Winterthur, Novartis, Pentax Europe, STOROpack, SEAT, Siemens, SOS Kinderdörfer, US Airways, ver.di u.v.m.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

InLoox GmbH
Walter-Gropius-Straße 17
80807 München
Telefon: +49 (89) 3589988-0
Telefax: +49 (89) 3589988-99
http://www.inloox.de

Ansprechpartner:
Carola Moresche
Leiterin Marketing & Unternehmenskommunikation
Telefon: +49 (89) 3589988-67
E-Mail: carola.moresche@inloox.com
Alexandra Schmidt
PR-Beraterin
Telefon: +49 (89) 606692-22
E-Mail: alexandra.schmidt@schmidtkom.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

Zusammenhängende Posts

Allgemein

Wirecard nach erneuter Prognoseanhebung mehr wert als die Deutsche Bank

Der Spezialist für digitale Finanztechnologien und DAX-Kandidat Wirecard (ISIN: DE0007472060) hat die Deutsche Bank, gemessen am Börsenwert, überholt. Mit einem Kurs von 174,- EUR ist der Konzern mittlerweile mit mehr als 21 Mrd. EUR an Read more…

Allgemein

AV-Branchentreff der kurzen Wege

Am 26. September trifft sich zum zehnten Mal die AV-Branche in Uhingen bei COMM-TEC, Distributor für AV-Medientechnik und deren Tochterunternehmen VIVATEQ. Die Besucher erwartet ein breiter Querschnitt durch die Produkte von über 40 Herstellern. Über Read more…

Allgemein

Rheinland-pfälzische Bildungsministerin informiert sich über Wissensfabrik-Projekt IT2School

Anlässlich eines Besuchs der Ministerin für Bildung des Landes Rheinland-Pfalz, Dr. Stefanie Hubig, bei BASF SE in Ludwigshafen stellte Michael Heinz, Lenkungskreisvorsitzender der Wissensfabrik und BASF-Arbeitsdirektor, das Bildungsprojekt „IT2School – Gemeinsam IT entdecken“ vor (links Read more…