Ab sofort gibt es Sprühklebstoffe von 3M auch im praktischen Druckgasbehälter: Alle fünf jetzt eingeführten Produkte sind ideal für das mobile Kleben unterschiedlichster Werkstoffe in größeren Applikationen. Zum Portfolio gehört zudem ein Klebstoff-Entferner, der auch zur Reinigung des Schlauchs eingesetzt wird.

Die neuen 3M Zylinder Sprühklebstoffe schließen die Lücke zwischen Produkten in der Aerosoldose und großvolumiger Fassware. Konzipiert sind die Klebstoffe im Druckgasbehälter für den mobilen Einsatz in Handwerk und Industrie – beispielsweise im Laden- und Messebau, für die Herstellung von Polstermöbeln und Sesseln, oder im Sonderfahrzeugbau. Das System besteht aus Zylinder, Auftragsgerät, Schlauch und Düse, und zeichnet sich durch einfache und ergonomische Bedienung aus. Abgerundet werden die Vorteile der neuen Zylinder Sprühklebstoffe durch ein kontrolliertes Sprühbild und 100 % Klebstoffverbrauch.

Fünf Spezialisten und ein Reiniger
Jeder der Sprühklebstoffe im Druckgasbehälter verfügt über besondere Eigenschaften oder ist für das Kleben bestimmter Substrate prädestiniert. Foam Fast 74 verbindet flexible Schaumstoffe miteinander und mit anderen Materialien. Ohne auf porösen Werkstoffen durchzuschlagen, klebt Hold Fast 70 insbesondere Schaum- und faserverstärkte Kunststoffe, Polystyrol und Isoliermatten. Super 77 ist ein Multi-Talent: Das Produkt erlaubt weiche, flexible Klebnähte und verbindet neben Schaum- und Kunststoffen auch Stein- und Glaswolle, Polystyrol, Gummi oder Filz. Poly Foam 78 HT eignet sich zum Beispiel für Anwendungen mit Polystyrol-Schaum und Fiberglas, die höheren Temperaturen ausgesetzt sind. Hi-Strength 94 CA schließlich ist nachformbar und verbindet zuverlässig Holz, MDF, Melamin, Metalle oder Gummi. Mit dem Adhesive Remover (Klebstoff-Reiniger) lassen sich viele nicht chemisch-härtende Klebstoffe, Öle, Fette oder Schmutz entfernen. Nach Arbeitsende wird dieses Produkt zudem für die Reinigung des Schlauchs genutzt.


Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

3M Deutschland GmbH
Carl-Schurz-Str. 1
41453 Neuss
Telefon: +49 (2131) 14-0
Telefax: +49 (2131) 14-2649
http://3mdeutschland.de

Ansprechpartner:
Anke Woodhouse
Telefon: +49 (2131) 14-3408
Fax: +49 (2131) 14-3470
E-Mail: awoodhouse@mmm.com
Customer Dialog Center
Telefon: +49 (2131) 14-3330
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Kategorien: Produktionstechnik

Zusammenhängende Posts

Produktionstechnik

Herstellung von Laborprodukten mit Robotern: Rasant steigende Nachfrage durch Corona

Seit mehreren Jahren sind KUKA Roboter fester Bestandteil in der Herstellung medizinischer Laborprodukte aus Kunststoff bei der Ritter GmbH. Aufgrund der Corona-Pandemie ist die Nachfrage gestiegen. Im Eiltempo kommen nun sieben weitere Spritzgieß-Anlagen mit KUKA Read more…

Produktionstechnik

Guter Jahresauftakt für Haustürfüllungshersteller

Hersteller von Haustürfüllungen verzeichnen trotz der aktuellen wirtschaftlichen Situation eine gute Auftragslage und zufriedenstellende Auslastung für das erste Quartal. Die Fachgruppe Haustürfüllungen des pro-K Industrieverbandes Halbzeuge und Konsumprodukte aus Kunststoff e.V. blickt zuversichtlich in das Read more…

Produktionstechnik

Brennstoffzellen Branchenführer 2020: Industrialisierung der Brennstoffzellen-Produktion als Schlüssel zum Markterfolg

Die Brennstoffzellen (BZ)-Technologie hat inzwischen den technischen Reifegrad für eine breite Markteinführung erreicht. In den letzten Jahren gab es bereits fünfstellige Installationszahlen für BZ-Systeme beispielsweise in Märkten, wie nicht-netzgekoppelte Versorgung, BZ-Heizgeräte oder Flurförderzeuge. Erhebliche Kostensenkung Read more…