Zum 25. Mal kürt der bundesweite Wettbewerb TOP 100 die innovativsten Firmen des deutschen Mittelstands. Zu diesen Innovationsführern zählt in diesem Jahr auch Device Insight. Der Münchner IoT-Pionier überzeugte die wissenschaftliche Leitung unter Prof. Dr. Nikolaus Franke insbesondere mit seinem innovationsfördernden Top-Management, seiner Außenorientierung und seinem Innovationsklima. Top 100-Mentor Ranga Yogeshwar überreichte die Auszeichnung an CEO Reinhold Stammeier und Ehefrau Ulla Stammeier bei der Preisverleihung am 29. Juni in Ludwigsburg.

In der 25. Runde des Innovationswettbewerbs TOP 100 sichtete das wissenschaftliche Team unter der Leitung von Prof. Dr. Nikolaus Franke im Auftrag von compamedia insgesamt 471 Bewerbungen mittelständischer Unternehmen in drei Größenklassen. Zu den Preisträgern gehört erstmals auch der Münchner IoT-Plattformanbieter Device Insight, dessen Lösungen auf dem Gebiet des Internet of Things (IoT) und der Industrie 4.0 seinerseits Innovationstreiber sind. Das Innovationsmanagement des Unternehmens wird von TOP 100 insgesamt mit „A+“ geratet (Durschnitt TOP 100 „A-“). In seiner Innovationsbilanz würdigt Prof. Franke Device Insight als „ein Unternehmen, welches das Thema Innovation ernst nimmt“ und sich deutlich vom durchschnittlichen mittelständischen Unternehmen abhebt.

Überdurchschnittliches Innovationsmanagement


Besonders hervorgetan hat sich Device Insight durch sein Top-Management, das die Innovationstätigkeit im Unternehmen maßgeblich unterstützt. Auch die Außenorientierung wird bei Device Insight großgeschrieben und äußert sich in der Kundenorientierung, zahlreichen Partnerschaften und Kooperationen sowie einem aktiven Trendscouting und der Ausrichtung interner Hackathons. Grundlage des Innovationserfolgs ist jedoch vor allem die Unternehmenskultur, die innovative bzw. unternehmerische Aktivitäten der Beschäftigten fördert. Auch hier zeichnet sich Device Insight aus und punktet mit überdurchschnittlich vielen Ideen und Verbesserungsvorschlägen seiner Mitarbeiter und einem schnellen Feedback, das Neuerungen bei Aussicht auf Erfolg innerhalb kurzer Zeit realisiert.

Die 90 Beschäftigten schätzen die offenen Strukturen in dem TOP 100-Unternehmen, die unter Berücksichtigung der persönlichen Weiterentwicklung auch Rollenwechsel zulassen. Weitere Innovationstreiber bei Device Insight sind der Teamgeist, die Freiräume und die gemeinsame Leidenschaft für das Internet of Things. So hat nicht zuletzt das Innovationsklima zum Erfolg des Münchner Unternehmens beigetragen, das sich seit 2003 zu einem der führenden IoT-Plattformanbieter auf dem deutschsprachigen Markt entwickelt hat.

„Der Innovationsaward der TOP 100 ist für uns eine ganz besondere Anerkennung und bestätigt uns in unserem täglichen Denken und Handeln“, sagt CEO Reinhold Stammeier. „Als Pionier im Bereich der digitalen Transformation, welche die Wirtschaft und Gesellschaft von Grund auf verändert, setzen wir uns bei Device Insight seit 15 Jahren dafür ein, die Chancen und Visionen der Industrie 4.0 und des IoT im Sinne unserer Kunden zu realisieren. Dass wir dabei stets die Lösungen von morgen im Blick haben und uns deshalb nun zu den Innovationsträgern des deutschen Mittelstands zählen dürfen – für diese Leistung gebührt mein Dank meinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Sie alle tragen zum Erfolg von Device Insight bei und haben damit die TOP 100-Auszeichnung möglich gemacht.“

Der Innovationspreis TOP 100 richtet sich an mittelständische Unternehmen, unter denen sich zahlreiche nationale und internationale Marktführer und „Hidden Champions“ befinden. Von den Preisträgern des Jahres 2018 sind 14 % – wie Device Insight – in der IT-Entwicklung und -beratung tätig, 9 % im Maschinen- und Anlagenbau, 6 % im Bau und Handwerk, 6 % in der Elektronik und Elektrotechnik, gefolgt von der Metallverarbeitung und Automobilindustrie.

Bei der feierlichen Preisverleihung im Forum Schlosspark in Ludwigsburg nahmen Reinhold und Ulla Stammeier am 29. Juni den Innovationsaward von TOP 100-Mentor Ranga Yogeshwar entgegen.

Der Wettbewerb TOP 100

Seit 1993 vergibt compamedia das TOP 100-Siegel für besondere Innovationskraft und überdurchschnittliche Innovationserfolge an mittelständische Unternehmen. Die wissenschaftliche Leitung liegt seit 2002 in den Händen von Prof. Dr. Nikolaus Franke. Franke ist Gründer und Vorstand des Instituts für Entrepreneurship und Innovation der Wirtschaftsuniversität Wien. Mentor von TOP 100 ist der Wissenschaftsjournalist Ranga Yogeshwar. Projektpartner sind die Fraunhofer-Gesellschaft zur Förderung der angewandten Forschung und der BVMW. Als Medienpartner begleiten das manager magazin, impulse und W&V den Unternehmensvergleich. Mehr Infos unter www.top100.de.

Über die Device Insight GmbH

Die 2003 gegründete Device Insight GmbH ist ein spezialisierter Anbieter von Internet of Things-Plattformen, der Unternehmen bei der Digitalisierung im Umfeld von Industrie 4.0 und IoT begleitet. Flaggschiff des Unternehmens ist die cloudbasierte IoT-Plattform CENTERSIGHT® NG. Sie unterstützt die globale Vernetzung von Maschinen, Fahrzeugen, Anlagen und Geräten und stellt Funktionen wie Datenerfassung, Industrial Analytics, Condition Monitoring, Predictive Maintenance und Machine Learning zur Verfügung.

In mehr als 15 Ländern arbeitet Device Insight mit Großunternehmen und mittelständischen Kunden aus verschiedenen Branchen, wie Maschinen- und Anlagenbau, HVAC, Nutzfahrzeuge, Vending, Transport, Energie, sowie aus dem Connected Home-Umfeld zusammen. Der Service von Device Insight reicht dabei von der Business-Case-Analyse über die Implementierung bis hin zum sicheren IT-Betrieb. Device Insight begleitet seine Kunden langfristig bei der Realisierung von IoT-Projektvorhaben und berät als Komplettanbieter hinsichtlich aller Komponenten des IoT-Ökosystems. Das Unternehmen ist in sechs Kategorien der "ISG Provider Lens – Germany 2018" der ISG Information Services Group gelistet. In den Bereichen "Industrial Analytics and Visualization", "IoT Logistics" und "IoT Production Logistics" erhielt Device Insight zum dritten Mal in Folge die Auszeichnung als "Internet of Things (I4.0) Platforms, Services & Solutions – Leader Germany".

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Device Insight GmbH
Willy-Brandt-Platz 6
81829 München
Telefon: +49 (89) 4545448-0
Telefax: +49 (89) 4900-3815
http://www.device-insight.com

Ansprechpartner:
Kathrin Drechsler
Senior Communication Manager / CMO
Telefon: +49 (89) 9390990-05
E-Mail: k.drechsler@evernine.de
Alexandra Luchtai
Senior Marketing & Communications Manager
Telefon: +49 (89) 4545448-18
E-Mail: alexandra.luchtai@device-insight.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

Zusammenhängende Posts

Produktionstechnik

Leinen los für die Absperrklappe GEMÜ 480 Victoria

Der Ingelfinger Ventilhersteller GEMÜ hat für seine Absperrklappen GEMÜ 480 Victoria eine weitere Zulassung erzielt und erweitert damit kontinuierlich den Einsatzbereich. Ab sofort besitzt diese Baureihe neben bereits vorhandenen Trinkwasser- und Gaszulassungen zusätzlich eine Schiffszulassung Read more…

Produktionstechnik

Von Ardenne auf der Glasstec 2018: Digitale Lösungen machen den Unterschied

In ausgereiften Märkten wie dem der Architekturglasbeschichtung sind die Technologien, Anlagen und Prozesse der Marktteilnehmer sehr ähnlich. Echte Wettbewerbsvorteile lassen sich in diesen Bereichen kaum mehr kosteneffizient erzielen. Die Unterscheidbarkeit der Anbieter wird daher künftig Read more…

Produktionstechnik

Pentair Jung Pumpen auf der GET Nord

Der Abwasserspezialist Pentair Jung Pumpen aus Steinhagen zeigt sein Produktprogramm und Neuheiten auf der Hamburger Messe GET Nord vom 22. bis 24. November. Im Fokus stehen besonders die Bodenablaufpumpe Plancofix sowie die neue Kleinhebeanlage Hebefix Read more…