Vom 18. bis 22. September 2018 zeigt die Hufschmied Zerspanungssysteme GmbH auf der AMB, welche immensen Zeit- und Kostenvorteile werkstoff- und prozessoptimierte Werkzeuge in der Zerspanung bieten. Im Mittelpunkt steht in diesem Jahr die Bearbeitung von besonders harten oder spröden Werkstoffen. So können sich Messebesucher über den neuen Hochleistungsfräser Graftor® und das umfangreiche Hufschmied-Portfolio für das Hartfräsen informieren und sich in Live-Vorführungen auf einer Primacon-Maschine von den Geschwindigkeitsvorteilen und Oberflächengüten überzeugen.

Mit der Vorstellung des neuen Graftor® demonstrieren die Spezialisten von Hufschmied, welche enormen Zeit- und Kostengewinne sich mit Werkzeugen für eine werkstoffoptimierte Bearbeitung erzielen lassen. Der Graftor® bewältigt das Schruppen und Schlichten von Graphitelektroden und erlaubt ein zeit- und kostensparendes Fräsen von Graphit ohne Werkzeugwechsel. Durch geringen Schnittdruck fertigt der neue Graphitfräser filigrane Pins und feinste Stege ohne Bruchgefahr und arbeitet sie absolut präzise in der Kontur heraus. Lange Standzeiten und Hochgeschwindigkeitsvorschübe bei bis zu zwei Klassen besseren Oberflächengüten sind dank der extrem langlebigen, nanokristallinen Diamantbeschichtung DIP® des Graftor® auch im hochgradig abrasiven Werkstoff Graphit möglich.

Hochleistungsfräsen im Bearbeitungsbereich bis 72 HRC


Aus seinem breiten Portfolio für die Zerspanung unterschiedlichster Werkstoffe präsentiert Hufschmied in Stuttgart die Werkzeuglinie „Hard-Line“ für die Verarbeitung von Stählen bis 72 HRC. Es werden Kugelfräser mit 2-12 mm Durchmesser und einer Schneidenzahl von Z = 2 bis Z = 9 vorgestellt. Bei den Torusfräsern werden Werkzeuge mit Schneidenzahlen bis Z = 11 und Eckenradien von 0,2 bis 2,0 mm präsentiert. Sämtliche Produkte der Reihe sind nach ausführlicher Materialforschung werkstoffoptimiert produziert worden.

Geschäftsführer Ralph R. Hufschmied freut sich auf intensive Fachgespräche mit Kunden, Partnern und neuen Interessenten: „Der Wettbewerbs- und Kostendruck auf unsere Kunden steigt weiter. Wir bieten Lösungen und zeigen auf der AMB, welche immensen Effizienz- und Geschwindigkeitsvorteile Werkzeuge bieten, die auf Werkstoffe und die individuellen Prozesse des Kunden optimiert sind.“

Über die HUFSCHMIED Zerspanungssysteme GmbH

Die 1991 gegründete Hufschmied Zerspanungssysteme GmbH mit Hauptsitz in Bobingen bei Augsburg ist ein Hersteller hochwertiger Werkzeuge für die zerspanende Fertigung. Durch die frühzeitige Konzentration auf die Bearbeitung von Kunststoffen, Glasfaserwerkstoffen und Carbonfaser nimmt Hufschmied in Europa einen Spitzenplatz in der Entwicklung von Lösungen für neue Werkstoffe ein. Das Unternehmen ist etablierter Systemlieferant renommierter Werkzeugmaschinenhersteller. Werkzeuge und Fertigungsprozessberatung von Hufschmied werden besonders in der Automobil- und Luftfahrindustrie sowie in der Medizintechnik geschätzt. Das Unternehmen ist in zahlreichen Organisationen engagiert, darunter dem Carbon Composites e.V. Die Fertigung von Hufschmied ist in Winterlingen auf der Schwäbischen Alb angesiedelt.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.hufschmied.net

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

HUFSCHMIED Zerspanungssysteme GmbH
Edisonstr. 11 d
86399 Bobingen
Telefon: +49 (8234) 9664-0
Telefax: +49 (8234) 9664-99
http://www.hufschmied.net

Ansprechpartner:
Brigitte Basilio
HighTech communications GmbH
Telefon: +49 (89) 500778-20
E-Mail: B.Basilio@htcm.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Kategorien: Produktionstechnik

Zusammenhängende Posts

Produktionstechnik

Das Wuppertaler Textillabel wijld gewinnt Effizienz-Preis NRW 2019 für Kleidungsstücke aus nachhaltigen Holzfasern

Das Wuppertaler Textillabel wijld erhielt heute den diesjährigen Effizienz-Preis NRW für die Herstellung von wertigen Basic-Kleidungsstücken aus nachhaltigen Holzfasern mit dem Ziel, schnelllebige Wegwerfmode durch nachhaltige und langlebige Produkte zu ersetzen. Der „Effizienz-Preis NRW – Read more…

Produktionstechnik

Die ZINQ® Technologie GmbH gewinnt den Effizienz-Preis NRW 2019 für ein materialsparendes Verzinkungsverfahren

Die Gelsenkirchener ZINQ® Technologie GmbH erhielt heute den diesjährigen Effizienz-Preis NRW für die Dienstleistung microZINQ®, mit der erstmalig Stückverzinkungen auch im Automobilbau eingesetzt und der Material- und Energieeinsatz deutlich reduziert werden können. Mit der Kueppers Solutions Read more…

Produktionstechnik

Kueppers Solutions GmbH aus Gelsenkirchen gewinnt Effizienz-Preis NRW 2019 für im 3D-Druck hergestellte Mischeinheit für Gasbrenner

Die Kueppers Solutions GmbH aus Gelsenkirchen gewann heute den Effizienz-Preis NRW für eine neue im 3D-Druck hergestellte Mischeinheit für Gasbrenner, die ohne Luftüberschuss im Regelbereich betrieben werden kann und so den Stickoxidausstoß signifikant senkt. Mit der Read more…