Beak Consultants GmbH stellt auf dem Innovationstag Mittelstand 2018 gemeinsam mit den Projektpartnern der TU Bergakademie Freiberg ein dreidimensionales Rohstoffprognosemodell des Erzgebirges vor.

Das geologische Modell umfasst einen Raum von ca. 34.000 km3, hat eine flächenhafte Erstreckung von ca. 62 x 155 km und eine vertikale Erstreckung bis -3000 m. Es wurde unter Nutzung der Daten von 6700 Bohrungen, ca. 300 geologischen Karten, 300 Profilschnitten und umfangreichen geophysikalischen und geochemischen Altdaten konstruiert. Derzeit enthält es Informationen zu mehr als 50 geologischen Körpern und ca. 100 bekannten Rohstofflagerstätten.

Mittels der neu entwickelten advangeo® 3D Prediction Software wurden die vorhandenen Daten mit künstlichen neuronalen Netzen analysiert. Anschließend werden in dem Modell Prognosen für bisher unbekannte Lagerstätten berechnet. Die vorliegenden Ergebnisse zeigen, dass mit verdeckten Rohstoffvorkommen in verschiedenen Teilen des Erzgebirges zu rechnen ist. Neue interessante Ergebnisse werden innerhalb des nächsten Jahres durch die Integration neuer geochemischer Daten aus dem Projekt WISTAMERZ erwartet.


Das vorgestellte Projekt ist wichtiges Ergebnis mehrerer FuE – Projekte, welche mit Hilfe des Programms ZIM des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) (3D advangeo: KF3236902KM3) und FONA des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) (GEM: 033R134C, WISTAMERZ: 033R133A) finanziert wurden.

Über die Beak Consultants GmbH

Beak Consultants GmbH ist in den Bereichen Geologie, Rohstoffe, Umweltschutz, Altlastsanierung, Planung und Entwicklung von Informationssystemen sowie Datenerhebung/ thematische Kartographie/ Geoinformationssysteme im In- und Ausland tätig.
Das Unternehmen beschäftigt ca. 40 Mitarbeiter aus den Fachbereichen Geowissenschaften, Informatik und Kartographie.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Beak Consultants GmbH
Am St. Niclas Schacht 13
09599 Freiberg
Telefon: +49 (3731) 781350
Telefax: +49 (3731) 781352
http://www.beak.de

Ansprechpartner:
Dr. Andreas Barth
Geschäftsführer
Telefon: +49 (3731) 781348
Fax: +49 (3731) 781352
E-Mail: andreas.barth@beak.de
Peggy Hielscher
Geologe
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

Zusammenhängende Posts

Forschung und Entwicklung

Amani Gold: Zwei Aspekte im Fokus der Arbeiten

In den vergangenen Wochen war es um Amani Gold (WKN A2DJ27 / ASX ANL) etwas stiller geworden. Dies heißt aber nicht, dass die Gesellschaft auf der faulen Haut lag – im Gegenteil. Man arbeitet intensiv am Read more…

Forschung und Entwicklung

Schweizer Forschung und Innovation: Algorithmen und Telematik erkennen Flachstellen auf der Schiene und sorgen für Lärmreduktion

Flachstellen an Radsätzen von Güterwagen sind problematisch, weil sie zu erhöhten Lärmemissionen und zu einem schnelleren Verschleiss der Radsätze führen. Entdeckt werden die Flachstellen oftmals erst nach vielen Laufkilometern, was die Schäden und somit die Read more…

Forschung und Entwicklung

inconso zeichnet Nachwuchswissenschaftler aus

Mitte Mai war es wieder soweit: Wie in den Vorjahren stiftete die inconso AG mit Sitz in Bad Nauheim den Preis für die beste Abschlussarbeit im Bereich Wirtschaftsinformatik. Zum nunmehr 11. Mal prämierte der Logistiksoftwarespezialist Read more…