In einer Stadt wie London, in der es von berühmten Denkmälern nur so wimmelt, hat die imposante Wembley Arena einen besonderen Platz im Herzen vieler Einwohner inne. Seit Generationen ist sie ein Veranstaltungsort, der mit Erinnerungen verbunden ist. Seit ihrer Einweihung 1934, haben dort zahllose Musik- und Unterhaltungsveranstaltungen, Familienprogramme und Sportveranstaltungen stattgefunden. Ursprünglich für die British Empire Games, die Sportwettbewerbe der Länder des britischen Commonwealth, vorgesehen, ist die Arena seitdem ein Ort populärer Fernseh-Shows, wie z.B. X-Factor, und gleichzeitig eine berühmte Bühne für Künstler von Tom Jones bis Def Leppard geworden, die sich hier ihren Tausenden Verehrern präsentieren.Für höchste Ansprüche gebaut

Erstaunlicherweise ist die auffallende und unverwechselbare Form der Arena nicht das Ergebnis der kreativen Ader eines Architekten, sondern der Begeisterung des Bauingenieurs Sir Owen Williams für Stahlbetonbauten. Sir Owen Williams betrachtete die Wembley Arena als Möglichkeit, zu zeigen, wie ansprechend und innovativ Architektur sein kann, wenn man Stahlbeton für Gebäude nutzt. Trotz seines unkonventionellen Starts hat das Aussehen dieses Veranstaltungsortes die Stürme der Zeit überstanden, und die Wembley Arena mit ihren 12.500 Sitzen hat nun von Historic England, der Kommission für Historische Gebäude und Denkmäler Englands, die Denkmalsschutzklasse Grade II verliehen bekommen.

Technik trifft auf Tradition


Während das Gebäude äußerlich nahezu unverändert geblieben ist, haben sich die Erwartungen der Zuschauer und Zuhörer in den letzten 80 Jahren natürlich beträchtlich und im gleichen Maße wie die Bühnentechnik entwickelt. Um heute die Anforderungen der nachfolgenden Generation erfüllen zu können, werden mit den hochmodernen 50/50 LED-Streifendisplays von Delta Electronics aufsehenerregende Bilder auf die 53 Meter breite Giebelwand am oberen Teil der Arena gebracht. Eine solche Technik in dieses ungewöhnlich geformte Gebäude zu installieren, war alles andere als einfach, und es brauchte schon das Können von Visual Technology, um die neue Technik mit der historischen Architektur zu verschmelzen, die bei der Installation eine ganze Reihe von Herausforderungen bescherte.

Erstens erreicht der obere Teil des Gebäudes an der höchsten Stelle 14 Meter und misst an seiner kürzesten Stelle gerade einmal einen Meter. Dazu hatte das Expertenteam von Visual Technology wenig Platz für die Verlegung der Installation; schließlich war Wembley lange vor der Zeit gebaut worden, in der solche Anzeigen üblich wurden, und Sir Owen Williams hatte es nicht als seine Hauptaufgabe betrachtet, hinter der Fassade für solche Installationen Platz zu lassen. Zweitens hatte die Architektur des Gebäudes weiterhin zur Folge, dass die Enge hinter der Fassade im Zusammenwirken mit der ungeheuren Hitze infolge des Treibhauseffektes des Glases ein sehr heißes Arbeitsumfeld erzeugte, in dem sich das Team bewegen musste.

Trotz dieser Schwierigkeiten sollte die Anzeige vom Standpunkt des Werbekunden höchst zuverlässig und unabhängig vom Wetter das ganze Jahr über möglich sein. Ein letzter Aspekt war für Visual Technology die Bitte von Historic England, den Symbolcharakter der Arena durch die Anzeigen nicht zu beeinträchtigen. Die Kommission bestand darauf, dass die Anzeigen mindestens zu 50% transparent sein sollten, so dass die Rückwand für Passanten noch sichtbar bleibt.

Komplexe Herausforderungen mit LED-Streifendisplays von Delta Electronics gelöst

Angesichts dieser Herausforderungen kam Visual Technology zu dem Schluss, dass eine LED-Lösung für die Wembley Arena am besten geeignet ist. Mit seinen interaktiven Technologien für große Ausstellungen, Messen und Leitstellen hat Delta Electronics mit dem 50/50 LED-Streifendisplay für diese Anwendung die ideale Wahl getroffen, und das nicht nur wegen seiner Flexibilität, sondern auch wegen der bewährten Zuverlässigkeit des Unternehmens selbst unter den schwierigsten Umständen.

Innerhalb des Gebäudes montiert, um die Gesamtfassade unverändert zu belassen, zeigt die LED-Lösung von Delta Electronics Informationen zu den in der Wembley Arena stattfindenden Events sowie Veranstaltungsplakate oder Reklame für internationale mit einem Event verbundene Marken wie z.B. Coca-Cola oder Pepsi. Angesichts der Bedeutung der Arena und der von Delta Electronics mit den 50/50 LED-Streifendisplays erzeugten atemberaubenden Bildern sind sie auch schon für Festtagsgrüße oder Solidaritätsbekundungen nach schweren Tragödien innerhalb und außerhalb Großbritanniens genutzt worden.

Konstante Höchstleistung mit Delta Electronics und Visual Technology

Um sicherzustellen, dass die Displays stets wie vorgesehen funktionieren, kontrolliert Visual Technology das System zweimal im Jahr und überprüft viele wichtige Komponenten wie z.B. Lüfter, Steuerungsausrüstungen, PC- und Videoprozessoren sowie die mechanischen Verbindungen sehr gründlich.

Bis heute gab es in der Arena noch keine größeren Probleme. Und das ist der Vielseitigkeit und legendären Zuverlässigkeit der Produkte von Delta Electronics zu verdanken. Daher ist Delta Electronics auch die erste Wahl für Installationsbetriebe oder Kunden, die aus einer breiten Palette von Display-Technologien wählen können, so z.B.: DLP-Videowürfel mit Rückprojektion, ultraschmale LCD-Bildschirme, hochauflösende LED-Displays für den Innen- und Außenbereich, hochauflösende Projektoren und die zugehörigen DVCS-Systeme (Distributive Vision Control Systems).

Die gewählte Anordnung kommentierte James Saunders, Chief Operating Officer der Wembley Arena so: «Bei einem so symbolträchtigen Gebäude wie der Wembley Arena sind wir dafür verantwortlich, genau abzuwägen, wie ihr Erbe bewahrt und dennoch die Zukunft gesichert wird. Die sensible Einbindung der 50/50 LED-Streifendisplays von Delta Electronics durch Vision Technology erfüllt beide Anforderungen, sie bringt den Besuchern neue Erlebnisse und bringt Einnahmen für Veranstalter und Sponsoren.»

Die Wembley Arena kann schon jetzt stolz auf ihre Geschichte sein, doch in Zukunft kann sie ihr Publikum mit der spektakulären Leistung von Delta Electronics beeindrucken.

Über Delta Electronics (Netherlands) B.V.

Delta wurde 1971 gegründet und ist ein weltweit führender Anbieter von Strom- und Wärmemanagementlösungen. Das Unternehmen ist zudem ein Hauptakteur in verschiedenen Produktionssegmenten wie Industrieautomatisierung, Displays und Netzwerktechnik. Das Unternehmensleitbild, «innovative, saubere und energieeffiziente Lösungen für eine bessere Zukunft anzubieten», betont die Rolle bei der Bekämpfung zentraler Umweltprobleme wie dem weltweiten Klimawandel. Als Anbieter energiesparender Lösungen mit den Kernkompetenzen in der Leistungselektronik sowie innovativer Forschung und Entwicklung gehören neben der Leistungselektronik auch Automatisierungs- und Infrastrukturlösungen zu den Geschäftsbereichen von Delta. Das Unternehmen verfügt weltweit über 163 Vertriebsniederlassungen, 64 FuE-Zentren und 39 Produktionsanlagen.

Im Laufe seiner Geschichte hat Delta viele internationale Preise und große Anerkennung für seine Geschäftserfolge, innovative Technologie und soziale unternehmerische Verantwortung erhalten. Seit 2011 wurde Delta nun schon das sechste Jahr in Folge in den Nachhaltigkeitsindex, den Dow Jones Sustainability™ World Index (DJSI World) aufgenommen. Im Jahr 2016 wurde Delta vom CDP (ehemals Carbon Disclosure Project) aus 5800 Großunternehmen für seine tragende Rolle bei der Bekämpfung des Klimawandels ausgewählt.

Ausführliche Informationen zu Delta finden Sie unter: www.deltaww.com und www.delta-emea.com

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Delta Electronics (Netherlands) B.V.
Tscheulinstr. 21
79331 Teningen
Telefon: +49 (7641) 455-418
Telefax: +49 (7641) 455-318
http://www.deltaenergysystems.com/

Ansprechpartner:
Yalin Tsai
Delta
Telefon: +31 (20) 80039-56
E-Mail: yalin.tsai@deltaww.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

Zusammenhängende Posts

Elektrotechnik

HARTING ergänzt kompakte Steckverbinderfamilie har-flex® im Raster 1,27 mm um zwei neue Stapelhöhen

Mit neuen Stapelhöhen ist die Leiterplatten-Steckverbinder-Familie har-flex® stets die richtige Wahl für optimale Raumnutzung im Leiterplatten- und Gerätedesign. Sie schließen die vorerst letzte Lücke in der har-flex® Familie für Leiterkarten-Abstände von 8-20 mm. Mit einer Read more…

Elektrotechnik

HARTING bietet innovative Connectivity-Lösungen für die IIoT-Welt

In der vierten industriellen Revolution verschmelzen die physische und die digitale Welt immer mehr miteinander. Um Mehrwerte aus den Daten der Maschine zu generieren, wächst die Zahl an Sensoren und Aktoren rasant. Damit nimmt die Read more…

Elektrotechnik

Ha-Vis eCon Ethernet switches unterstützen hoch performante Bildgebungsprozesse

Die HARTING Technologiegruppe hat einen neuen Ethernet Switch entwickelt, der individuelle plug & play Gigabit Netzwerklösungen für datenintensive Applikationen ermöglicht. Bildgebende Prozesse gewinnen in allen Industriesegmenten zunehmend an Bedeutung. Von Qualitätsprüfungen innerhalb einer Produktionsanlage bis Read more…