Der Polymerexperte REHAU präsentiert auf der IFAT 2018, wie er die Installation des flexiblen Anschlusssystems AWADOCK weiter verbessert und damit das Abwassermanagement langfristig noch sicherer gestaltet. Ein durchdachtes Konzept macht das REHAU System zu einer flexiblen und gleichzeitig belastbaren Lösung, um verlässliche Anschlüsse im Tiefbau zu realisieren.

Jeder vierte Liter Abwasser in Kanalnetzen ist auf Fremdwassereintritt zurückzuführen. Dabei sind seitliche Anschlüsse die größten Schwachstellen: Mindestens jeder fünfte Kanalschaden wird durch sie verursacht. Der Polymerexperte REHAU bietet mit der Produktfamilie AWADOCK eine vielfältig einsetzbare und sichere Lösung für die seitliche Anbindung von Hausanschluss- und Nebenrohrleitungen. Dabei dient AWADOCK als Systemlösung nicht nur für die Anbindung an Kanalrohre aus Kunststoff, Steinzeug oder (Stahl-)Beton, sondern auch an Schächte oder Mauern. Das System hält Anbindungen normgerecht dauerhaft dicht, sodass es spätere kosten- und zeitintensive Reparaturmaßnahmen verhindert. Auf der diesjährigen Weltleitmesse IFAT stellt REHAU nun einen optimierten Anschluss vor.

Zuverlässige Technik für dauerhafte Dichtheit


„Das Funktionsprinzip des AWADOCK Systems ist universal und für den Einsatz an allen marktüblichen Rohrtypen und Rohrmaterialien geeignet. Es hat sich seit Jahren erfolgreich in der Praxis bewährt“, betont Christoph Schneider, Leiter Business Team Kanaltechnik bei REHAU. Die gesammelten Erfahrungen hat REHAU genutzt, um AWADOCK weiter zu verbessern. Die großvolumige EPDM-Dichtung bedeckt nahezu die komplette Wandstärke des Rohres und ist hoch säure- und laugenbeständig. „Dadurch wird die Bohrlochleibung vor äußeren Einflüssen geschützt und die Dichtheit ist auch bei schadstoffbelastetem Abwasser dauerhaft gewährleistet“, ergänzt Christoph Schneider. „Generell besteht das Anschlusssystem Dichtheitsprüfungen bei einem Druck von 1,0 bar – das sind 0,5 bar über der Normanforderung.“ Durch die konische Form der Dichtung wird ein besonders hoher Anpressdruck bei geringen Montagekräften erreicht. In der integrierten Muffe ist ein Dichtring fixiert, der den festen Sitz der EPDM-Dichtung sichert, insbesondere während das Anschlussrohr eingesteckt wird. Eine spezielle Dichtlippe – bekannt aus Kunststoffrohrverbindungen – sorgt für eine zusätzliche Dichtebene und erhöht die Sicherheit der Anbindung. Die quellfähige Dichtung aus Q-TE-C kommt als Backup zum Einsatz. Im Falle einer Leckage quillt sie auf und dichtet die schadhafte Stelle, zum Beispiel Lunker in der Bohrlochleibung, selbstständig dauerhaft ab. „Dieses innovative 4+1 Dichtheitskonzept garantiert eine dauerhafte Funktion des Systems“, betont Roland Hendel, Leiter Technik Kanalrohrsysteme bei REHAU.

Risikofreie und unkomplizierte Montage

Das nur aus zwei Bauteilen bestehende System AWADOCK ermöglicht einen zuverlässigen, schnellen Einbau und ist in nur wenigen Schritten zu montieren. Die Einschraubkrone erlaubt durch ein Kugelgelenk Abwinklungen von bis zu 7,5°, während Scherlasten gleichzeitig auf ein Minimum reduziert werden können. Eine dauerhafte Signierung ermöglicht eine effektive Identifizierbarkeit bei der Bauabnahme. Der innovative Eindrehstopp verhindert über optische und haptische Indikatoren ein Überdrehen und gleichzeitig ein Einragen in den Hauptkanal. Auf diese Weise funktioniert AWADOCK als fehlervermeidendes System, das zeitintensive Nachbesserungen überflüssig macht. Die Montage wird durch Einrast-Clips für den Montageschlüssel, insbesondere unter beengten Bedingungen, deutlich vereinfacht. Nach dem Aufsetzen fixiert sich der Montageschlüssel praktisch von selbst und erleichtert damit die Führung während des Eindrehens der Schraubkrone. Auch bei Einsatz des optimierten AWADOCK können vorhandene Bohrkronen und Montageschlüssel problemlos weiterverwendet werden.

Über REHAU AG + Co

REHAU bietet zukunftsorientierte und ganzheitliche Lösungen für nachhaltiges Bauen und Modernisieren. Dabei stehen Themen wie energieeffizientes Bauen, die Nutzung regenerativer Energien sowie Wassermanagement im Fokus. In den Bereichen Fenster, Gebäudetechnik und Tiefbau ist REHAU seinen Kunden ein starker Partner mit ausgereiften Systemlösungen und umfassenden Serviceangeboten. Mit rund 20.000 Mitarbeitern an über 170 Standorten sucht das unabhängige Familienunternehmen weltweit die Nähe zu Markt und Kunde.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

REHAU AG + Co
Otto-Hahn-Str. 2
95111 Rehau
Telefon: +49 (9283) 77-0
Telefax: +49 (9283) 77-7756
http://www.rehau.de

Ansprechpartner:
Tanja Nürnberger
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Bau
Telefon: +49 (9131) 92-5496
Fax: +49 (9131) 92-515496
E-Mail: tanja.nuernberger@rehau.com
Bettina Fettich-Biernath
Birke und Partner GmbH Kommunikationsagentur
Telefon: +49 (9131) 8842-24
E-Mail: bettina.fettich-biernath@birke.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

Zusammenhängende Posts

Energie- / Umwelttechnik

Delta präsentiert auf der Electronica 2018 das breit gefächerte Produktangebot an Leistungselektronik, Kühlsystemen und integrierten Stromversorgungslösungen

Die Firma Delta, weltweiter Anbieter von Energie- und Wärmemanagementlösungen wird auf der Electronica 2018 ein breites Angebot an Innovationen präsentieren. Hierzu gehören Hochspannungs-Stromversorgungsanlagen, programmierbare Stromquellen, EC-Lüfterkühlsysteme, Energiespeicherschränke mit Lithium-Ionen-Akkus, das Stromversorgungssystem CellD für Telekommunikation sowie Read more…

Energie- / Umwelttechnik

Bioplastics Award 2018 – Finalisten stehen fest…

Die internationale Fachzeitschrift bioplastics MAGAZINE präsentiert den 13. "Global Bioplastics Oskar". Fünf Juroren aus Hochschule, Presse und Verbänden aus Amerika, Europa und Asien haben die fünf Finalisten für den international einzigartigen Bioplastics Award ausgewählt. Der Read more…

Energie- / Umwelttechnik

Kiwigrid vernetzt sich in Deutschlands Energiewirtschaft

Kiwigrid ist Mitglied des BDEW und des FNN  Offene Plattform für alle energiewirtschaftlichen Marktrollen Kiwigrid entwickelt als einziger Hersteller ein Mehrwertdienste-fähiges Smart-Meter-Gateway Die Kiwigrid GmbH ist seit kurzem Mitglied des BDEW Bundesverband der Energie- und Read more…