Im vergangenen Jahr wurde in Lommis, Schweiz, das weltweit grösste Elektro-Fahrzeug gebaut. Der Muldenkipper Komatsu 605HD mit RADOX®-Kabeln von HUBER+SUHNER transportiert bei einem Gesamtgewicht von 110 Tonnen bis zu 65 Tonnen Rohmaterial und produziert mehr Strom, als er selbst benötigt.

Die Lithium Storage GmbH, welche die Batterien und den elektrischen Antrieb für den Kipper liefert hat zusammen mit der Kuhn Schweiz AG (vertritt Komatsu in Europa), dem Schweizer Bundesamt für Energie, diversen Fachhochschulen und der Eidgenössische Materialprüfungs- und Forschungsanstalt (EMPA) das Fahrzeug bis Ende 2017 von Dieselantrieb auf Elektroantrieb umgerüstet.

Gewonnene Energie wird gespeichert
Das ursprüngliche Dieselfahrzeug, soll nun in seiner zweiten Lebenshälfte als Elektrofahrzeug jährlich 130 Tonnen CO2 bzw. 50‘000 Liter Diesel-Verbrauch sparen. Beim Umbau wurde der Dieselmotor durch einen 590 kW (800 PS) starken Synchron-Elektromotor ersetzt, welcher ein Drehmoment bis 9500 Nm liefern kann.


Der Einsatzort des Muldenkippers wird in einem Steinbruch oberhalb von Biel, Schweiz, eingesetzt. Mit 20 Talfahrten pro Tag und unter Zuladung wird durch das Fahrzeug mehr Strom erzeugt als es für die Bergfahrten benötigt. Die gewonnene Energie wird während des Tages in einer 700-kWh-Batterie gespeichert und später ins Stromnetz eingespeist. Der tägliche Energieüberschuss wird pro Fahrzeug auf ca. 200 kWh geschätzt.

Störungsfreier Betrieb für zehn Jahre

Dieses Plus-Energie-Fahrzeug ist mit hochwertigen elektrischen Leitungen von HUBER+SUHNER ausgestattet. Um die Projektanforderungen zu erfüllen, wurde dem Kunden eine spezifische und auf seine Bedürfnisse zugeschnittene Lösung mit RADOX®-Kabel vom Typ 125 geboten. Insbesondere die Verbindungsleitungen zwischen dem Antrieb, dem Lithium-Ionen-Speicher und der Rekuperation werden aufgrund der hohen Leistungen stark belastet. Die hohe Temperatur- und Alterungsbeständigkeit von RADOX®-Kabeln gewährleisten einen störungsfreien Betrieb von mindestens zehn Jahren.

Innovative Entwicklungen wie diese sollen für den Technologiestandort Schweiz mögliche Wege in eine sichere und saubere Energiezukunft aufzeigen.

Im Rahmen der „eMove360° Europe 2017“, einer internationalen Fachmesse für die Mobilität 4.0 , wurde dieses Projekt im Oktober letzten Jahres mit dem Award für ‚Electric Vehicle‘ ausgezeichnet.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

HUBER+SUHNER AG
Degersheimerstrasse 14
CH9100 Herisau
Telefon: +41 (44) 952-2211
Telefax: +41 (44) 952-2424
http://www.hubersuhner.com/de/Home

Ansprechpartner:
Sinem Gizli
Marketing Communication Manager
Telefon: +41 44 952 2236
E-Mail: sinem.gizli@hubersuhner.com
Markus Sommer
Application Engineer
Telefon: +41 44 952 2542
E-Mail: markus.sommer@hubersuhner.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

Zusammenhängende Posts

Elektrotechnik

Modulare Schulungssysteme Pilz Education Systems PES

Mit den Pilz Education Systems (PES) bringt Pilz ein modulares Schulungssystem auf den Markt. Damit können Aus- und Weiterbildungseinnrichtungen die praktische Ausbildung im Bereich sichere Automatisierungstechnik verbessern. Insgesamt stehen neun verschiedene, miteinander kombinierbare Bedienfelder für Read more…

Elektrotechnik

Wirtschaft trifft Wissenschaft an der TU Ilmenau

Die Technische Universität Ilmenau und die Industrie- und Handelskammer Südthüringen bringen Wirtschaft und Wissenschaft zusammen, um Unternehmen für das Zeitalter der Digitalisierung wettbewerbsfähig zu machen. Dazu findet am 4. Dezember 2019 an der TU Ilmenau Read more…

Elektrotechnik

Der Standard für autarke Energieversorgung

Das Osnabrücker Technologieunternehmen E3/DC hat zum zweiten Mal in Folge die Auszeichnung „Marke des Jahrhunderts“ erhalten. Damit würdigt die renommierte Publikation „Deutsche Standards“ E3/DC erneut als eine Marke, die mit dem Hauskraftwerk beispielhaft für ihre Read more…