Das Internet of Things (IoT) steht für Vernetzung. Im sog. „Allesnetz“ werden durch geeignete Technologien beliebige physische und virtuelle Systeme miteinander  verbunden, um entscheidungsrelevante Informationen möglichst umfassend, direkt und einfach verfügbar zu machen. An diesem Ziel richtet sich auch die neue Ethernet Interface-Box DCUIoP von DIAS Infrared aus, über die zu vernetzende PYROSPOT-Pyrometer zusammengeschlossen und für einen Datenaustausch einfach in lokale Netzwerke integriert werden können.

Zentrale für bis zu 32 Pyrometer

„Die Idee war, gerade unsere Anwender mit mehreren Betrieben oder Hallen möglichst einfach ins LAN zu bringen“, erklärt Dr. Christian Schiewe von der DIAS Infrared GmbH. Mithilfe der Interface-Box ist es erstmals möglich, mehrere DIAS-Pyrometer über einen Anschluss unter einer IP-Adresse zu betreiben. Durch den integrierten Web-Server wird nicht nur die Zusammenschaltung der Pyrometern deutlich vereinfacht – alle Messwerte, die die Sensoren liefern, werden schnell an einer Stelle konzentriert und alle Daten können selbst verwaltet werden, auch ohne Cloud.


Ethernet Interface-Box DCUIoP vereinfacht Maintenance

Über die optionale drahtlose Verbindung (WLAN, Bluetooth®) lassen sich Messwerte vor Ort direkt aufs Smartphone oder Tablet holen. Inbetriebnahmen, Wartungen und Vorortkontrollen können so besonders unkompliziert durchgeführt werden. Dank der laufend übermittelten Mess- und Parametrierdaten werden eventuelle Störungen und Probleme frühzeitig sichtbar, sodass vorausschauend gehandelt werden kann. Betriebsunterbrechungen werden vermieden, Kosten und Zeit eingespart.

Unter dem Motto „Nutzen, was vorhanden ist“ sind keine speziellen Geräte und kein Zusatzaufwand erforderlich. Es wird auf die vorhandene Ausstattung aufgesetzt. Die Messwertübertragung per IP/TCP kann direkt mit der Betriebs- und Auswertesoftware PYROSOFT Spot für Pyrometer erfolgen.

Leistungsmerkmale der Ethernet Interface-Box DCUIoP von DIAS im Überblick

An eine Ethernet Interface-Box können bis zu 32 Pyrometer angeschlossen werden. Entfernungen bis zu 30 m zwischen den angeschlossenen Pyrometern und der DCUIoP sind möglich. Die Stromversorgung kann über Power-over-Ethernet (PoE) oder über eine separate 24 V DC Einspeisung erfolgen. Es können bis zu 8 Pyrometer über PoE oder bis zu 16 Pyrometer über die separate Einspeisung mitversorgt werden.

Der integrierte Web-Server liefert unter anderem folgende Funktionalitäten und Informationen:

– Statusinformationen über die DCUIoP (ID, IP-Adresse usw.)

– Anzahl und Art der angeschlossenen Pyrometer

– Messwertverlauf aller Pyrometer über die letzten Minuten

– Anzeige von Pyrometerparametern

– Videobild eines auswählbaren Pyrometers, wenn Videodaten vorhanden sind

– Pyrometerparametrierung

– Dokumentation

Weiterführende Informationen unter https://www.dias-infrared.de/

Über die DIAS Infrared GmbH

Die DIAS Infrared GmbH mit Hauptsitz in Dresden entwickelt und fertigt seit über 25 Jahren Systemlösungen rund um die berührungslose Temperaturmesstechnik für Kunden aus Industrie und Forschung. Die Infrarotmessgeräte – auch für kundenspezifische Anwendungen – werden nach dem neuesten Stand der Technik und "Made in Germany" in Dresden sowie zwei weiteren Standorten in Magdeburg und Saalfeld hergestellt.

Das Produktspektrum umfasst von Wärmebildkameras über Pyrometer, für die punktförmige Messung von Temperaturen, auch Infrarotlinienkameras sowie Infrarotsensoren. DIAS-Lösungen zeichnen sich durch die robuste Ausführung, hervorragende Genauigkeit, ausgezeichnete Zuverlässigkeit und hohe Serviceorientierung aus.

Typische Anwendungsgebiete sind die Prozesssteuerung und -überwachung, Qualitätskontrolle, Brandfrüherkennung sowie unterschiedlichste Messungen in Forschung und Entwicklung in Temperaturbereichen von -40 °C bis 3000 °C. Hochqualifiziertes Personal, die moderne technologische Ausrüstung der Fertigung, sowie eine sehr leistungsfähige Mess- und Rechentechnik ermöglichen auch
anspruchsvollste Kundenwünsche schnell zu erfüllen.

Das internationale Vertriebsnetz umfasst Partner in vielen Ländern in Europa, Asien, Nord- und Südamerika sowie Australien. DIAS ist Mitglied im AMA Fachverband für Sensorik e. V. und langjährig nach ISO 9001 zertifiziert.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

DIAS Infrared GmbH
Pforzheimer Str. 21
01189 Dresden
Telefon: +49 (351) 89674-0
Telefax: +49 (351) 89674-99
http://www.dias-infrared.de

Ansprechpartner:
Katrin Schindler
Marketing-Manager
Telefon: +49 (351) 8967425
Fax: +49 (351) 89674-99
E-Mail: k.schindler@dias-infrared.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

Zusammenhängende Posts

Optische Technologien

Standardkamera und künstliche Intelligenz in einem Gerät vereint

Künstliche Intelligenz erschließt neue Anwendungsfelder für Kameratechnik und Bildverarbeitung. Die Produktfamilien IDS NXT rio und rome (Schutzart IP65/67) zeigen, wie eine flexibel nutzbare Embedded-Lösung für die Industrie aussieht: Eine KI Vision App verwandelt die robusten, Read more…

Optische Technologien

EpiGaN erweitert Produktion von GaN-Leistungselektronik mit AIX G5+ C

AIXTRON SE (FSE: AIXA), ein weltweit führender Anbieter von Depositionsanlagen für die Halbleiterindustrie, gibt bekannt, dass EpiGaN eine AIX G5+ C MOCVD-Anlage zur Erhöhung der Produktionskapazität von GaN-on-Si1– und GaN-on-SiC2-Epiwafern mit großem Durchmesser bestellt hat. Das Read more…

Optische Technologien

Edmund Optics® gibt Gewinner des Educational Awards 2018 bekannt

Edmund Optics® (EO), weltweit führender Hersteller und Distributor von Präzisionsoptiken und Bildverarbeitungskomponenten, gibt die Gewinner des Educational Awards 2018 bekannt. Mit diesem Award werden weltweit herausragende Optik-Projekte von Studenten und Absolventen aus den Bereichen Naturwissenschaft, Read more…