Seit Jahren befindet sich die Intralogistik im Wandel. E-Commerce, Automation sowie die Digitalisierung und demographischer Wandel beeinflussen und verändern die Anforderungen und Prozesse deutlich. SEW-EURODRIVE bietet Intralogistikern Lösungen, um die Veränderungen in Bezug auf Produktivität, Effizienz und Flexibilität optimal zu gestalten.

Seit Jahren wächst der Online-Handel stetig und verändert damit nicht nur das Konsumverhalten, sondern auch insbesondere die Lieferketten. Für 2018 sagt Statista der Branche ein Wachstum von 8% voraus; dabei übernimmt die Intralogistik eine zentrale Rolle. Ohne effiziente Prozesse würde die Bestell- und Lieferabwicklung nicht den Wünschen des Verbrauchers nachkommen können. Hier bietet SEW-EURODRIVE den Intralogistikern entsprechende Produkte und Lösungen, damit die Prozesse ausfallsicher und effizient laufen. Mit den Getriebemotoren und Frequenzumrichtern aus dem SEW-Baukastensystem lassen sich beispielsweise Hochregalläger, selbst bei hohen Ein- und Auslagerungsvorgängen effizient betreiben. Speziell für die Regalbediengeräte (RBG) bietet SEW-EURODRIVE vordefinierte Lösungen, mit denen sich RBGs einfach projektieren lassen, die Prozesse verbessern und dabei gleichzeitig Kosten sparen.

Im Lagerumfeld kommen häufig Rollenbahnen zum Einsatz, um die Ware entweder an das Hochregallager anzudienen oder aus dem Hochregallager zur Kommissionierung zu verbringen. Hier bietet SEW-EURODRIVE, gerade für die Leichtlastfördertechnik, das neue Antriebssystem ECDriveS®an. Es lässt sich einfach integrieren und anschließen und ist dank der Ethernet-Kommunikation zukunftssicher vernetzt.


Aber auch der demographische Wandel trifft die Intralogistik. Die Belegschaften in allen Betrieben werden älter, und das bedeutet für die Unternehmen, dass sie in der Leistungserbringung unterstützende Systeme und Lösungen an den Arbeitsplätzen einsetzen müssen. Hier greift aus Sicht von SEW-EURODRIVE auch das Thema Digitalisierung, respektive Smart Factory. Durch die in der smarten Fabrik eingesetzten Assistenzsysteme werden nicht nur die Montageprozesse optimiert, es wird auch die körperliche Leistungserbringung maßgeblich erleichtert; schweres Heben beispielsweise entfällt, die Materialandienung wird verbessert und die Arbeit an sich kann vielschichtiger gestaltet werden. Hier bietet SEW-EURODRIVE im Rahmen der Lean Sm@rt Factory vielfältige Möglichkeiten, vom Arbeitsplatz bis zur Fabrikplanung, um die Produktivität bei einem gleichzeitigen demographischen Wandel zu erhöhen.

Wenn Kunden und Anwender mehr erfahren wollen, wie Produktivität, Effizienz und Flexibilität in der Intralogistik optimiert werden können, dann lohnt sich ein Besuch auf dem Stand F12 in Halle 15 oder ein Anruf bei SEW-EURODRIVE.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG
Ernst-Blickle-Str. 42
76646 Bruchsal
Telefon: +49 (7251) 75-0
Telefax: +49 (7251) 75-1970
http://www.sew-eurodrive.de

Ansprechpartner:
Stefan Brill
Presseansprechpartner
Telefon: +49 (7251) 75-2525
Fax: +49 (7251) 75-502525
E-Mail: stefan.brill@sew-eurodrive.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

Zusammenhängende Posts

Maschinenbau

Lackieranlage der Zukunft: Dürr präsentiert Quantensprung für mehr Flexibilität in der Automobillackierung

. – Fertigungslayout revolutioniert: Boxen statt starre Linie – Taktzeit an Modell anpassbar – Zeit, Material und Emissionen sparen – Kapazitäten leicht zu erweitern oder zu reduzieren – Hohe Anlagenverfügbarkeit dank Service-Kabinen Dürr stellt ein Read more…

Maschinenbau

Festo baut bei Entwicklung von Funktionsprototypen auf Zulieferteile von „FACTUREE – Der Online-Fertiger“

In der Fabrik- und Prozessautomatisierung spielt pneuma­tische und elektrische Steuerungs- und Antriebstechnik eine bedeutende Rolle. Festo, weltweit führender Hersteller von Automatisierungstechnik, bedient den Markt mit entsprechenden Produkten, Systemen und Services für unter­schied­lichste Anforderungen. Um bereits Read more…

Maschinenbau

Papier statt Folie: KHS präsentiert umweltschonende Lösung zum Verpacken von Dosen

Die KHS Gruppe ergänzt ihr Portfolio um eine weitere umweltschonende Lösung. Mit seinen bewährten Traypackern Innopack Kisters ermöglicht der Systemanbieter nun auch das Einschlagen von Getränke- und Lebensmitteldosen in Papier. Die Technologie ist eine Alternative Read more…