Für Fans von Ferien an der Nordsee hält Axel Amelingmeyer, Geschäftsführer von LiDEKO in Osnabrück, gern einen persönlichen Tipp parat: „Sollten Sie einige Tage in Wremen verbringen und im urgemütlichen Haus ‚Meerblick‘ übernachten, nehmen Sie unbedingt ein Fernglas mit! Denn so lässt sich der Ausblick auf die reizvolle Küstenlandschaft besonders intensiv genießen.“

Er kennt die Ferienwohnung und weiß, dass das in seiner Firma hergestellte Dachschiebefenster der Premium-Reihe ein Blickfang für Touristen ist – nur eben von innen nach außen. Als großzügiger „Ausguck im XXL-Format“ trägt es für die Gäste der Ferienwohnung zur Entspannung und Erholung bei.

Dies bestätigt auch der Besitzer des „Meerblick“, René Schmidt, der in seinem Internetauftritt gern auf dieses besondere Ausstattungsmerkmal hinweist. Neben dem „Meerblick“ betreibt er hier noch drei weitere Ferienapartments: „Meerflair“, „Deichloft“ und das „Haus Ambiente“. Alle Apartments sind mit allerlei Annehmlichkeiten ausgestattet, die den Aufenthalt in Wremen unvergesslich machen sollen. Das Nordseebad – ein Teil der Gemeinde Wurster Nordseeküste – liegt rund 15 km nördlich von Bremerhaven an der Wesermündung. Seit vielen Jahren ist die beschauliche Gemeinde ein touristisch attraktiver Anziehungspunkt.


Panoramablick durch Dreifachverglasung

Auf 60 Quadratmetern Fläche, die sich über zwei Ebenen erstrecken, lädt das Haus „Meerblick“ mit seiner stilvollen Einrichtung vom Verweilen ein. Der kleine Kutterhafen und die Deichlandschaft verströmen urtypisch-nordisches Flair. Für das perfekte Ferien-Feeling erweitert das LiDEKO Dachschiebefenster hier den Panoramablick.

Installiert wurde das Dachfenster im November 2017 von der Fachfirma „SPS Dachgauben“ aus Westerstede. Der Handwerksbetrieb ist ein Partnerbetrieb von LiDEKO und hat bereits viele Produkte des Osnabrücker Familienunternehmens verarbeitet.

Das Premium Dachschiebefenster von LiDEKO verfügt über die Maximalmaße von 3,06 x 2,56 m. Es ist mit einer Dreifachverglasung versehen und entspricht den hohen Ansprüchen an die Energieeffizienz.

Frische Luft auch im heimeligen Dachgeschoss genießen

Innen in einem freundlichen hellen Ton ausgeführt, passt es sich außen in Anthrazit dem Umfeld der Dachpfannen perfekt an. Doch das werden Urlauber in Wremen kaum wahrnehmen. Sie lassen ohnehin eher den Blick über die weite Landschaft schweifen und lassen sich von der Natur und den Wellen berauschen ihn – ganz gleich, ob sie die frische Luft draußen oder mit weit geöffnetem Panoramafenster vom heimeligen Dachgeschoss im „Meerblick“ aus genießen. Und am besten mit einem Fernglas, „um die nordische Natur, den Wechsel der Gezeiten, die Einheimischen bei der Arbeit oder die unterschiedlichsten Schiffe aus aller Herren Länder in aller Ruhe zu beobachten“, meint Axel Amelingmeyer.

Weitere Infos: www.lideko.de; www.meerblick-wremen.de

Kurzportrait: LiDEKO

Unter der Marke LiDEKO produziert und vertreibt das 1913 gegründete Osnabrücker Metallbau-Unternehmen Amelingmeyer seit 2009 verschiedene Fenster für den Einsatz in Dachgeschossen sowie Wintergärten.

LiDEKO steht für „Licht – Design – Komfort“. Den Schwerpunkt bilden Dachschiebefenster, die als Einflügel-Version „Classic“ und als Zweiflügel-Variante „Premium“ mit einer Breite von bis zu 3 m vor allem in der Modernisierung oder Sanierung für mehr Licht und Wohnlichkeit im Dachgeschoss bei hervorragenden Wärmedämmwerten sorgen. Auch als Balkonausstiegsfenster schaffen sie in Ein- und Mehrfamilienhäusern zusätzliche Offenheit und Transparenz. Flachdachfenster in vielfältigen Gestaltungsmöglichkeiten komplettieren das Sortiment.

Die hochwertigen LiDEKO Aluminium-Profile für Fenster und Wintergärten sind in allen gängigen RAL-Farben lieferbar und lassen sich somit auf die Gebäudefassade perfekt abstimmen. Werkseigene Kontrollen aller Produkte auf dem Fensterprüfstand ergänzen die RAL-Gütesicherung und sind durch das Rosenheimer Prüfzentrum für Bauelemente zertifiziert.

Das Familienunternehmen Amelingmeyer wird mittlerweile in der vierten Generation durch Hendrik und Axel Amelingmeyer geführt. Im gesamten D-A-CH-Raum sind LiDEKO Produkte erhältlich.

 

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Friedrich Amelingmeyer Metallbau GmbH
Leyer Str. 150
49076 Osnabrück
Telefon: +49 (541) 91067-0
Telefax: +49 (541) 127540
http://www.metallbau-amelingmeyer.de/

Ansprechpartner:
Frank Beushausen
Perfect Sound PR
Telefon: +49 (5402) 7016-51
Fax: +49 (5402) 7016-55
E-Mail: info@perfectsoundpr.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

Zusammenhängende Posts

Bautechnik

Monochrom, doch sehr lebendig

Fein aufeinander abgestimmte Materialien und gedeckte Farbtöne sorgen im Geschäft der Friseurfamilie Kempf in Hösbach für ein Haar- und Farberlebnis. Durch die reduzierte Farbigkeit rückt der Mensch in den Mittelpunkt – und Produkte für die Read more…

Bautechnik

Neue Studienergebnisse: so performen die Top-Marken der Baubranche

Zentral für jeden Marketer ist die Frage: Wo steht meine Marke im Vergleich zum Wettbewerb? Die Antwort gibt eine Brand Funnel-Analyse, die deutlich macht, an welcher Schraube unbedingt gedreht werden sollte, damit die eigenen Produkte Read more…

Bautechnik

Seminar: Brückenschäden und Brückenmodernisierung – Bemessung von Stahl- und Spannbetonbrücken

Das neue Seminar „Brückenschäden und Brückenmoderniesierung – Bemessung von Stahl- und Spannbetonbrücken“ findet am 03. und 04. März 2020 im Haus der Technik, Essen, mit Referenten aus dem Institut für Massivbau der Univerität Duisburg-Essen statt. Read more…