Die CMD (craniomandibuläre Dysfunktion) zeigt sich in vielfältigen Symptomen, welche oft die exakte Diagnose erschweren – manchmal liegt ein langer Leidensweg vor den Patienten. Die Ursachen können im Kopfbereich (z. B. Zahnfehlstellungen, verlagerte Weisheitszähne, zu hohe Kronen u. v. a. m.) oder auch irgendwo im gesamten Wirbelsäulenbereich liegen. Im Konsens mit Haus- und Fachärzten sowie mit Physiotherapeuten gewinnt die Behandlung der craniomandibulären Dysfunktion (CMD) in der zahnärztlichen Praxis zunehmend an Bedeutung.

Auch wenn die CMD-Kurse nicht mit dem Dentalmikroskop gekoppelt sind – wie das in den „regulären“ Fachseminaren am Microdentistry Training Center MTC® der Fall ist – so ist es den Verantwortlichen des Mikroskop Training Center MTC® Aalen doch ein Anliegen, die perfekte Infrastruktur des MTC Aalen auch für dieses wichtige und herausfordernde Kursthema zu nutzen. Und so haben sie mit dem Spezialisten der Deutschen Gesellschaft für Funktionsdiagnostik und –therapie, Dr. Daniel Hellmann, einen hervorragenden Referenten für ein höchst interessantes „nicht-dentalmikroskopisches“ Thema gefunden.

Dr. Daniel Hellmann, OA an der Würzburger Uni-Zahnklinik, leitet am Mikroskop Training Center MTC® Aalen die Kursreihe: „CMD in der zahnärztlichen Praxis“. Hier gibt Dr. Daniel Hellmann das entscheidene Wissen zum Verständnis der cranio-mandibulären Dysfunktion (CMD) weiter und er zeigt einen praxisorientierten und evidenzbasierten Weg zur Diagnostik und Therapie auf. In den praktischen Anteilen und dem ausreichenden Raum zum kollegialen Gespräch vermittelt der Referent Kenntnisse und Fertigkeiten auf der Basis seiner langjährigen klinischen Erfahrung in der Behandlung komplexer Patientenfälle und den Erkenntnissen aus den eigenen Forschungsarbeiten.


Weitere Informationen zum Kurs „Grundlagen der CMD“ mit Dr. Daniel Hellmann und zu allen weitern Kursen am Microdentistry Training Center MTC® www.mtc-aalen.de oder info@mtc-aalen.de oderTel. 07361-3798-250.

Über die JADENT Dentalvertrieb GmbH

Über JADENT microscopes and more GmbH

Seit nahezu 20 Jahren gilt JADENT als das führende Vertriebsunternehmen unter den deutschen Dentalhändlern für High-Tech-Produkte aus den Bereichen Vergrößerndes Sehen mit Lupenbrillen und Dentalmikroskopen sowie Beleuchtung für die hochwertige Zahnbehandlung. Eigene Entwicklungen, wie z. B. die LED-Beleuchtung DIObright für Lupenbrillen sowie die LED-Beleuchtung DIOX zur Nachrüstung von Dentalmikroskopen (aller Hersteller), die bisher mit Faseroptikbeleuchtung bestückt waren, unterstreichen die optische Kompetenz.

Firmeninhaber Klaus-Jürgen Janik hat als Manager für das Unternehmen Carl Zeiss bereits bei einem mehrjährigen USA-Aufenthalt in den 1990er Jahren die hervorragenden Chancen und Möglichkeiten der Vergrößerung in der Zahnheilkunde insbesondere für die Wurzelkanalbehandlung kennengelernt. Diese Idee, die Mikroskopie in die Zahnheilkunde einzuführen, war Auslöser für die Gründung des eigenen Unternehmens im Jahr 1997. Im selben Jahr noch organisierte Klaus-Jürgen Janik die US-Endo Tour nach Seattle, USA, mit 15 engagierten Zahnärzten aus Deutschland. Diese Aktion war der Grundstein für eine sehr erfolgreiche Markteinführung der Dentalmikroskope von ZEISS. Inzwischen verwenden die Meinungsbildner der minimal-invasiven Zahnheilkunde zum großen Teil Dentalmikroskope von ZEISS.

Klaus-Jürgen Janik fördert seit vielen Jahren die Fortbildung von Zahnärzten. So ist er Mitbegründer der Microdentistry Study Group, einer Vereinigung engagierter Zahnmediziner, die sich besonders um innovative Methoden bei der Wurzelkanalbehandlung bemüht. Inzwischen hat sich diese Study Group über die Deutsche Gesellschaft für Endodontie zur DGET weiterentwickelt.

De Fortbildung und Weiterentwicklung sind JADENT weiterhin ein wichtiges Anliegen: So können Zahnärzte im europaweit einzigartigen Dental-Showroom am Firmensitz in Aalen Mikroskope der führenden Hersteller wie Alltion, Global, KAPS, Leica, Seiler und ZEISS verlgeichen – in einem echten "Side by Side testing".

Im überregional bekannten innovativen Mikroskop Training Center MTC® Aalen, dem Partner-Unternehmen von JADENT, werden der Einsatz des Dentalmikroskops und die neuesten Behandlungsmethoden geschult und praxisnah erlernt: Unter anderem durch Live-Behandlungen, die in der angrenzenden, modernen Zahnarztpraxis durchgeführt und in 3D-HD in den Vortragsraum auf einen 208 cm Bilddiagonale messenden Monitor übertragen werden. National und international renommierte Referenten wie z. B. Dipl.-Stom. Michael Arnold, Dresden, Dr. Josef Diemer, Meckenbeuren, ZA Oscar v. Stetten, Stuttgart und Dr. Bijan Vahedi, Ausgsburg, Dr. Marc Hinze, München und v.a.m. stellen ihr Können und Wissen im MTC® Aalen bereit.

Darüber hinaus wurde am Mikroskop Training Center MTC® Aalen die neue Kursreihe zur CMD (Cranio-mandibuläre Dysfunktion) mit Dr. Daniel Hellmann, niedergelassen in der o. g. Aalener Zahnarztpraxis und Mitglied der Forschungsgruppe "Orale Physiologie und experimentelle Biomechanik (Leiter Professor H.J. Schindler und Professor M. Schmitter), Uni Heidelberg,. ins Leben gerufen. Dr. Hellmann ist als erfolgreicher Kurs-Referent häufig zu Gast an der APW (Akademie Praxis und Wissenschaft) in Düsseldorf.

Mehr Informationen zu den innovativen Produkten von JADENT: www.jadent.de

Mehr Informationen zum Zahnärzte-Fortbildungszentrum Mikroskop Training Center MTC® Aalen: www.mtc-aalen.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

JADENT Dentalvertrieb GmbH
Ulmer Straße 124
73431 Aalen
Telefon: +49 (7361) 3798-0
Telefax: +49 (7361) 3798-11
http://www.jadent.de

Ansprechpartner:
Daniela Usenbenz
Marketing-Services
Telefon: +49 (7361) 3798-12
Fax: +49 (7361) 3798-11
E-Mail: d.usenbenz@jadent.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

Zusammenhängende Posts

Medizintechnik

Lab.Vision 2021: Trendradar der Laborindustrie zu Gast bei Roche

Die Lab.Vision, das einzigartige SPECTARIS-Trendevent der Laborindustrie, macht am 20. und 21. April 2021 Station in Basel. Mit hochkarätigen Impulsvorträgen, praxisnahen Workshops, einer Industrieausstellung und interaktiven Formaten bringt die Lab.Vision bedeutende Stakeholder der Analysen-, Bio- Read more…

Medizintechnik

Mit frischer Unterstützung in die Zukunft der Neurotechnologie

Nach dem Abschluss einer neuen Investment-Runde im vergangenen Herbst erweitert CorTec nun die Expertise in den beiden Beiräten des Medizintechnik-Unternehmens. Dr. Harald Poth von der LBBW Venture Capital GmbH verstärkt den Unternehmensbeirat gemeinsam mit Marco Read more…

Medizintechnik

Jeder Zweite nutzt Masken aus Baumwolle

Der Mund-Nasen-Schutz ist in Zeiten von Corona beim Einkaufen oder in öffentlichen Verkehrsmitteln Pflicht und teilweise auch schon modisches Accessoire. Mehr als die Hälfte der Menschen greift dabei laut einer aktuellen Studie der Hochschule Aalen Read more…