Das Tesla Model S zählt zu den meistverkauften Elektrofahrzeugen weltweit. Fahrwerkhersteller KW automotive hat für alle Tesla-S-Modelle (Typ 002) mit Allradantrieb das adaptive KW DDC ECU Gewindefahrwerk entwickelt. Das Gewindefahrwerk mit seiner elektronischen Dämpferregelung und optionaler App-Steuerung ist auch mit einem hydraulischen Liftsystem (HLS) erhältlich. Per KW HLS lässt sich die elektrifizierte Oberklasselimousine an beiden Achsen um bis zu 45 Millimeter anheben, um beispielsweise Temposchwellen oder steile Tiefgaragenrampen überwinden zu können. Über die kostenlose KW DDC App (kompatibel mit iOS und Android) können neben den drei KW-Fahrmodi „Comfort“, „Sport“ und „Sport+“ weitere Dämpfermodi intuitiv eingestellt und in der App abgelegt werden. Zusätzlich erlaubt das adaptive Gewindefahrwerk eine stufenlose Tieferlegung von 5 bis 30 Millimeter. Das KW DDC ECU Gewindefahrwerk für das Tesla Model S (Typ 002) ist ab 3.499 Euro erhältlich. Als „Bundle-Kit“ mit dem hydraulischen Liftsystem kostet die Komplettlösung 6.999 Euro. Mehr unter www.kwsuspensions.de.

Intelligente Nachrüstlösung

Die adaptiven KW DDC ECU Gewindefahrwerke sind die intelligente Nachrüstlösung für Tesla-Model-S-Fahrer, die bei Fahrdynamik und Fahrkomfort keine Kompromisse eingehen wollen. Neben der Möglichkeit einer geprüften Tieferlegung von 5 bis 30 Millimeter bietet das Gewindefahrwerk mit seinen drei adaptiven Fahrmodi noch mehr Fahrvergnügen.


„Der Lieferumfang umfasst den KW DDC Taster, der auf Knopfdruck innerhalb von Millisekunden zwischen den von uns empfohlenen Dämpferkennlinien ‚Comfort‘, ‚Sport‘ und ‚Sport+‘ wechselt“, erklärt KW-Produktmanager Johannes Wacker. „Dadurch können Tesla-Fahrer jederzeit umschalten und erhalten ein völlig neues Fahrerlebnis.“

Optional kann das KW DDC ECU Gewindefahrwerk für das Tesla Model S mit einer W-LAN Box erweitert werden. Dadurch ist es in Echtzeit möglich, die Dämpfer des rostfreien Gewindefahrwerks per Smartphone-App (kompatibel mit iOS und Android) in ihrer Dämpfercharakteristik individuell auf Beladungszustände, Fahrvorlieben oder auf die montierten Leichtmetallfelgen abzustimme.

Optionales Upgrade: KW HLS

In immer mehr Ballungsräumen werden Straßen mit Temposchwellen verkehrsberuhigt und selbst eine Fahrt ins Parkhaus kann durch zu geringe Bodenfreiheit zum Nervenkitzel werden. Dank KW Hydraulic Lift System (HLS) ist dies nicht mehr der Fall. Ohne Schwierigkeiten kann das maximal tiefergelegte Tesla Model S Hindernisse überwinden. Auf Knopfdruck hebt das KW HLS die gesamte Karosserie der Limousine um bis zu 45 Millimeter an.

Über die KW automotive GmbH

KW automotive ist Marktführer und Innovationsmotor individueller Fahrwerkslösungen für die Straße und im Rennsport. Sportliche Autofahrer vertrauen auf KW-Gewindefahrwerke mit ihren fünf Dämpfungsvarianten, sowie auf die Nürburgring-Nordschleife erprobten Clubsport-Gewindefahrwerken mit Straßenzulassung und Gutachten. Weltweit setzen erfolgreiche Rennsportteams auf die patentierte Ventiltechnik der KW-Competition-Fahrwerke des sechsfachen Gesamtsiegers des 24h-Rennen-Nürburgring, Doppelsiegers des 24h-Rennens Dubai 2017 und Gewinners der ADAC GT Masters. Mit seinem immensen Fahrwerk-Portfolio, modernster Fertigungstechnik sowie eigenem Entwicklungs- und Testzentrum agiert KW seit über 25 Jahren erfolgreich auf allen Märkten. www.kwsuspensions.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

KW automotive GmbH
Aspachweg 14
74427 Fichtenberg
Telefon: 07971/9630-547
Telefax: 07971/9630191
http://www.kwautomotive.de

Ansprechpartner:
Christian Schmidt
Presse
Telefon: +49 (7971) 9630-547
E-Mail: Christian.Schmidt@kwautomotive.de
MediaTel PR-Agentur
Telefon: +49 (7576) 9616-12
E-Mail: presse@mediatel.biz
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

Zusammenhängende Posts

Fahrzeugbau / Automotive

Produktion des neuen Toyota Yaris angelaufen

Französisches Werk Valenciennes modernisiert und erweitert Investitionen in Höhe von 300 Millionen Euro sichern Flexibilität Yaris als europäisches Erfolgsmodell Startschuss für den neuen Toyota Yaris (Kraftstoffverbrauch innerorts/außerorts/kombiniert: 5,1-2,8 l/100 km, CO2-Emissionen kombiniert: 117-64 g/km): Im Read more…

Fahrzeugbau / Automotive

Schwerer Transporthubschrauber CH-53K vor Abschluss der Testphase

. – CH-53K King Stallion bewährt sich bei Tests der US Navy unter harten Einsatzbedingungen – Insgesamt mehr als 360 Starts und Landun gen auf Hubschrauber träger USS Wasp – Wichtiger Meilenstein erreicht vor Einsatz verlegung – Sikorsky und Rheinmetall mit überzeugendem Angebot für das Read more…

Fahrzeugbau / Automotive

Zukunft der Elektromobilität: Studie zeigt, Nachfrage nach Kupfer wird steigen

Laut Untersuchungen von IDTechEx (2020) wird die Einführung von elektrischen Traktionsmotoren in Straßenfahrzeugen in den nächsten zehn Jahren zu einem deutlichen Anstieg der Kupfernachfrage führen. Die von der International Copper Association (ICA) in Auftrag gegebene Studie zeigt, Read more…