Alle politischen Verantwortlichen wollen bis 2025 die Gigabit-Gesellschaft ermöglichen. Dafür ist der Glasfaserausbau erforderlich – in einem Netz, das mitwachsen kann. Die Zweicom-Hauff liefert dafür notwendige Komponenten.

Union und SPD wollen den Anspruch aller Bürger auf einen Breitband-Anschluss ab 2025 festschreiben. Dazu wird ein rechtlich abgesicherter Anspruch zum 1. Januar 2025 geschaffen und dieser bis zur Mitte der Legislaturperiode ausgestaltet sein, heißt es in einem Teilentwurf des Koalitionsvertrags.

Das Unternehmen ZweiCom-Hauff ist bereit für diese zukunftsträchtigen Herausforderungen. Das von Ralf Hammer im Jahre 2005 gegründete Unternehmen bietet maßgeschneiderte und ausgereifte Lösungen, die direkt auf die Kundenbedürfnisse angepasst werden. Am Firmensitz in Rosenberg werden qualitativ hochwertige und leistungsstarke Komponenten für mitwachsende passive Netzwerke hergestellt.

Davon konnte sich der Bundestagsabgeordnete Roderich Kiesewetter selbst ein Bild machen: er stattete dem erfolgreichen Unternehmen einen Besuch ab und ließ sich die Besonderheiten schildern.


Die Produkte von ZweiCom-Hauff bieten ein flexibles und kontrolliertes Fasermanagement – Dank den innovativen Modulen können diese in unterschiedliche Gehäuse, Schränke oder Muffen einfach, schnell und übersichtlich eingeklickt sowie untereinander kombiniert werden.

Montagezeit vor Ort kostet Geld

Deshalb wird bei ZweiCom-Hauff ein besonderer Fokus auf die industrielle Vorfertigung und Konfektionierung der Komponenten gelegt. Durch intelligente Heimarbeitsplätze unter fairen Bezahlungen wird ein hoher Qualitätsstandard garantiert. Ob es sich um optische Hauptverteiler oder Multifunktionsgehäuse für Breitbandnetzwerke handelt – jedes Produkt kann „made for me“ hochindividualisiert hergestellt werden.

Treffen Sie uns auf der FTTH Conference 2018 in Valencia

ZweiCom-Hauff heißt Sie auf der FTTH Conference, 13. – 15. Februar 2018 in Valencia, Spanien herzlich willkommen. Es erwarten Sie an unserem Messestand S23 qualitativ beste und leistungsstärkste Komponenten für LWL-Netzwerke.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Hauff-Technik GmbH & Co. KG
Robert-Bosch-Str. 9
89568 Hermaringen
Telefon: +49 (7322) 1333-0
Telefax: +49 (7322) 1333-999
http://www.hauff-technik.de

Ansprechpartner:
Claudia Braith
Unternehmensentwicklung & Unternehmenskommunikation
Telefon: +49 (7322) 1333-113
Fax: +49 (7322) 1333999
E-Mail: claudia.braith@hauff-technik.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

Zusammenhängende Posts

Bautechnik

Werden Sie Sachkundiger Planer für die Instandhaltung von Betonbauteilen!

Warum zum Sachkundigen Planer qualifizieren? Im aktuellen Entwurf des 1. Teils der Technischen Regel für die Instandhaltung von Betonbauwerken (TR-IH) wird als grundlegende Voraussetzung die Planung einer Instandhaltungsmaßnahme durch einen Sachkundigen Planer gefordert. Das EIPOS-Curriculum Read more…

Bautechnik

Neuer Vertriebsleiter Infrastructure, Industry & Buildings in Deutschland

Thomas Schneider (46) hat zum 1. Januar 2020 die neu geschaffene Position des Vertriebsleiters Infrastructure, Industry & Buildings bei der MC-Bauchemie in Deutschland übernommen.  Der Bauingenieur ist seit vier Jahren für die MC-Bauchemie tätig und Read more…

Bautechnik

Grundsteinlegung markiert Baubeginn für Stadtteilschule Altona – Hitzler Ingenieure ist Projektleiter

Im Beisein von Hamburgs Ersten Bürgermeister Dr. Peter Tschentscher wurde Ende November feierlich der Grundstein für die Stadtteilschule Altona gelegt. Die Schule bildet das Herzstück des neu entstehenden Hamburger Stadtteils „Mitte Altona“. Hitzler Ingenieure Hamburg Read more…