Zu Gast bei der professionellen Etikettendruckerei Label Network in Ennepetal erfahren wir Wissenswertes über die Wettbewerbs- & Zukunftsfähigkeit der Branche.

Bei Label Network geht es im wahrsten Sinne des Wortes zur Sache. Etiketten wohin man sieht – für Produkte unterschiedlichster Verwendung. Wir schauen hinter die Kulissen, gehen durch die verschiedenen Abteilungen und sprechen mit dem Geschäftsführer.

Allein auf den ersten Blick sind wir bereits erstaunt, denn hier werden Etiketten aller Art hergestellt. Auch die, über die man sich im Alltag keine Gedanken macht. Die, die einfach immer schon mit einer Selbstverständlichkeit da waren. Wie z.B. das Prüfungssiegel im Aufzug des Mehrfamilienhauses. Jetzt wird uns klar, dass der Etikettenmarkt ein wirklich großer sein muss. Doch wir fragen uns auch, ob das im Zeitalter der Digitalisierung ausreicht und inwiefern sich dies auf ein Aussterben der Branche auswirken könnte. Bereits mehrfach war in der Vergangenheit schließlich die Rede davon, dass Printmedien wie Zeitungen überholt seien und die Auflagen immer geringer werden.


Herr Paul J. Moss, Geschäftsführer der traditionsreichen Druckerei, nimmt Stellung zu unseren vielen Fragen: „Selbstverständlich haben auch wir den digitalen Wandel der letzten 20 Jahre hautnah mitbekommen. Gerade in unserer Branche fühlt es sich wirklich an wie ein Unterschied zwischen der Steinzeit und der Neuzeit. Dabei sind die Entwicklungen völlig asymmetrisch verlaufen. Die technische Entwicklung in den verschiedenen Druckverfahren eröffnet uns völlig neue Möglichkeiten auf der einen Seite, die Digitalisierung stellt Druckereien zeitgleich aber vor völlig neue Herausforderungen.“

Wir wollen wissen, welche Herausforderungen das sind und was nötig ist, um die Zukunftsfähigkeit des Betriebes sicherzustellen.

„In der Tat gibt es eine rückläufige Entwicklung bei Printmedien wie Zeitungen & Co. Wir bewegen uns jedoch seit jeher in der Sparte des Etikettendrucks. Hier ist nach wie vor ein hoher Bedarf vorhanden, da die Realgüterindustrie ja echte Produkte auf den Markt bringt, welche in der Regel etikettiert werden müssen. Im Gegenteil, ist hier sogar eine Diversifizierung zu spüren und ein immer breiteres Portfolio an Produkten in den Regalen unserer Supermärkte vorzufinden. Die Digitalisierung führt auch dazu, dass sich kleinere StartUps eher trauen, eine Produktlinie zu entwerfen und auf den Markt zu bringen. Die Herausforderungen liegen jedoch an der genau gleichen Stelle. Bedingt durch die Zukunftsfähigkeit des Marktes, satteln viele Druckereien vom herkömmlichen Geschäftsmodell auf den Etikettendruck um. Ein hart umkämpfter Markt ist die Folge. Nur durch wirklich gute Qualität, kundenorientiertes Handeln & ganzheitliche Konzepte können Druckereibetriebe langfristig bestehen.“

Das hört sich für uns interessant an, so dass wir abschließend konkret wissen wollen, was hinter den drei Aspekten Qualität, Kundenorientierung & Ganzheitlichkeit verbirgt.

„Wir werden unserem Qualitätsanspruch als spezialisierte Etikettendruckerei gerecht indem wir modernste Technologien, beste Materialien und spezielle Druckverfahren verwenden. Hierzu gehören unter anderem das Offset-, das Thermo- sowie das Digitaldruckverfahren. Jedes Druckverfahren verfügt über besondere Stärken beim Druck von Etiketten und ist ausgerichtet am Bedarf unserer Kunden. Und genau hier setzt auch die zweite Säule unserer Philosophie an – die Kundenorientierung. Der Anspruch unserer Kunden ist gewachsen und die Kreativität kennt keine Grenzen. Hinter vielen Etiketten steht eine durchdachte Marketingstrategie, so dass wir uns stets am Bedarf unserer Kunden orientieren und als beratender Dienstleister verstehen, um mit unserem Knowhow das Etikett auf ein neues Level zu bringen. Unter der dritten Säule der Ganzheitlichkeit verstehen wir neben Qualität und der Kundenorientierung, dass hier bei uns im Hause alle Ressourcen vereint sind. Unsere InHouse Grafik- & Designabteilung ist für unsere Kunden da und kann insbesondere bei spontanen Änderungswünschen zeitnah reagieren. Mit dieser Philosophie stellen wir die Zufriedenheit unserer Kunden sicher und positionieren uns im Markt als professioneller Ansprechpartner. Die langjährige Erfahrung im Etikettendruck zahlt sich somit aus.“

Wir können uns vorstellen, dass auch in dieser Branche der Wettbewerb zu einem Preisdruck führt und Kundschaft ausbleibt, da viele Druckereien zum letzten Strohhalm greifen und den Preiskampf mitmachen. Hierzu erhalten wir noch ein abschließendes Statement von Herrn Moss:

„Wir verstehen uns als seriös und ehrlich arbeitenden Fachbetrieb mit fair kalkulierter Preisstruktur, bei dem der Kunde im Mittelpunkt steht und keinen bösen Überraschungen ausgesetzt wird.“

Um die Zukunft von Label Network brauchen wir uns also an dieser Stelle keine Gedanken zu machen. Der Betrieb ist gut positioniert und auf einzelne Etikettenbereiche spezialisiert. Die Entwicklung bei den Druckereien bleibt dennoch spannend so dass wir uns fragen, was die Zukunft noch birgt. Vielleicht die ersten Etiketten mit digitalen Displays, die als winzige Monitore die Produkte animiert bewerben?

Über die Label Network GmbH

Label Network ist eine Etikettendruckerei, welche vor allem kleine und mittelständische Unternehmen mit den passenden Aufklebern für Produkte aller Art versorgt und bei Bedarf auch gestaltet.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Label Network GmbH
Katzbachstraße 1
58256 Ennepetal
Telefon: +49 (2333) 60961-0
Telefax: +49 (2333) 60961-70
http://www.label-network.de

Ansprechpartner:
Paul Moss
Telefon: +49 (2333) 60961-0
Fax: +49 (2333) 60961-70
E-Mail: info@labelnetwork.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

Zusammenhängende Posts

Medien

Congresshalle rasch zum modernen Messe-, Kongress-, Event- und Kulturforum weiterentwickeln

Die Spitzenorganisationen der Saarwirtschaft – IHK, HWK, VSU, DEHOGA und Handelsverband – appellieren an die Verantwortlichen in Stadt und Land, die Congresshalle rasch zu einem modernen Messe-, Kongress-, Event- und Kulturforum weiterzuentwickeln. „Saarbrücken braucht dringend Read more…

Medien

1-2-3.tv gibt richtig Gas

Deutschlands größter Auktions-Sender feiert vom 21. – 29. September 2019 sein 15-jähriges Senderbestehen. Zuschauer können sich anlässlich dieses Geburtstages auf einzigartige Shows und Events freuen. Zudem hält der Sender ein schier unvergleichliches Highlight bereit: ‚Die Read more…

Medien

Gesucht: Die digitale Exzellenz der deutschen Wirtschaft

Die Bezeichnung „hidden champions“ ist mittlerweile Allgemeingut – mittelständische Weltmarktführer, die – bis der Begriff gekürt wurde –  einer breiteren Öffentlichkeit oft unbekannt waren. Nun ist es Zeit, auch der „hidden excellence“ die gebührende Aufmerksamkeit zu Read more…