Wenn die Fachmesse Maintenance Dortmund am 21. Februar 2018 ihre Tore öffnet, dann wird sie so groß und umfassend sein wie nie zuvor. Schon fünf Wochen vor der Messe steht fest, dass es mit rund 200 Anbietern ein weiteres Wachstum geben wird. Zwei Tage lang dreht sich auf der deutschen Leitmesse alles um die industrielle Instandhaltung. Erstmals präsentieren über 40 Anbieter im Rahmen des Ausstellungsbereichs WorkSafe Neues und Wichtiges zu Arbeitssicherheit und Arbeitsschutz in der Industrie.

„Wir freuen uns auf die vielen Unternehmen, die zur Maintenance Dortmund kommen werden, um ihr technisches Spektrum und ihre Kompetenz zu präsentieren“, sagt Daniel Eisele, Group Event Director vom Messeveranstalter Easyfairs. Mit rund 200 Anbietern nehmen mehr Firmen denn je an der Maintenance Dortmund am 21. und 22. Februar teil. „Und das, obwohl der Messetermin einen Monat vorgezogen wurde“, so Eisele. Dass so viele namhafte Unternehmen dabei sein werden, unterstreiche die Bedeutung der zur deutschen Leitmesse aufgestiegenen Veranstaltung. Darunter befinden sich Branchenschwergewichte wie Bilfinger Maintenance, SAP Deutschland, Endress+Hauser oder die GMP German Machine Parts sowie Premium-Partner HANSA-FLEX und Carl Werthenbach als Spezialisten aus dem Instandhaltungsbereich.

Kombination mit WorkSafe sehr gut angenommen


Erstmals präsentieren im Rahmen der Maintenance mehr als 40 Anbieter Wichtiges und Aktuelles für den Arbeitsschutz und die Arbeitssicherheit in der Industrie. „Fast alle dieser Aussteller und Kompetenzpartner bestätigten uns, wie willkommen und sinnvoll die Kombination aus Arbeitssicherheit und Instandhaltung sei“, berichtet Eisele. Darunter sind beispielsweise Branchenexperten wie die REMBE GmbH Safety + Control als Partner für Druckentlastung und Explosionsschutz, die Safeline Bühning & Joswig GmbH, Problemlöser und einer der führenden Anbieter von Bedarfsartikeln für Industrie und Handwerk, die Sicherheitsexperten von Total Safety GmbH sowie das über 100 Jahre alte Traditionsunternehmen Atlas Schuhfabrik GmbH & Co. KG, Partner von Borussia Dortmund.

NEU ist im Rahmen der Maintenance Dortmund 2018 darüber hinaus die 3. Anwender-Konferenz „Smart Maintenance für Smart Factories". Dort werden hochkarätige Experten aus der Industrie berichten, wie weltweit tätige Marktführer Instandhaltung der Zukunft betreiben. Interaktive Erlebnisforen bieten den Besuchern die Möglichkeit, intensiv an der Lösung eines konkreten Praxisbeispiels zusammen mit Experten und Fachkollegen zu arbeiten. In seinem Campus mit dem Schwerpunktthema "Mitarbeitereinsatz in der Smart Maintenance" diskutiert der FVI e.V. neuartige Ideen und Erkenntnisse sowie bestehende Herausforderungen der Instandhaltung im Kontext aktueller Themen. Dabei sollen passende Lösungsansätze herausgearbeitet werden.

Messekonzept verspricht hochinteressante Veranstaltung

An beiden Messetagen bietet sich so für die Besucher nicht nur ein umfassender Überblick über die gesamte Instandhaltungsbranche, sondern auch ein umfangreiches Rahmenprogramm für interessierte Fachleute. Zusammen mit den bewährten und beliebten Guided Tours, geführte Messerundgänge zu ausgewählten Ausstellern, dieses Jahr unter dem Thema „Softwaregestützte Planung der Smart Maintenance“, dem Science-Center „Instandhaltung in der Social Networked Industry“ und dem VDI-Expertenforum „Wir gestalten die Zukunft“ dürfen sich Gäste erneut auf ein interessantes Event freuen.

((Zahlen, Daten Fakten))
maintenance Dortmund 2018 und WorkSafe Dortmund 2018
Termin: Mittwoch + Donnerstag, 21. + 22. Februar 2018
Öffnungszeiten: Mittwoch, 9:00 – 17:00 Uhr + Donnerstag, 9:00 – 16:00 Uhr
Ort: Messe Westfalenhallen Dortmund, Halle 4, 5, Rheinlanddamm 200, 44139 Dortmund
Ticketpreis: 2-Tages-Ticket für € 30,-
Veranstalter: Easyfairs Deutschland GmbH, Balanstr. 73, Haus 8, 81541 München
Webseiten: www.maintenance-dortmund.de und www.worksafe-dortmund.de

Über die Easyfairs Deutschland GmbH

Europas führender Veranstalter für Instandhaltungs-Fachmessen

Unter der Marke Easyfairs veranstaltet die Gruppe Artexis im Moment über 200 Messen und Ausstellungen in 19 Ländern (Algerien, Belgien, China, Dänemark, Deutschland, Finnland, Frankreich, Großbritannien, Niederlande, Norwegen, Österreich, Portugal, Russland, Schweden, Schweiz, Singapur, Spanien, Vereinigte Arabische Emirate und Vereinigte Staaten von Amerika).

In der D-A-CH-Region organisiert Easyfairs u.a. die Automation & Electronics (Zürich), die Empack (Zürich), die Label&Print (Berlin und Zürich), die Logistics & Distribution (Zürich), die Maintenance (Dortmund, Stuttgart und Zürich), die Packaging Innovations (Berlin und Zürich), die Pumps & Valves (Dortmund und Zürich), die Recycling-Technik (Dortmund) und die Solids (Dortmund, Basel und Moskau, Russland).

Als Artexis betreibt die Gruppe in den BeNeLux-Staaten und den nordischen Ländern 11 Messestandorte (Antwerpen, Ghent, Mechelen-Brussels North, Mons, Namur (zwei Messegelände), Hardenberg, Gorinchem, Venray, Malmö und Stockholm). Die Gruppe beschäftigt über 700 Mitarbeiter und erwartet einen Umsatz von über 167 Millionen Euro für das Geschäftsjahr 2016/2017.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Easyfairs Deutschland GmbH
Balanstr. 73, Haus 8
81541 München
Telefon: +49 (0)89 127 165 0
Telefax: +49 (0)89 127 165 111
http://www.easyfairs.com

Ansprechpartner:
Ina Sunkel
Marketingleiterin
Telefon: +49 (89) 127165-127
E-Mail: ina.sunkel@easyfairs.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

Zusammenhängende Posts

Produktionstechnik

Select, separate, protect – Sesotec macht Circular Economy bei Kunststoffen effizient

Als einer der führenden Hersteller von Metalldetektoren und Sortiersystemen für die Kunststoffindustrie stellt die Sesotec GmbH ihren K-Messe-Auftritt 2019 in Halle 10, Stand E60 ganz unter das Schwerpunktthema „Circular Economy“. Gezeigt werden maßgeschneiderte Lösungen, die Read more…

Produktionstechnik

Ein Klick – Viele Vorteile OPTILASH-CLICK – neuer RUD Zurrpunkt vereinfacht Beschichtung im Fahrzeugbau

Oft sind es die kleinen Kniffe, die einen großen Vorteil bringen: Ein Beispiel ist der OPTILASH-CLICK aus der schwäbischen Ideenschmiede RUD, der seine Stärke in der Automotive-Branche voll ausspielen kann. Denn durch seinen intelligenten Mechanismus Read more…

Produktionstechnik

Sichere Inline-Metalldetektion für Rohfleisch und verarbeitetes Fleisch

In einer der am stärksten automatisierten Fleischverarbeitungsfabriken Singapurs werden eine Vielzahl frischer und verarbeiteter Produkte aus Huhn, Rind und Lamm in traditioneller HALAL-Qualität hergestellt. Bei der Verarbeitung von Fleisch müssen hohe Qualitätsstandards erfüllt werden. Daher Read more…