Am 8. März 2018 startet das berufsbegleitende und praxisbezogene Zertifikatstudium "Bildungsberatung und Kompetenzentwicklung" für Beraterinnen und Berater. Es gibt noch freie Plätze, so dass Bewerbungen noch möglich sind. Die Hochschule Bremen ist eines von bundesweit neun Qualifizierungszentren zur Professionalisierung der regionalen Bildungsberatung in Deutschland. Um bedarfsgerecht zu beraten, müssen Bildungsberaterinnen und Bildungsberater sich ein Bild über die Fähigkeiten, Kompetenzen und Interessen der zu Beratenden machen und die Selbständigkeit dieser fördern. Hierzu benötigen Bildungsberater eine Vielfalt von Techniken und eigene Reflexion, um die Prozesse angemessen steuern zu können. Wer an dem Angebot interessiert ist, kann sich persönlich informieren bei Tanja Sklarek, Koordinierungsstelle für Weiterbildung der Hochschule Bremen, Werderstraße 73, 28199 Bremen, Tel.: 0421-5905-4166, http://www.bildungsberatung.hs-bremen.de. Anmeldungen sind auch online möglich.

Das Rahmencurriculum "Bildungsberatung und Kompetenzentwicklung" umfasst fünf Module mit einem Umfang von insgesamt 120 Unterrichtsstunden, einer Abschlussarbeit und einem Abschusskolloquium. Themen sind unter anderem Gestaltung des Beratungsprozesses, Beratungskonzepte und -formen, Gesprächsführung, Techniken und Methoden, Rahmenbedingungen professioneller Beratung, Bildungsmarketing, Ressourcenorientierte Beratung, Kompetenzbilanzierung und eine "Profil-Pass"-Schulung.

Angesprochen sind vor allem Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus Weiterbildungseinrichtungen, Schulen, Beschäftigungsträgern, Behörden, Hochschulen, Kammern, Gewerkschaften, Personalverantwortliche sowie freiberufliche Berater und Beraterinnen.


Über Hochschule Bremen
Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Hochschule Bremen
Neustadtswall 30
28199 Bremen
Telefon: +49 (421) 5905-0
Telefax: +49 (421) 5905-2292
http://www.hs-bremen.de

Ansprechpartner:
Ulrich Berlin
Pressesprecher
Telefon: +49 (421) 5905-2245
Fax: +49 (421) 5905-2275
E-Mail: ulrich.berlin@hs-bremen.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

Zusammenhängende Posts

Ausbildung / Jobs

Zeitarbeit wichtige Hilfe auch in der Pflege

„Im Jahr 2017 arbeiteten 43.000 Zeitarbeitnehmer in der Gesundheits- und Pflegebranche, darunter 2.819 Ärzte. Da diese gesamte Branche 2017 über 3,3 Millionen Arbeitsplätze umfasste, entsprach die Zeitarbeit lediglich einem Anteil von 1,3 Prozent“, reagierte Werner Read more…

Ausbildung / Jobs

Last Chance: Anmeldefrist zum Fernstudium verlängert

Wer zum Wintersemester 2018/19 noch ein berufsbegleitendes Fernstudium aufnehmen möchte, kann sich jetzt noch bis zum 31. Juli bewerben: Die Zentralstelle für Fernstudien an Fachhochschulen (ZFH) hat die Anmeldefrist verlängert und nimmt Online-Bewerbungen für viele Read more…

Ausbildung / Jobs

Urlaubszeit: Mehr als die Hälfte der Mitarbeiter muss mehrmals im Monat einen Kollegen vertreten

Urlaubszeit bedeutet Reisezeit. Doch was für den einen Entspannung ist, kann für den anderen mehr Stress bedeuten. Wie eine aktuelle Studie der OTRS Group[1] zeigt, muss mehr als die Hälfte aller Mitarbeiter (51 Prozent) mehrmals Read more…