Am 1. Dezember 2017 startet am International Graduate Center der Hochschule Bremen das berufsbegleitende Weiterbildungsmodul „Human Ressource Management und Organisation“. Die Veranstaltung umfasst insgesamt 60 Unterrichtsstunden, Unterrichtssprache ist Deutsch und Englisch. Das Modul ist ein Teil des FlexMBA-Programms und schließt mit einem Zertifikat der Hochschule Bremen und 6 ECTS-Punkten ab. Teilnahme-Voraussetzungen sind ein erster Hochschulabschluss, anschließende zweijährige Berufserfahrung und gute Deutsch- und Englischkenntnisse.

Anmeldungen sind noch bis zum 24. November 2017 möglich. Modulbeginn ist am Freitag, dem 1. Dezember 2017, 18 Uhr. Weitere Informationen und Anmeldung unter: www.flexmba.graduatecenter.de. Ansprechpartnerin: Lena Wenke, lena.wenke@hs-bremen.de, Tel. 0421 – 5905 4770

Das Modul „Human Ressource Management und Organisation“ umfasst die Bereiche Teambildung, Human Ressource Management und international Human Ressource Management (HRM), Projektmanagement und Führung (Leadership). Es vermittelt eine Übersicht über die Basisfunktionen des Personalwesens von dem Auswahlverfahren über die Personalbesetzung, Einstellung, Aus- und Weiterbildung, Karrieremanagement, Umsetzen fairer Vergütungskonzepte, Mitarbeiterbeteiligungsprogramme bis hin zur Kündigung.


Vermittelt werden die Hauptaspekte des Personalmanagements und strategische Ansätze, wie unter anderem Management und Führung, Entscheidungsfindung und die Schaffung einer leistungsorientierten Unternehmenskultur, aber auch Fragen zu Ethik und sozialer Verantwortung des Unternehmens, Persönlichkeit, Verhalten und Performance, Motivation, Kommunikation und Teamarbeit. Das Modul beschäftigt sich zudem mit Fragestellungen aus den Bereichen internationale HRM, Projektmanagement und Führung.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Hochschule Bremen
Neustadtswall 30
28199 Bremen
Telefon: +49 (421) 5905-0
Telefax: +49 (421) 5905-2292
http://www.hs-bremen.de

Ansprechpartner:
Ulrich Berlin
Pressesprecher
Telefon: +49 (421) 5905-2245
Fax: +49 (421) 5905-2275
E-Mail: ulrich.berlin@hs-bremen.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

Zusammenhängende Posts

Ausbildung / Jobs

Lehre plus Hochschule – Firmenkontaktbörse am 19. November 2018

Im Rahmen von „Lehre plusHS“, dem Modell, bei dem eine Ausbildung im Bereich Elektrotechnik mit einem „Schnupper-Studium“ verzahnt werden kann, laden die Handwerkskammer der Pfalz und die Hochschule Kaiserslautern elektrotechnik-begeisterte Abiturienten und Absolventinnen und Absolventen Read more…

Ausbildung / Jobs

22. und 23. November: Austausch zu aktuellen Herausforderungen im Finanz- und Rechnungswesen: EFA-Symposium zur Finanzwirtschaft

Aktuelle Herausforderungen im Finanz- und Rechnungswesen stehen beim diesjährigen EFA-Symposium am 22. und 23. November 2018 im Haus der Wissenschaft Mittelpunkt. Jedes Jahr organisieren die Studierenden im dritten Semester des Bachelor-Studiengangs European Finance and Accounting Read more…

Ausbildung / Jobs

Mehr Unternehmertum wagen!

IHK NRW und IHK Bonn/Rhein-Sieg stellen neue Studie zur Akzeptanz des Unternehmertums in NRW vor. Der Ruf ist besser als gedacht: Die über 1.400 für die Studie repräsentativ ausgewählten Befragten haben ein durchweg positives Verhältnis Read more…