Die von der zollsoft GmbH entwickelte Video-Sprechstunde hat das Zertifizierungsverfahren erfolgreich durchlaufen. Damit ist die zollsoft GmbH zertifizierter Videodienstanbieter gemäß Anlage 31b zum Bundesmantelvertrag – Ärzte SGB V und erfüllt die Vorgaben der KBV.

Seitdem im Juli 2017 die Video-Sprechstunde in den EBM, das Vergütungssystem der vertragsärztlichen Versorgung, aufgenommen wurde, kann diese wichtige telemedizinische Leistung abgerechnet werden. Sie ist aber vor allem auch für den privatärztlichen Bereich und für IGeL-Leistungen sehr attraktiv.

Die Video-Sprechstunde (oder auch: Online-Sprechstunde) ist in Peer-to-Peer-Technik umgesetzt. Es werden also keine Daten auf einem Server gespeichert, was eine wesentliche Voraussetzung für die Zertifizierung ist. Bei der Entwicklung wurde – neben größtmöglicher Datensicherheit – außerdem höchstes Augenmerk auf eine schnelle, unkomplizierte Bedienung mit wenigen „Klicks“ gelegt.


Mit der Arztsoftware tomedo®, dem Praxis-Verwaltungssystem der zollsoft GmbH, das nativ für Apple-Hardware entwickelt wurde, interagiert die Video-Sprechstunde perfekt: Man kann sie als Ärztin / Arzt direkt über einen entsprechenden Termineintrag im tomedo®-Kalender öffnen. In der Video-Sprechstunde wiederum habe die Ärztinnen und Ärzte mit einem Knopfdruck Zugriff auf die digitale Patientenakte in tomedo®. Die Patienten benötigen für den Login einen speziellen Raumcode, den sie von der Arztpraxis bei der Terminvereinbarung erhalten.

Sowohl Ärztin / Arzt als auch die Patienten starten die Video-Sprechstunde direkt über einen Webbrowser auf ihrem Computer oder Handy, ohne dass dafür extra Programme oder Plug-ins installiert werden müssen. Es stehen verschiedene nützliche Funktionen zur Verfügung: Man kann Dateien hochladen (wie z.B. Arztbriefe von Überweisern oder Laborbefunde) und sich – außer über den audiovisuellen Dialog – auch per Chatfunktion austauschen, oder jederzeit einen Screenshot des aktuellen Video-Bildes machen. Auf hochgeladene Bilder und Screenshots kann man in verschiedenen Farben Zeichnungen einfügen und so zum Beispiel die Stelle eines Bildes markieren, über die man gerade spricht. Die Ärztin bzw. der Arzt hat außerdem die Möglichkeit, private Notizen zu machen, welche die andere Seite nicht sehen kann. Per Knopfdruck wird ein PDF-Protokoll der Video-Sprechstunde erstellt, das alle hochgeladenen Bilder, Screenshots, Chat-Verläufe und privaten Notizen enthält. Dieses PDF-Protokoll kann somit als grobe Dokumentation der gerade abgehaltenen Sprechstunde dienen.

Die zollsoft GmbH bietet die Video-Sprechstunde allen tomedo®-Nutzerinnen und -Nutzern zusammen mit dem Online-Terminkalender (über den Patienten direkt auf der Website einer Praxis Termine buchen können) in einem attraktiven Online-Paket an. Die Video-Sprechstunde erreichen sie über diese Webadresse: www.doktor-online.org 

Es ist geplant, die Video-Sprechstunde perspektivisch auch Ärztinnen und Ärzten zur Verfügung zu stellen, die noch keine tomedo®-Nutzerinnen bzw. -Nutzer sind.

Über die zollsoft GmbH

tomedo® wurde als native Lösung für Apple-Produkte in Arztpraxen und in Kooperation mit zwei großen deutschen Facharzt-Praxen unter der Anleitung von über 80 Ärzten und Praxismitarbeitern entwickelt. Die zertifizierte Arztsoftware bietet neben den notwendigen Funktionen für jede Fachrichtung viele weitere nützliche Features speziell für iPad- und iPhone-Nutzer, z.B. die Digitalisierung von dokumentationspflichtigen Formularen wie Anamnesebögen oder Einverständniserklärungen auf dem iPad.

Die zollsoft GmbH ist ein von einer Arztfamilie gegründetes inhabergeführtes Familienunternehmen, das sich auf maßgeschneiderte Software für Apple-Geräte im Medizinsektor spezialisiert hat. Das von zollsoft entwickelte tomedo® ist eine leistungsstarke und intuitive Arztsoftware für Arztpraxen, deren Nutzerzahl innerhalb weniger Jahre auf inzwischen über 1.500 Ärztinnen und Ärzte gewachsen ist.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

zollsoft GmbH
Engelplatz 8
07743 Jena
Telefon: +49 152 02683830
http://www.zollsoft.de

Ansprechpartner:
Philipp Winklhofer
presse
Telefon: +49 152 02683830
E-Mail: philipp@zollsoft.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

Zusammenhängende Posts

Medizintechnik

Stellenangebot High-Tech-Radiologie – Leitende MTRA Strahlentherapie für führendes Protonentherapiezentrum gesucht – Internationales Patientenklientel

Die Hamburger Headhunter, Spezialisten bei der Suche nach qualifizierten Fachkräften im Berufsfeld Gesundheitsfachberufe, haben aktuell ein Search-Auftrag für eine TOP-Stelle eines Maximalversorgers bekommen – aus dem Bereich der High-Tech-Radiologie: Eine Leitende MTRA Strahlentherapie für ein Read more…

Medizintechnik

ebm-papst auf der Messe Compamed

Die Messe Compamed ist die führende internationale Messe für High-Tech Medizintechnologie. Dieses Jahr findet die Messe von 18.11.-21.11.2019 statt. ebm-papst zeigt in Halle 08B Stand 8BH27 innovative Lösungen aus der Luft- und Antriebstechnik für die Read more…

Medizintechnik

Die Medizinprodukteverordnung betrifft auch Importeure

Die Medizinprodukteverordnung und In-Vitro-Diagnostika-Regulation trat am 25.Mai 2017 in Kraft. Für die Medizinprodukteverordnung endet die Übergangsfrist am 26. Mai 2020. Produkte erhalten einen UDI-Code zur eindeutigen Kennzeichnung und werden in der europäischen Datenbank (EUDAMED) eingetragen. Read more…