Die neue deutschsprachige Ausgabe der Norm DIN EN ISO/IEC 17025 wird voraussichtlich Anfang 2018 veröffentlicht. Dann läuft für akkreditierte Stellen die Zeit, denn nach ISO (International Organization for Standardization) muss das eigene Qualitätsmanagementsystem binnen maximal drei Jahren auf die neue Norm umgestellt sein.

Die Herausforderung: Normumstellung

Der Wechsel zur neuen Norm und die damit verbundene Anpassung der Organisation und Dokumentation ist für die meisten Prüf- und Kalibrierlaboratorien eine „harte Nuss“ und eine unliebsame Aufgabe, zumal sie nebenbei im laufenden Betrieb erfolgen muss. Denn es braucht dazu nicht nur exakte Normkenntnis und QM-Erfahrung, sondern auch ausreichend Zeit. Für viele akkreditierte Laboratorien ist das alleine kaum zu schaffen.


Die Lösung: Akkreditierungsexperten vor Ort an Ihrer Seite

Damit Sie den Übergang reibungslos bewältigen, unterstützen Sie unsere praxiserfahrenen Auditoren – kompetent und unabhängig. Unsere Experten kommen zu Ihnen ins Unternehmen und führen ein Übergangsaudit („Transition Audit“) durch. Nach einem Dokumenten- und Laborcheck erfahren Sie, welche konkreten Maßnahmen Sie umsetzen müssen, um die neuen Normforderungen zu erfüllen.

Der Vorteil für Sie: Sie sparen Zeit und Personalkosten, Sie erhalten schnell fundierte und unparteiliche Empfehlungen und bekommen bei Bedarf skalierbare Unterstützung auch bei der praktischen Umsetzung.

Alle Details zum Ablauf und zu den verfügbaren Experten bzw. Auditoren finden Sie hier.

Sichern Sie sich frühzeitig eine Terminoption und Ihren Wunschauditor!

Über die Dr. Klinkner & Partner GmbH

Die Klinkner & Partner GmbH ist seit 1994 als unabhängiges Beratungshaus in der Laborbranche tätig. Unsere Aufgabe sehen wir darin, Laboratorien bei der Verbesserung ihrer Effizienz und Qualität zu unterstützen, um ihnen die Anpassung an sich ständig ändernde Marktbedingungen zu erleichtern. Dadurch können Laboratorien ihre Wettbewerbsfähigkeit in einem Umfeld, das von zunehmender Spezialisierung, von starkem Kostendruck und von hohen Qualitätsanforderungen geprägt ist, verbessern und dauerhaft sichern.
www.klinkner.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Dr. Klinkner & Partner GmbH
Wilhelm-Heinrich-Str. 16
66117 Saarbrücken
Telefon: +49 (681) 98210-0
Telefax: +49 (681) 98210-25
http://www.klinkner.de/

Ansprechpartner:
Michaela Fritz
Marketing & PR
Telefon: +49 (681) 982100
E-Mail: Michaela.Fritz@klinkner.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

Zusammenhängende Posts

Forschung und Entwicklung

Chancengleichheit in der Wissenschaft: Bedarf an Förderung weiterhin groß

Die immer noch ungleiche Verteilung der Geschlechter auf den verschiedenen Hierarchiestufen der wissenschaftlichen Karriere sowie in zentralen Gremien und Kommissionen macht deutlich, dass eine gezielte Förderung von Frauen zur Entlastung von der mehrfachen Inanspruchnahme in Read more…

Forschung und Entwicklung

Innovative Hämophiliebehandlung – Paul-Ehrlich-Institut entwickelt verbesserten Standard für die Wirksamkeitsbewertung

Neue Therapeutika für Personen mit Hämophilie (Bluterkrankheit) befinden sich in der Entwicklung. Das Paul-Ehrlich-Institut hat eine wissenschaftliche Analyse der Wirksamkeitsbestimmung vorgenommen. Es zeigte sich, dass die zugrunde gelegten Definitionen von Blutungen und Blutungsraten in den Read more…

Forschung und Entwicklung

Wissenschaftliches Fehlverhalten: Entscheidungen in zwei DFG-Verfahren

Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) zieht erneut Konsequenzen aus dem wissenschaftlichen Fehlverhalten von geförderten oder am Förderhandeln beteiligten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern. Der Hauptausschuss der größten Forschungsförderorganisation und zentralen Selbstverwaltungseinrichtung für die Wissenschaft in Deutschland beschloss am Read more…