Individuell, bequem und flexibel: Die neue App von DPD Deutschland vereinfacht das Empfangen, Retournieren und Versenden von Paketen. Technisch realisiert wurde die App nativ für iOS und Android von der Bright Solutions GmbH mit Sitz in Darmstadt. Private Anwender legen mit wenigen Klicks ihre persönlichen Lieferpräferenzen fest. Zustellzeit und Lieferadresse lassen sich selbst kurzfristig noch ändern, wodurch der Empfänger ein Höchstmaß an Flexibilität erhält. Die Pakete lassen sich per App bequem retournieren – ohne gedruckten Retourenschein. Zudem wurde auch das Versenden von Paketen erstmals in die App integriert. So flexibel wie der Paketversand gestaltete sich auch die Umsetzung der DPD App: Die agile Vorgehensweise von Bright Solutions in Kombination mit standardisierten Entwicklungsprozessen gewährleistete die zügige Umsetzung der gesamten App und die Einhaltung hoher Qualitätsstandards.

Erst der reibungslose Versand und – bei Bedarf – das einfache Retournieren der Ware gewährleistet ein positives Erlebnis beim Online-Shopping. Als branchenweiter Vorreiter nutzt DPD seit mehreren Jahren konsequent die Möglichkeiten der Digitalisierung. Gemeinsam mit Bright Solutions gelang es dem Paketdienst nun, die Customer Experience weiter zu optimieren. So bietet die DPD App jederzeit aktuelle Informationen zum Sendestatus, zum Beispiel mit einem kartengestützten Live-Tracking und einer auf 60 Minuten exakten Zustellprognose. Die Empfänger haben darüber hinaus die Möglichkeit, die Sendung selbst kurzfristig noch umzuleiten. Registrierte Nutzer können via App individuelle Präferenzen hinterlegen, zum Beispiel die generelle Lieferung an einen Paketshop.

Erstmals ist auch das Versenden von Paketen per App möglich. Der Ausdruck eines Paketscheins ist dabei nicht mehr erforderlich: Der Kunde gibt die online bezahlte Sendung anschließend nur noch in einem von bundesweit 6.000 Pickup Paketshops ab, wo ein digitaler 2D-Code eingescannt wird. Auch für Retouren steht ein digitales Label per Fingertipp zur Verfügung.


Die notwendige Flexibilität innerhalb des Großprojekts sicherten agile Entwicklungsmethoden und sorgten gleichzeitig dafür, dass der vorgesehene Zeitplan eingehalten wurde. Peter Steil, Projektleiter bei DPD, weiß die besondere Leistung zu schätzen: „Ein so umfangreiches und strategisch wichtiges Projekt im Zeitrahmen und mit sehr hohen Qualitätsstandards zu realisieren, ist eine echte Herausforderung. Das Team von Bright Solutions überzeugte uns jederzeit durch sein technisches Know-how im Bereich der nativen iOS und Android Entwicklung und das konsequente Vorgehen gemäß agiler Methodik.“ Auch zukünftig setzt DPD auf die Zusammenarbeit mit Bright Solutions: Sowohl der Support als auch die Entwicklung neuer Funktionen liegen in den Händen der App-Experten.

Die neue DPD App ist kostenlos erhältlich und unterstützt iOS-Betriebssysteme ab Version 9.0 sowie Android-Betriebssysteme ab Version 4.1.

Über die Bright Solutions GmbH

Bright Solutions entwickelt individuelle Webanwendungen und mobile Apps zur Digitalisierung von Geschäfts- und Kommunikationsprozessen. Standardisierte Entwicklungsprozesse sorgen für Sicherheit, Agilität und Planbarkeit im Projekt. Der Komplettservice umfasst von der Konzeption über die Realisierung bis hin zum Betrieb alle Leistungen für eine erfolgreiche Projektumsetzung.

Gegründet wurde die Bright Solutions GmbH 2006 von Manuel Pistner in Darmstadt, hier befindet sich auch der Sitz des Unternehmens. Der Gründer und CEO des Unternehmens wurde 2015 für den Titel "Entrepreneur of the Year" nominiert, 2017 zeichnete die Drupal Community das Unternehmen mit zwei Splash Awards in den Kategorien Tools und Commerce aus. Weitere Informationen zu aktuellen Projekten und Neuigkeiten finden Sie unter www. brightsolutions.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Bright Solutions GmbH
Pfnorstraße 10-14
64293 Darmstadt
Telefon: +49 (6151) 27647-0
http://www.brightsolutions.de

Ansprechpartner:
Sarah Pistner
Marketing
Telefon: +49 (6151) 391079-3
E-Mail: sarah.pistner@brightsolutions.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

Zusammenhängende Posts

Allgemein

Verbesserung der OT-Security „in Tagen“ möglich. Jetzt Vor-Ort-Demo anfordern.

Der Ausfall der Produktion durch Schadsoftware und Cyberattacken verursacht hohe Kosten und kann für ein Unternehmen schnell existenzgefährdend werden. Die Vielzahl der Produktionsanlagen, die durch einfache Erpressungstrojaner (Ransomware) stillstanden und nur mit erheblichem finanziellen und Read more…

Allgemein

Geprüfter EHS-Manager im Unternehmen

Vom 19. – 21.11.2019 findet das Seminar „Geprüfter EHS-Manager im Unternehmen“ unter der Leitung von Herrn Dipl.-Ing. Jens-Christian Voss im Haus der Technik in Essen statt. In deutschen Unternehmen bekommen die Themen Umweltschutz, Gesundheit und Read more…

Allgemein

Chemie-Tarifrunde 2019: „Kein Spielraum für ein Lohnplus“

Die Chemie- und Pharmaunternehmen in Ostdeutschland stehen unter großem Druck. Die Industrie befindet sich in der Rezession – Produktion, Umsatz und Gewinne stürzen ab. Der Arbeitgeberverband Nordostchemie sieht Arbeitsplätze in Gefahr. „Die Herausforderungen, vor denen Read more…