Neben den Modulkosten spielen die Einbindungskosten bei der Investition in eine BHKW-Anlage eine entscheidende Rolle. Diese liegen inklusive der Transport- und Einbringkosten laut einer Erhebung, die das BHKW-Infozentrum zusammen mit der ASUE im Jahre 2014 erstellt hat, bei 40-80% der Modulkosten.
Bei einer KWK-Anlage mit 20 kW betragen die Modulkosten gemäß der BHKW-Kenndaten 2014/2015 rund 38.000,- Euro (netto). Die Einbindungskosten schlagen gemäß der Erhebung aus dem Jahre 2014 mit ca. 18.000,- Euro zu Buche.

Die technische Einbindung beinhaltet insbesondere Maßnahmen für Schallschutz, die hydraulische Einbindung, einen Pufferspeicher, den elektrotechnischen Anschluss samt Stromzähler, die Realisierung der Brennstoffzuführung sowie der Abgasführung.

Aktualisierung und Erweiterung der Datenbasis
Das BHKW-Infozentrum erhebt im Rahmen der Neuerstellung der „BHKW-Kenndaten“ sowie des Monitoringberichtes zum KWK-Gesetz derzeit typische Einbindungskosten für BHKW-Anlagen im Leistungsbereich von 1 kW bis 10 MW in den unterschiedlichen Sektoren.


Hierfür wurden in den letzten Wochen bereits Anfragen an Hersteller, Contractoren und Planungsbüros versandt. Um die Datenbasis noch einmal zu erweitern und die Ergebnisse genauer spezifizieren zu können, werden nun weitere Akteure in den Prozess miteinbezogen.

Praxiserfahrungen zu BHKW-Einbindungskosten
Alle BHKW-Betreiber, BHKW-Hersteller, Planer und Energieberater sowie Contractoren sind aufgerufen, sich an der Datenerhebung zu beteiligen – unabhängig ob nur ein Projekt oder mehrere Projekte in den letzten beiden Jahren installiert wurden. Betrachtungszeitraum sind Projekte, die in den Jahren 2015 bis 2017 realisiert wurden.

Potentielle Teilnehmer an der Datenerhebung sollten an das BHKW-Infozentrum (markus.gailfuss@bhkw-infozentrum.de) eine Email mit dem Betreff „Kosten technische Einbindung“ senden. Den Teilnehmerinnen und Teilnehmern wird dann ein Datenerhebungsbogen mit wenigen Abfragewerten zugesandt, welches dem BHKW-Infozentrum eine Kategorisierung und Bewertung der Kosten ermöglicht. Der Abschluss der Erhebung ist bis Mitte September angedacht. Anschließend erfolgt die anonymisierte Auswertung.

Über die BHKW-Infozentrum GbR

Seit 1999 informiert die BHKW-Infozentrum GbR (https://www.bhkw-infozentrum.de) auf zahlreichen Webseiten sowie in Fachzeitschriften über neue Technologien im Bereich alternativer und regenerativer Energieerzeugung mittels Blockheizkraftwerken (BHKW). Außerdem werden die Veränderungen der gesetzlichen Rahmenbedingungen für BHKW-Anlagen und Anlagen der Kraft-Wärme-Kopplung (KWK) erläutert.

Ab Ende 2017 wird eine BHKW-Datenbank mit komfortabler Suchfunktion auf der Seite BHKW-Beispiele.de (http://www.bhkw-beispiele.de) online sein.
Außerdem können Interessierte in dem BHKW-Kenndaten-Tool 2015 (http://www.bhkw-kenndaten.de) aus einer Datenbank von mehr als 1.300 KWK-Modulen die technischen Daten sowie die Investitionskosten der jeweils interessanten Leistungsgröße heraus suchen.

Nahezu wöchentlich werden über den derzeit größten internetbasierten BHKW-Newsletter mehr als 11.000 Abonnenten kostenlos informiert (www.bhkw-infozentrum.de/service/newsletter.html).
Im Socialmedia-Bereich posten die Fachleute des BHKW-Infozentrums aktuelle Meldungen auf Facebook (www.facebook.com/bhkw.infozentrum), auf Twitter (www.twitter.com/bhkwinfozentrum) sowie in der XING-Gruppe "Blockheizkraftwerke – Energieversorgung der Zukunft"´(https://www.xing.com/net/blockheizkraftwerke/).

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

BHKW-Infozentrum GbR
Rauentaler Straße 22/1
76437 Rastatt
Telefon: +49 (7222) 96867310
Telefax: +49 (7222) 96867319
https://www.bhkw-infozentrum.de

Ansprechpartner:
Markus Gailfuß
Geschäftsführer
Telefon: +49 (7222) 9686730
Fax: +49 (7222) 96867319
E-Mail: markus.gailfuss@bhkw-infozentrum.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

Zusammenhängende Posts

Energie- / Umwelttechnik

Ausstellerplätze des KWK-Jahreskongresses nahezu ausgebucht

Inzwischen haben sich 19 Unternehmen für die Ausstellung im Rahmen des Jahreskongresses „KWK 2019 – Industrieller und kommunaler KWK-Einsatz“ am 08.09. Oktober 2019 in Magdeburg angemeldet. Lediglich 20-22 Ausstellerplätze stehen im Maritim Hotel in Magdeburg Read more…

Energie- / Umwelttechnik

Klimaschutz ist keine Frage des Alters

160 Jahre eines aktiven, erfüllten Lebens teilen sich die Eheleute Rubbert aus Lilienthal bei Bremen. Jetzt haben sich die 80 Jahre jungen Golden-Ager entschlossen noch mal richtig beim Klimaschutz anzugreifen und haben ihr Einfamilienhaus mit Read more…

Energie- / Umwelttechnik

Unterschiedliche Oberflächenmaterialien in perfekter Farbharmonie

Wohnraum in Städten wird immer knapper und teurer. Diese Tatsache stellt das Interior Design vor neue Herausforderungen. Denn kleine Wohneinheiten funktional und dabei individuell und hochwertig einzurichten, ist die neue Herausforderung. Gefragt sind Raum- und Read more…