Das Münchner Software-Unternehmen Bilendo erweitert seinen Service. Neben der gleichnamigen B2B-SaaS-Anwendung zur Automatisierung von Mahnprozessen bietet Bilendo jetzt ein umfangreiches Whitepaper sowie Vorlagentexte für einen gut organisierten Mahnverlauf zum kostenlosen Download an.

Offene Rechnungen verursachen Aufwand und versteckte Kosten, erst recht, wenn Fälligkeiten verstreichen und Kunden mit der Zahlung in Verzug geraten. Viele Unternehmen gehen mit dem Mahnwesen nur halbherzig um oder ignorieren es sogar. Einer der Gründe dafür ist das mangelnde Know-how, wie ein Mahnprozess optimal zu gestalten ist.

Kleinigkeiten machen große Unterschiede


Mahnung ist nicht gleich Mahnung, denn Kunde ist nicht gleich Kunde und Leistung ist nicht gleich Leistung. Standardisiert zu mahnen, ist besser, als gar nicht zu mahnen. Wer aber wirklich effizient sein will, unterscheidet zwischen Privat- und Geschäftskunden, zwischen Dienstleistung und Warenleistung und ob ihm der zügige Zahlungseingang oder die erhaltene Kundenzufriedenheit wichtiger sind. Künftige Geschäftsabschlüsse und ein zuverlässiger Zahlungseingang hängen davon ab.

Mahnungen müssen wirken

Wer punktgenau mahnt, erzielt die größte Wirkung, sowohl für die offene Rechnung, um die es im einzelnen Fall geht, als auch für die Zukunft. Denn ein stringentes Mahnwesen als Teil der Unternehmensphilosophie signalisiert dem Kunden: Fälligkeiten sind Fälligkeiten, Verzug wird nicht toleriert. Die Bilendo-Textvorlagen für Mahnungen erlauben es, genau diese Signale zu setzen und die feinen Unterschiede im Mahnprozess zu berücksichtigen.

„Offene Rechnungen einzufordern, ist ein essenzieller Bestandteil der Buchhaltung, um die Liquidität eines Unternehmens zu sichern“, erklärt Florian Kappert, einer der Gründer und Geschäftsführer von Bilendo. „Unser Whitepaper liefert umfassende Informationen und Tipps rund ums Thema und unsere Vorlagentexte helfen dabei, einen effizienten und gut organisierten Mahnprozess zu etablieren. So werden Zahlungseingänge beschleunigt und das Risiko auf Zahlungsausfälle minimiert.“

Hier finden Sie zum einen zwei passende Blogartikel zum Thema "Mahntexte" und "Wie berechnet man Verzugszinsen?" und zum anderen das Whitepaper "Mahntexte richtig schreiben" zum Download. Sie finden die Blogartikel und das Whitepaper auch unter Weblinks (oben rechts).

Über Bilendo

Die Bilendo GmbH wurde im April 2015 von Markus Haggenmiller, Jakob Beyer und Florian Kappert mit Sitz in München gegründet. Die drei Gründer und Geschäftsführer vertreten das Unternehmen im operativen Geschäft von Beginn an. Bilendo ist der erste B2B-SaaS-Anbieter zur Optimierung der Liquidität von Unternehmen und Automatisierung des gesamten Mahnwesens. Der Self-Onboarding-Service unter www.bilendo.de ist für alle Unternehmen sofort und ohne technische Einrichtung nutzbar. Bilendo hilft allen Nutzern bei der Optimierung des gesamten Debitoren-Managements und der Verwaltung der offenen Posten. Der Dienst setzt unmittelbar nach Rechnungsstellung an, importiert via Schnittstelle oder Belegerkennung alle erforderlichen Daten, gleicht eingehende Zahlungen der Geschäftskonten automatisch mit ausgehenden Rechnungen ab, verschickt die gewünschten Dokumente wie Erinnerungen und Mahnungen per E-Mail sowie per Post und informiert mit nützlichen Reports über den Stand der Dinge. Auf Wunsch geschieht das alles vollautomatisch. Mehr Informationen unter www.bilendo.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Bilendo GmbH
Sendlinger Straße 27
80331 München
Telefon: +49 (89) 24413210-0
Telefax: +49 (89) 24413210-99
http://www.bilendo.de

Ansprechpartner:
Florian Kappert
Co-Founder / Geschäftsführer
Telefon: +49 (89) 24413210-0
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

Zusammenhängende Posts

Finanzen / Bilanzen

PSD2: Das Unbemerkte Ende einer Ära

„PSD2? Nie gehört!“ Trotz anderthalb Jahren Vorlaufzeit und einer breiten Medienberichterstattung sind die neue EU-Zahlungsdienste-Richtlinie PSD2 und ihre Auswirkungen bei vielen deutschen Verbrauchern überhaupt nicht präsent: Laut einer repräsentativen Online-Umfrage im Auftrag des Informationsdienstleisters CRIFBÜRGEL Read more…

Finanzen / Bilanzen

Osisko kündigt Kreditgebotstransaktion für Renard Diamantenmine an

Osisko Gold Royalties Ltd ("Osisko" oder das "Unternehmen") (TSX & NYSE: OR – https://www.youtube.com/watch?v=ywZiVHuy52s=1s) gibt heute bekannt, dass sie eine Absichtserklärung ("LOI") mit der Stornoway Diamond Corporation und einigen ihrer Tochtergesellschaften ("Stornoway") sowie anderen gesicherten Read more…

Finanzen / Bilanzen

JSR-Wochenrückblick KW 37-2019

Erstaunliche Stärke eigentlich, wenn man die derzeitigen Belastungsfaktoren den Indexständen gegenüberstellt, die z.B. bei einer deutlich schwächelnden Weltwirtschaft beginnt, sich über einen drohendes Brexit-Chaos, Proteste in Hongkong, Atomkonflikt mit dem Iran herzieht und irgendwo beim Read more…