Chromawechsel leicht gemacht!
Die korrekte Zahnfarbbestimmung und –kommunikation hat wesentlichen Einfluss auf das ästhetische Ergebnis einer Restauration. Gerade bei monolithischen Versorgungen tritt das Individualisieren mittels Malfarben und Glasur immer weiter in den Vordergrund. Durch ihre WAK-Unabhängigkeit können die VITA AKZENT Plus CHROMA STAINS auf fast allen keramischen Untergründen aufgetragen werden und so schnell und einfach eine chromatischere Farbe innerhalb einer VITA classical A1–D4 Farbgruppe erzielt werden.

Fügt sich eine Restauration während der Anprobe oder beim Einsetzen in der Praxis farblich nicht harmonisch in den Restzahnbestand ein, kann mit den VITA AKZENT Plus CHROMA STAINS schnell Abhilfe geschaffen werden: Die Restauration muss nun nicht mehr neu angefertigt werden. Es reicht ein Malfarbenbrand oder Malfarben-Glanzbrand aus, um der Restauration mehr Chroma und somit die perfect match-Farbe zu verleihen.

Generell gilt: Je stärker die Chromaveränderung sein soll, umso dicker müssen auch Pulver und Flüssigkeit für ein höheres Chroma angerührt werden. Für feinere Chromanuancen wird entsprechend dünnflüssiger angerührt. Durch einen einfachen Malfarbenfixierbrand oder Kombinationsbrand mit VITA AKZENT Plus Glaze (oder VITA AKZENT GLAZE LT) wird die chromatische Veränderung auf der Restauration fixiert.


Abb. 1: Finale farbliche Integration leicht gemacht: VITA AKZENT Plus CHROMA STAINS sorgen auf der gesamten keramischen Bandbreite für einen schnellen Wechsel der Farbsättigung.

Universell und effizient
VITA AKZENT Plus CHROMA STAINS sind WAK-unabhängige Malfarben und können auf der gesamten keramischen Bandbreite für einen Wechsel der Farbsättigung sorgen. Das gilt für alle keramischen VITA VM Verblendsysteme, VITA VMK Master sowie die VITA TITANKERAMIK. Auch CAD/CAM-basiert gefertigte monolithische oder verblendete Versorgungen wie die VITABLOCS, das Zirkondioxid VITA YZ (T und HT) und die zirkondioxidverstärkte Glaskeramik VITA SUPRINITY PC können ab sofort schnell und effizient modifiziert werden, um eine harmonische farbliche Integration der finalen Restauration zu gewährleisten.

Abb. 2: Gerade bei monolithischen Versorgungen ermöglichen die WAK-unabhängigen VITA AKZENT Plus CHROMA STAINS Farbkorrekturen innerhalb einer VITA classical A1–D4 Farbgruppe.

VITA® und benannte VITA Produkte sind eingetragene Marken der VITA Zahnfabrik H. Rauter GmbH & Co. KG, Bad Säckingen, Deutschland.

 

 

Über die Vita Zahnfabrik H. Rauter GmbH & Co. KG

Das in vierter Generation geführte Familienunternehmen VITA Zahnfabrik H. Rauter GmbH & Co. KG entwickelt, produziert und vertreibt seit über 92 Jahren innovative und hochwertige Qualitätsprodukte für die Zahntechnik und Zahnheilkunde. Derzeit sind am Unternehmenssitz in Bad Säckingen (Deutschland) rund 770 Mitarbeiter aus 20 Nationen tätig. Die VITA Kompetenzfelder reichen heute von keramischen Implantaten, Kunststoffzähnen und Verblendmaterialien über CAD/CAM-Rohlinge und Presskeramiken bis hin zu Öfen und zahnmedizinischen Materialien. Dabei unterliegen alle VITA Produktlösungen einem konsequenten Systemgedanken und sind in effiziente Gesamtprozesse eingebettet. Auch bei der Zahnfarbbestimmung ist VITA nach wie vor der Pionier in der Zahnheilkunde. Rund um den Globus werden vier von fünf Farbwerten mit dem VITA Farbstandard ermittelt, denn die VITA Tools für analoge und digitale Zahnfarbbestimmung, -kommunikation und -kontrolle (z. B. VITA Easyshade V) ermöglichen perfekte Farbübereinstimmungen. Praktische Unterstützung und Beratung für ihre tägliche Arbeit erhalten die Anwender aus Labor und Praxis aus mehr als 125 Ländern zusätzlich durch das internationale VITA Kursprogramm.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Vita Zahnfabrik H. Rauter GmbH & Co. KG
Spitalgasse 3
79713 Bad Säckingen
Telefon: +49 (7761) 562-0
Telefax: +49 (7761) 562-299
http://www.vita-zahnfabrik.com

Ansprechpartner:
Rebecca Linge
Koordinatorin für Pressearbeit
Telefon: +49 (7761) 562-210
Fax: +49 (7761) 562-233
E-Mail: r.linge@vita-zahnfabrik.com
Arndt Lommerzheim
Telefon: +49 (7761) 562-242
Fax: +49 (7761) 562-233
E-Mail: a.lommerzheim@vita-zahnfabrik.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

Zusammenhängende Posts

Medizintechnik

Fußschalter für Mikro-Chirurgie mit integriertem Joystick

Speziell für den Einsatz von Mikroskopen in der Chirurgie hat Herga Technology (Vertrieb: Variohm EuroSensor, Heidelberg) einen Fußschalter mit integriertem Joystick vorgestellt. Mit dieser Kombination aus vier Druckschaltern und Joystick lassen sich insgesamt acht Funktionen Read more…

Medizintechnik

Ab sofort ist das Emotiv Insight EEG Headset mit neuen Features erhältlich

Das Emotiv Insight ist ein 5-Kanal EEG Headset. Es überwacht die Gehirnaktivitäten und erkennt in Echtzeit den mentalen Zustand einer Person, sodass man direkt einen Einblick in seine geistige Leistungsfähigkeit bekommt. Das Emotiv Insight zeigt Read more…

Medizintechnik

Erweiterte CE-Kennzeichnung und neue Receiver-Funktion für FITBONE®

Zum 11. Oktober 2019 erhielten fünf weitere FITBONE® TAA Verlängerungsmarknägel der WITTENSTEIN intens GmbH die europäische CE-Kennzeichnung. Der Medizinproduktehersteller dokumentiert damit die Produktsicherheit und die medizinisch-technische Leistungsfähigkeit seines voll implantierbaren Marknagels zur Knochenverlängerung. Auch ein Read more…