Die Dematic GmbH öffnet am Tag der Logistik am 27. April 2017 allen Interessierten die Türen. Im Imagination Center des Logistikautomatisierers aus der Nähe von Frankfurt am Main können Besucher die Welt der Intralogistik hautnah und interaktiv erleben: Nicht nur werden im Showroom maßgeschneiderte Lagerkonfigurationen virtuell in 3D visualisiert, auch unterschiedliche reale Lösungen werden in voller Größe ausgestellt. Den deutschlandweiten Aktionstag der Bundesvereinigung Logistik will Dematic auch nutzen, um Nachwuchskräfte anzusprechen, die sich für die Branche interessieren. Die Teilnahme an der Führung durchs Imagination Center ist für alle Besucher kostenfrei.

„In unserem neuen Imagination Center veranschaulichen wir die Welt der Logistik für unsere Besucher nicht nur, sondern bieten ihnen die Möglichkeit, interaktiv daran teilzuhaben“, sagt Jessica Heinz, Director Marketing & Communications Central Europe bei Dematic. Die moderne Produktpräsentation im Imagination Center ist deutschlandweit einzigartig und normalerweise Dematics Kunden vorbehalten. Auf den insgesamt 2.600 Quadratmetern Ausstellungsfläche wird nicht nur die Vergangenheit und Zukunft intralogistischer Automationstechniken dargestellt. Dort lassen sich zudem Lagerkonfigurationen erstellen und per Gestensteuerung in einer 3D-Ansicht durchfliegen. In einem angrenzenden Bereich stellt Dematic seine Intralogistiklösungen dann auch in voller Größe als Live-Präsentation vor. Mit der Einladung in sein Imagination Center will das international tätige Unternehmen den Besuchern die anspruchsvollen und komplexen Vorgänge im Feld der Intralogistik nahebringen. „Wir wollen angehenden Logistik-Profis einen fundierten Eindruck davon vermitteln, welche Technologien die Zukunft ihrer Branche bestimmen werden“, sagt Heinz.

Mit fast drei Millionen Beschäftigten und rund 258 Milliarden Euro Umsatz im Jahr 2016 ist die Logistik der drittgrößte Wirtschaftsbereich nach der Automobilbranche und dem Handel. Die Branche boomt und bietet qualifizierten Bewerbern beste Zukunftsperspektiven. „Fachkräfte und deren zeitgemäße und praxisorientierte Aus- und Weiterbildung sind für uns entscheidend, um wettbewerbsfähig zu bleiben. Wir ermöglichen Einsteigern beste Chancen, sich in einem großen Konzern zu entwickeln“, sagt Heinz. Für die Konzeption und Umsetzung der Kundenprojekte ist Dematic immer auf der Suche nach studierten oder angehenden Ingenieuren, Informatikern und kaufmännischen Mitarbeitern.


Gleich zwei Führungen durchs Imagination Center bietet die Dematic ihren Besuchern am 27. April. Der Besuch der Veranstaltungen ist kostenlos, lediglich eine Anmeldung auf der Homepage www.tag-der-logistik.de ist erforderlich, da die Plätze beschränkt sind.

Über die Dematic GmbH

Die Dematic Unternehmensgruppe ist ein führender Anbieter integrierter Automatisierungstechnik, Software und Dienstleistungen zur Optimierung der Supply Chain. Dematic beschäftigt mehr als 6.000 Logistik-Profis und betreibt Entwicklungszentren sowie Fertigungsstätten auf der ganzen Welt. Dematic hat mehr als 4.500 integrierte Systeme für seinen Kundenstamm realisiert, der sich aus kleinen, mittleren und großen Unternehmen zahlreicher unterschiedlicher Branchen zusammensetzt.

Dematic, mit Hauptsitz in Grand Rapids (Michigan/USA), ist Mitglied der KION Group – einem weltweit führenden Anbieter von Gabelstaplern und Lagertechnik, damit verbundenen Dienstleistungen sowie Supply-Chain-Lösungen. In mehr als 100 Ländern optimiert die KION Group mit ihren Logistik-Lösungen den Material- und Informationsfluss in Fabriken, Lagerhäusern und Vertriebszentren. Der Konzern ist in Europa der größte Hersteller von Flurförderzeugen, weltweit die Nummer Zwei und zudem führender Anbieter von Automatisierungstechnologie.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Dematic GmbH
Martinsee Str. 1
63150 Heusenstamm
Telefon: +49 (172) 6598-590
http://www.dematic.com

Ansprechpartner:
Jessica Heinz
Director Marketing & Communications CE
Telefon: +49 (69) 583025-125
Fax: +49 (69) 8903-1840
E-Mail: jessica.heinz@dematic.com
Manuel Nakunst
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49 (251) 625561-14
E-Mail: nakunst@sputnik-agentur.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

Zusammenhängende Posts

Intralogistik

Kleiner Kraftprotz: 4logistic präsentiert High-Power Staplerterminal MS510 MK3 für höchste Ansprüche

4logistic, Hersteller von Staplerterminals, Industriecomputern und mobilen Datenerfassungslösungen, gibt die Veröffentlichung des neuen MS510 MK3 High Power Staplerterminals bekannt. Der kompakte Panel PC wurde speziell für den harten Einsatz in der Logistik entwickelt. Leistungsstarke und Read more…

Intralogistik

Telematik ist eine Garantie für einen sicheren Transport

Im Transportkontext helfen Telematiksysteme, Informationen zu besitzen, mit denen das Logistikgeschäft effizienter wird. Zu Beginn des 20. Jahrhunderts wurden 90% der offenen Autos produziert. In der heutigen Welt ist es schwer vorstellbar, dass die Straßen Read more…

Intralogistik

6 Mythen zur Automatisierung in der Intralogistik

Eine Lagerautomatisierung hat viele Vorteile: Einerseits erhöht sie Effizienz und Geschwindigkeit in der Auftragsabwicklung, andererseits trägt sie verglichen mit rein manuellen Prozessen zur Kostensenkung bei und reduziert die Fehleranfälligkeit. Dennoch gibt es auch Bedenken, ob Read more…